Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

CoronavirusGedränge an Tiroler Liften: Kontrollen und Strafen

Während die Zahl der Neuinfektionen in Tirol deutlich steigt, sorgen Bilder von langen Menschenschlangen vor Tiroler Skiliften für Ärger. Behörden kündigen vermehrte Kontrollen und Strafen an.

Hintertuxer Gletscher
Hintertuxer Gletscher © JL
 

Obwohl die Tiroler Gletscherskigebiete erst seit Kurzem geöffnet haben, sorgt bereits die Nichteinhaltung von Corona-Abstandsregeln für Aufregung in sozialen Medien. Bilder und Videos von mehreren Skigebieten vom Wochenende kursieren im Internet, die zeigen, dass in Warteschlangen nicht immer die gebotene Distanz eingehalten wurde. Die Bergbahnen meinten gegenüber ORF Tirol, dass sie Vorkehrungen getroffen hätten, doch viele Gäste würden sich jedoch nicht an die Regeln halten. 

Am Hintertuxer Gletscher (siehe Bild) etwa habe man Gitter errichtet, Bodenmarkierungen angebracht und auch zweisprachige Durchsagen würden auf die Abstände hinweisen. Zudem beginne man schon am Parkplatz mit der Lenkung des Besucheransturms. Die Pkw werden auf Parkplätze geleitet und mit Shuttlebussen zur Bahn gefahren, damit die Gäste gestaffelt bei den Seilbahnen ankommen. 

500 Euro Strafe

Auch die Polizei wurde deswegen bereits eingebunden, die von der Gesundheitsbehörde zum Stubaier Gletscher geschickt wurde. Der Exekutive zufolge zeigten sich auch hier viele Menschen uneinsichtig, es wurde aber noch niemand gestraft. Am Mittwoch fand in Innsbruck jedenfalls ob der Problematik ein Gespräch zwischen Behörden, Polizei und Bahnbetreibern statt.

Es solle dafür sensibilisiert werden, Abstand zu halten und Maske zu tragen. Dafür soll auch eigenes Personal abgestellt werden. Aber auch die Polizei werde künftig verstärkt kontrollieren - und auch strafen. Bis zu 500 Euro sollen uneinsichtige Gäste dann zahlen müssen.

Betreiber ersuchen Gäste um mehr Disziplin 

Laut dem Obmann des Fachverbandes der Seilbahnen und ÖVP-Nationalrat, Franz Hörl, seien einige Gebiete "überrascht über die Menge an Menschen" gewesen, die am vergangenen Wochenende auf den Berg wollten. Zudem haben Gäste Durchsagen der Betreiber mehrfach ignoriert. "Wir sind Dienstleistungsunternehmer, müssen alles tun, damit die Regeln eingehalten werden. Natürlich können wir mehr Ordner einstellen, bei der Kennzeichnung für das Einhalten der Abstände nachschärfen. Das werden wir auch tun. Am Ende des Tages sind wir aber auch auf die Disziplin der Gäste angewiesen", sagt Hörl.

Reinhard Klier, Vorstandsvorsitzender der Stubaier Gletscherbahn, stößt ins gleiche Horn. So sollen am nächsten Wochenende "mehr Kassen geöffnet werden, weitere Mitarbeiter zum Einsatz kommen und zusätzliche Busse verkehren." Eine Ampel an der Zufahrt zu den Parkplätzen an der Talstation soll zudem für eine bessere Lenkung und Dosierung des Besucherstroms sorgen.

Auch im Stubaital war schon am vergangenen Wochenende Polizei vor Ort. Gestraft wurde aber noch nicht.

 

.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (38)
Kommentieren
martinx.x
1
3
Lesenswert?

wann wird man endlich begreifen,

dass unserer Gesellschaft Eigenverantwortung nur mit hoher Strafandrohung "beigebracht" werden kann? Es sind leider nicht nur einige wenige schwarze Schafe sondern die grosse Mehrheit ist mit einer Mischung aus Dummheit, Egoismus und Ignoranz behaftet.

GanzObjektivGesehen
0
32
Lesenswert?

