Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

CoronavirusIn Italien breitet sich das Krawallvirus aus

Zum ersten Mal seit Beginn der Pandemie tritt in Italien ein, wovor sich die Regierung fürchtet. Extremisten und Mafia instrumentalisieren den sozialen Unmut. In Neapel und Rom kommt es zu Ausschreitungen.

© (c) AP (Alessandro Pone)
 

Es war das befürchtete Szenario für den Fall erneuter Schließungen in Italien: Krawalle, Ausschreitungen zwischen Bevölkerung und Polizei. Am Wochenende war es in Neapel und Rom zu üblen Szenen gekommen. Den Anfang machte Neapel am Freitag. Da hatte der Gouverneur von Kampanien Vincenzo De Luca pauschal und voreilig "die Sperre von allem" per Videobotschaft angekündigt. Am Abend zogen zwei Demonstrationszüge, auf denen gegen vorzeitige Schließung von Bars und Restaurants protestiert wurde, mit etwa 1200 Personen zum Sitz der Regionalregierung. Ihr Ansinnen war den Behörden zufolge weitgehend friedlich.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (15)
Kommentieren
WASP
0
9
Lesenswert?

"Fußball-Ultras, Linksextremisten, Rechtsextremisten sowie der Camorra "

Lasst Euch das mal auf der Zunge zergehen! Diese Gruppierungen werden immer für Unruhe sorgen und zerstören. Ist scheinbar deren Naturell, warum auch immer. Die vertreten ganz sicher nicht den Großteil der Bevölkerung in Italien.

RonaldMessics
10
5
Lesenswert?

Über kurz..

...oder lang definiert in Italien die Mafia wer geimpft wird.

RonaldMessics
10
1
Lesenswert?

Über kurz..

...oder lang definiert in Italien die Mafia wer geimpft wird.

peterherrm
21
43
Lesenswert?

@Hausverstand

Ich hoffe Sie haben die Erklärung für den Spitalsbehandlungsverzicht schon unterschrieben. Dann ist auf der Intensivstation mehr Platz für andere Patienten. Ich würde Ihnen raten sich den Unterschied zwischen einer Grippe und Covid 19 einmal "live" anzuschauen - ohne Schutz wenn es eh so harmlos ist.

Barni1
15
5
Lesenswert?

@peterherrm

So schlimm kann es nicht bestellt sein um die Auslastung unserer Krankenhäuser!
Wir können es uns ja leisten notwendige Betten zu sperren damit der Babyelefant eingehalten werden kann. Eigentlich unglaublich, oder nicht?

hausverstand58
72
31
Lesenswert?

recht haben sie, es reicht

Wenn alles lahm gelegt wird für einen Grippevirus und Politiker ihr Volk glauben machen wollen, dass die Menschheit bis dato unsterblich war, dann muss endlich mal dagegen vorgegangen werden. Weltweit gibt es heuer weniger Tote, trotz Corona. Daher ist ein Ende der Panikmache und Zerstörung der Wirtschaft gefordert.

GanzObjektivGesehen
2
2
Lesenswert?

Sollte wohl IQ58 heißen.....

7a14690c9a87a7854d6bd1d21bc0bd69
11
30
Lesenswert?

@hausverstand....

Ich frage mich, warum sie für ihre Kennung das Wort Verstand gewählt haben. Ich war von Corona schwerst getroffen, lebe aber noch! Es ärgert mich wenn Dummköpfe einen Furz nach dem anderen lassen!

hausverstand58
4
19
Lesenswert?

Tut mir leid für Sie im Einzelfall

Aber Sie haben keine Ahnung wieviele Krebskranke, Schmerzpatienten, etc. wegen dem Coronawahn nicht behandelt oder ausreichend untersucht werden.

Mein Graz
0
4
Lesenswert?

@hausverstand58

Während der 1. "Welle" im Frühjahr musste ich nach einer Verletzung zu einer nicht lebenserhaltenden Kontrolle ins LKH.
Es war kein Problem einen Termin zu erhalten, die Abläufe waren vorzüglich organisiert, die Behandlung schnell und unkompliziert.

Persönlich verstehe ich es nicht, dass sich Menschen die eine Behandlung benötigen nicht ins Krankenhaus begeben. Denn wer akut Hilfe bzw einen Arzt braucht erhält das auch.

aidialc38
0
4
Lesenswert?

hausverstand

Das kann ich so nicht unterschreiben. Nicht dringend notwendige Operationen wurden verschoben - das stimmt. Aber Krebskranke, usw.wurden sehr wohl behandelt. Das Problem war nur, dass sich viele nicht ins Krankenhaus getraut haben. Wobei das Krankenhaus für mich ein sehr sicherer Ort ist, was den Covid19 Virus betrifft. Dort halten sich nämlich alle an die Maßnahmen und jammern nicht ständig.

Balrog206
1
0
Lesenswert?

Im Tv

War eine Dame ehemalige Krebspatientin der sie Vorsorge Untersuchung um Monate verschoben haben ! Ist bestimmt ein tolles Gefühl für diese Frau !

Ba.Ge.
8
8
Lesenswert?

Weniger Tote mitunter wegen lockdown?

Ich habe zumindest gelesen, über den lockdown waren weniger Verkehrstote.
Könnte es also (mitunter) daran liegen? 🤔

GanzObjektivGesehen
0
4
Lesenswert?

Die (meisten) Menschen waren...

...in den vergangenen Monaten generell vorsichtiger. Es gab auch sicherlich weniger Verkehrstote. Abgerechnet wird aber am Ende des Jahres. Es wird natürlich interessant sein zu sehen, wie das Verhältnis zwischen COVID- und Grippetoten ausfällt....

paulrandig
11
41
Lesenswert?

Ich nehme an,...

... auch Leute, die den Unterschied zwischen einem Grippe- und einem Coronavirus nicht kennen, hätten gerne eine Spitals Behandlung, wenn sie eine brauchen.