Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Corona in Österreich556 Neuinfektionen, mehr als 450 Spitalspatienten

556 Neuinfektionen von Sonntag auf Montag - Zahl der aktiv Infizierten auf 8.590 gestiegen.

Bei den aktiv Infizierten gab es somit seit Sonntagvormittag ein Plus um 90 auf 8.590 Fälle © AFP
 

Die Zahl der im Spital behandelten Covid-19-Patienten in Österreich ist am Montag wieder auf mehr als 450 Betroffene gestiegen. Im 24-Stunden-Vergleich kamen 23 Hospitalisierungen hinzu. Von den nun 469 Infizierten in Krankenhäusern wurden 88 auf Intensivstationen behandelt, vier mehr als am Vortag. Hinzu kamen drei weitere Todesfälle und damit bisher 790 mit dem Coronavirus Verstorbene. 556 Neuinfektionen standen an einem Tag 463 wieder Genesene gegenüber (Stand 9.30 Uhr).

Bei den aktiv Infizierten gab es somit seit Sonntagvormittag ein Plus um 90 auf 8.590 Fälle. Davon betrafen 4.538 Wien, 1.196 Niederösterreich, 700 Oberösterreich und 602 die Steiermark. 552 aktive Fälle waren in Tirol gemeldet, 444 in Vorarlberg 279 in Salzburg 145 im Burgenland und 134 in Kärnten, geht aus dem täglichen Update von Innen- und Gesundheitsministerium hervor.

Meisten Neuinfektionen in Wien

Insgesamt waren bisher 43.432 SARS-CoV-2-Tests in Österreich positiv. Die meisten Neuinfektionen gab es im Tagesvergleich in Wien mit 242. In Niederösterreich kamen 117 Fälle hinzu, in Oberösterreich 53 und in der Steiermark 44. In Salzburg wurden 31 positive Tests neu gemeldet, in Tirol 27, in Vorarlberg 26 sowie im Burgenland zehn und in Kärnten sechs.

14.493 Tests wurden innerhalb von 24 Stunden durchgeführt, am wenigsten mit 154 im Burgenland und 190 in Kärnten. 3.682 Testungen gab es dagegen in Wien und 3.070 in Niederösterreich sowie 3.029 in Oberösterreich. In der Steiermark wurden 1.882 Proben ausgewertet, in Vorarlberg 1.023, in Tirol 850 und 613 Tests waren es in Salzburg. Österreichweit gab es seit Ausbruch der Pandemie 1.569.992 Testungen auf das Coronavirus.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (10)

Kommentieren
hkgerhard
0
1
Lesenswert?

Wir sollten

die Krankheit ernst nehmen, aber nicht panisch sein...siehe ORFArtikel unter Science. Genauso so ist es!

ea406a7c84cb89e10495b40c60a0a535
27
73
Lesenswert?

Auch wenn manche keine Pandemie erkennen können

Ich beobachte die Hospitalisierungsrate und die liegt - obwohl es offenbar mehr Jüngere betrifft - bei zwischen 4 und 5 % der aktiven Fälle. Und von denen muss ca. jeder 5te bis 6te auf die Intensivstation. Ob die "Dunkelziffer" hoch ist?- glaub ich eher nicht, weil ja bei den Screenings kaum Fälle entdeckt werden.

Ich soll ja, nachdem das eine spezielle Postergruppe maßlos stört - nicht von persönlichen Erlebnissen schreiben - aber ich habs nun mal bei Menschen die ich sehr gut kenne, mitbekommen , dass auch milde Fälle absolut schei..e sind (dauert ewig lang, wochenlang Fieber, Schmerzen, Luftprobleme, nächtliches Schwitzen usw. usf). Glaubt keiner, von denen, die noch niemand kennen - aber was solls - das kommt eh noch früh genug, wenns so weiter geht.