Die Leute die auf den Bildern und Videos zu sehen sind....

...wollen sich offensichtlich nicht an Regeln halten oder, wenn vorhanden, ihrem Hausverstand erlauben die Kontrolle über sich selbst zu übernehmen.

Andererseits sehe ich auch keine Vorkehrungen von Seiten der Betreiber.
Überrascht geworden oder neu im Geschäft ? Vermutlich schiebt man diese Versäumnisse wieder der Regierung in die Schuhe....

UHBP
1
23
Lesenswert?

@ganz...

Ganz objektiv gesehen, würde ich sagen, dass da wohl das Konzept das „Schubladenstadium“ nicht überschritten hat.
Wenn ich alle reinlasse, darf ich mich dann nicht wundern, wenn es voll wird.
Man hätte ja den Zugang beschränken können, aber dann hätten sie wahrscheinlich auch keine Karten gekauft. Es war für die Betreiber wohl die Entscheidung zwischen Corona Bekämpfung oder Geld scheffeln. Was gewonnen hat, sieht man auf den Bildern.

Ceara
3
3
Lesenswert?

Geld fürs anstellen

Es wird aber wohl auch niemand eine Tageskarte um teures Geld erstehen um sich ein Fleckerl Erde vor der Bahn zu erstehen

GanzObjektivGesehen
1
13
Lesenswert?

Naja, es ist halt wie im Sport.

Es gibt nur wenige Gewinner, aber viele Verlierer...

UHBP
13
6
Lesenswert?

Tiroler Gletscherskigebiete

Wahrscheinlich hat die Tiroler Adlersrunde unter Zustimmung von Kurz das Coronakonzept erarbeitet. Kurz wird wohl sagen, dass diese Leute, wie im KleWaTal, so lange warten haben müssen und deshalb ist da Rücksicht angebracht.
PS: Minütlich kommt die Durchsage: "Abstand, wenn möglich" ;-)

LaPantera69
1
32
Lesenswert?

Nicht die Betreiber, sondern die vertrottelten Egoisten...

...sind hier die Wurzel des Übels. Ich erinnere mich an die Bilder in den Nachrichten, als die Baumärkte nach dem Lockdown öffneten, dann ein paar tage später, als McDonalds wieder aufsperrte.

Beim ersten Heimspiel von Sturm wurden von solchen Deppen auch alle Versuche Abstand zum Vordermann zunichte gemacht, weil sich diese Deppen in die Lücke drängten, viele ohne MNS.

Mich wundert es nicht, warum Österreich bei den Pisastudien scheitert...

Vielleicht sollte der Staat Deppensteuer einheben und mit dem Erlös der Wirtschaft helfen, den diese Idis tragen die Verantwortung, dass wir jetzt wieder kurz vor einem Lockdown stehen!

9ecdf020284218c158b6a22199d95d45
25
0
Lesenswert?

Sie haben heute wohl etwas zuviel Cola im Kaffee gehabt

?

LaPantera69
2
17
Lesenswert?

Sie sind wohl auch ein solcher, der die Wörter "Disziplin", "Eigenverantwortung" und "Veranwortung" nicht kennt

:-D

9ecdf020284218c158b6a22199d95d45
12
1
Lesenswert?

Ibin nicht auf Ihren Inhalt eingegangen, sondern nur darauf, dass Sie etwas inflationär mit den Beleidigungen um sich werfen.

Der Inhalt ist ja ansonsten ganz ok.

LaPantera69
2
15
Lesenswert?

.

Es tut mir leid, aber ich habe es satt wie im ersten Lockdown zu sehen, wie

- die Kinder ihre Strukturen verlieren
- die Bildung der Kinder darunter leidet
- die allgemeine Krankenversorgung leidet
- und
- und
- und

Nur weil den (armen) Beleidigten eine Perle aus der Krone fällt einen MNS zu tragen oder deren Zinken demonstrativ aus diesem hängen zulassen oder beim Hofer eine Wagenlänge Abstand zum Vordermann halten und der gleichen...

Diese Personen, und NUR diese Personen tragen die Verantwortung, dass die Situation sich so gestaltet.

Planck
2
7
Lesenswert?

Weil Schifoan is des leiwaundste

Wos ma sich nur vurstelln kann ^^

Civium
0
20
Lesenswert?

Was wollen die eigentlich??

Zittern um die Wintersaison und auf der anderen Seite lassen sie das zu.
Wenn man die Reisewarnung weg haben will so sollte man zusperren, bis die Hauptsaison beginnt!

lieschenmueller
1
27
Lesenswert?

Der Abstand der Autos am Parkplatz

ist aber vorbildlich!

GanzObjektivGesehen
0
23
Lesenswert?

Weil die Leute mehr Sorge vor einem Lackschaden haben...

...als um ihre Gesundheit.

Jamestiberius
1
14
Lesenswert?

Touché!

:-) Touché!

Airwolf
4
25
Lesenswert?

500

500 € Strafe sind zuwening für solche ignoranten.

SoundofThunder
1
26
Lesenswert?

🤔

In Zeiten wie diesen würden mich keine zehn Pferde in einen Lift bekommen. Wenn nur ein einziger Infizierter in der Kabine ist steckt er trotz MNS alle anderen an. Und nicht vergessen,das Virus bleibt in der Kabine:Folglich sind die nächsten Fahrgäste auch in Gefahr. Fit mach mit: Macht es wie vor 100 Jahren: Bergwanderung und dann Ski Heil😁

SoundofThunder
1
17
Lesenswert?

🤔

Vielleicht wären kleine Skigebiete besser wo es nur Einzellifte gibt?

GanzObjektivGesehen
1
4
Lesenswert?

Leider gibt es die kaum noch.

Obwohl sie der Natur auf Grund ihrer "Bremswirkung"gut tun würden.
Ist aber wie mit den Schleichwegen im Verkehr. Jeder 1,5te kommt auf die gleiche Idee....

petera
3
9
Lesenswert?

Nein bitte nicht, dann sind diese

auch noch überfüllt. Das war schon die letzten Jahre ein Geheimtipp.

MB75
25
9
Lesenswert?

Warum die Aufregung?

Ich sehe auf diesem Bild (noch) keinen Verstoß gegen unsere aktuelle Coronagesetzgebung: das Anstehen findet im Freien statt und die Verordnung, die das Tragen eines MNS sowie den Mindestabstand regelt, wurde aufgehoben - die neue tritt erst am Sonntag in Kraft!
Ungeachtet dessen wurde unsere fähige Regierung doch auch nicht müde uns immer wieder zu erklären, dass für Beförderungsmittel andere Vorgaben gelten - und Seilbahnen sind, genau wie Bus, Bahn etc., definitiv den Beförderungsmitteln zuzuordnen!

DergeerderteSteirer
4
23
Lesenswert?

Dies ist das Abbild von vielen Menschen in der heutigen Gesellschaft,....

bei solchen Verhaltensweisen in der heutigen Zeit bestärkt es meine Familie und mich umso mehr das wir mit dem "weniger ist mehr" das absolut richtigste tun um uns vor gesundheitlichen Ungemach zu schützen, alles andere wäre unter die Kategorie verrückt einzustufen!!

Smitho
3
36
Lesenswert?

Zusperren !!

Solche Skigebite, die es nicht schaffen für die Einhaltung der Maßnahmen zu sorgen sind umgehend behördlich zu sperren !
Oder schauen wir wieder tagelang zu um dann wieder eine Anzeigenflut über uns ergehen zu lassen und dem Vorwurf ausgesetzt zu sein die Österreicher sind wieder Ausgangspunkt eines riesen Europaclusters... Herr Landeshauptmann hat man aus Ischgl nix gelernt !!

Ragnar Lodbrok
0
11
Lesenswert?

Zusperren.

1 Verwarnung - dann wird der Lift behördlich geschlossen

sunny1981
4
37
Lesenswert?

Gedränge

So wird es leider den ganzen Winter und und in jedem Schigebiet sein.
Corona wird sich freuen und dann wird es wieder zum Jammern und alle müssen es büßen.

 
Kommentare 1-26 von 38