All das bestärkt mich in der Annahme dass ein "Durchlaufenlassen" der Pandemie ein ordentlicher Vollholler ist, und Maßnahmen gerechtfertigt sind. Es sollten daher auch die Medien dazu übergehen, konstruktive Kritik zu üben und nicht bei jedem Scha... gleich "Husch-Pfusch" zu vermuten. Der mediale Alarmismus hilft dem Virus und sonst NIEMANDEM (dem Strache vielleicht bei der Wien-Wahl)
Ja, es ist nicht lustig was grad passiert, aber Covid-19 HABEN ist noch weniger lustig. Es ist mir übrigens vollkommen powidl ob man "auch an anderen Krankheiten sterben kann", dass ist ja eh weiterhin möglich, Herr Hofer.

lombok
4
13
Lesenswert?

@langsamdenker

Von der österreichischen Bevölkerung sind etwa 0,1 Prozent infiziert. Von diesen 0,1 Prozent sind etwa 5 Prozent im Krankenhaus und davon widerum 1,8 Prozent auf einer Intensivstation. Somit muss man sich natürlich schon ans Gymnasium erinnern, als wir Promille rechnen mussten.

Bei diesen Zahlen können Sie mir schon glauben, dass ich keinen Infizierten kenne.

Aber: Sie können mir auch glauben, dass ich Covid dennoch sehr ernst nehme. Nur weil man sich dieses Themas nicht so extrem annimmt und ruhig an dieses Thema herangeht, ist man deshalb kein Realitätsverweigerer.

Darf ich Sie fragen, warum Sie derart viele Betroffene kennen? Beruflich? Zufall?

Lg ...

samro
3
3
Lesenswert?

prozent

wie kommen sie darauf?
''5 Prozent im Krankenhaus und davon widerum 1,8 Prozent auf einer Intensivstation''
heute 446 hospitalisiert und 84 auf intensiv.
das sind 1,8%?????

ea406a7c84cb89e10495b40c60a0a535
6
5
Lesenswert?

@lombok Cluster in dem Ort, wo sehr nahe Verwandte wohnen

Sind ein paar Familien dabei, die ich gut kenne.

Und ich sags gleich - ich antworte nicht mehr auf Nachfragen.

Das glaubt mir hier nämlich sowieso keiner. Darum geh ich da nicht mehr näher drauf ein um mir Beleidigungen, Unterstellungen, Verdächtigungen, Kränkungen, Schuldzuweisungen und Beschimpfungen zu ersparen.

Ich hab es satt mir von irgendwelchen "Regierungskritikern" alles mögliche andichten zu lassen.

lombok
2
1
Lesenswert?

Das glaube ich Ihnen!

Am besten gar nix mehr schreiben! Zumal zu viel politisiert wird.

petera
18
52
Lesenswert?

Sehe ich genau so...

dieses verleugnen oder runterspielen von Covid19 ist nicht nur dumm, sondern auch äußerst egoistisch.

samro
21
38
Lesenswert?

ein durchlaufen lassen

wie sollte das denn wirtschaftlich gehn?
was denken sich solche siinbefreiten genossen?

ich habe vor ein paar tagen einen kommentar gelesen nicht hier. da schrieb einer''is eh egal leben wr bis wir 5000 neuinfektionen haben, dann mach ma einen lockdown und dann ist wieder alles gut und dann gehts wieder normal weiter.''
da merkt man dass solche kein hirn haben und sich denken: lustig bis zum anschlag.

wie clever sind da die italiener!

DannyHanny
9
32
Lesenswert?

Der gelernter Österreicher

( viele die ich kenne, aber Gott sei Dank nicht alle)neigt immer dazu etwas arrogant auf andere Länder und deren Bevölkerung herab zusehen!
Weil " mir san yo mir"....Aber die haben uns in vielen Bereichen schon lange überflügelt, nur merken wir's nicht oder wollen'd nicht merken!

petera
11
37
Lesenswert?

Die Italiener haben

Es auf die "harte" Tour gelernt.