Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Drosten im PodcastMasken, kürzere Quarantäne und Kontakt-Tagebücher

Steigende Infektionszahlen, Quarantäne-Dauer, Maskendebatte - in seinem ersten NDR-Podcast nach der Sommerpause hat sich der Berliner Virologe Christian Drosten viel diskutierten Corona-Themen gewidmet.

 

So betonte der Berliner Virologe Christian Drosten, dass die seit Ende Juli steigenden Fallzahlen in Deutschland nicht nur auf die Zunahme von Tests zurückzuführen seien. Es sei auch schon im Mai und Juni viel getestet worden, als die Infektionszahlen sehr niedrig waren, erläuterte der Experte von der Berliner Charité gewohnt sachlich und unaufgeregt. "Die jetzigen Zahlen, die sind schon real."

Um die Akzeptanz der Maßnahmen in der Gesellschaft zu erhalten, sprach sich Drosten für eine Verkürzung der Quarantänezeit aus. Menschen mit Verdacht auf eine Infektion sollten sich nur noch fünf Tage isolieren müssen. Mit diesem Vorschlag gehe er "bis an die Schmerzgrenze der Epidemiologie", sagte er.

Wer einmal eine Covid-19-Erkrankung überstanden hat, ist nach Ansicht des Virologen - zumindest für die Dauer dieser Pandemie - immun. "Da bin ich sehr zuversichtlich." In Ausnahmefällen könne es zwar bei erneutem Kontakt mit dem Virus zu einer neuerlichen, oberflächlichen Infektion kommen, zu einer schweren Lungenentzündung würde es dann aber nicht kommen. Auch dürften aus solchen Fällen keine Infektionsketten mehr erwachsen, da die Viruskonzentration bei den Betroffenen zu gering sei.

Drosten warb erneut für das Tragen von Alltagsmasken. Trotz einiger Schwächen trügen sie zum Schutz vor einer Corona-Infektion maßgeblich bei. Sie senkten zumindest zum Teil auch die Ansteckungsgefahr durch Aerosole.

Um die Nachverfolgung von Infektionsketten zu erleichtern, empfahl Drosten, Kontakt-Tagebücher zu führen. Nicht jeder sei bereit, die Corona-App zu nutzen.

Eine Prognose, bis zu welcher Grenze sich die Zahl der Corona-Neuinfektionen noch kontrollieren lasse und wann eine massenhafte Ausbreitung beginne, sei kaum möglich. "Das ist ganz schwer einzuschätzen, ab wann das passiert."

 


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

pescador
0
0
Lesenswert?

Zum Glück haben wir die Ohren wo sie sind

Sonst könnten wir keine Masken tragen. Die Natur sorgt für alles vor.

Avro
7
5
Lesenswert?

Eine Seite, 2 Meinungen...

Egomane Drosten (gibts keinen anderen Virologen in D?)mit einer Meldung die der Regierung passt und deshalb abgedruckt wird. Das übliche blabla mit Hysterie und Angst.
Ebenfalls in der KLZ auf der ersten (webpage) Seite, Studie über Masken:
„Eine solche Gesichtsmaske sei damit nicht geeignet, die Verbreitung des Coronavirus durch einen infizierten Menschen zu verhindern.“
Gemeint sind die Schilder und Masken mit Ventil.
Meiner Meinung nach ist die Hysterie um Corona künstlich geschaffen und die Gefahr durch den Virus nicht größer wie durch andere Viren.
Maßnahmen und Einschränkungen sind in keiner Relation und unverhältnismäßig.

genau1a
0
0
Lesenswert?

Mortalität

insbesondere hat die AGES mitgeteilt, dass die Mortalität ähnlich der eines normalen Grippe virus ist. Man soll halt die Verstorbenen zählen die nicht mit sondern AN dem Virus verstarben. Andere Epidemiologen sagen noch weniger. Im übrigen ist es eine Katastrophe dass damals der Lockdown aufgrund eines einzigen Experten durch geführt wurde.

samro
5
6
Lesenswert?

covid19 und aerosole

klz 29.8.

''„Die gute Durchlüftung ist zweifellos ein entscheidender Punkt“, sagt Lamprecht. Durch die Übertragungsmöglichkeit über Aerosole sei es in vielen Bereichen nicht ausreichend, nur Abstand einzuhalten: „Zusätzlich sollte man eine Mund-Nasenschutzmaske tragen, denn diese stellt eine physikalische Barriere dar“, sagt Lamprecht. Schon eine einfache Leinenmaske könne die Menge an Viren, die eine Infizierte Person abgibt, drastisch verringern. Und: „Für denjenigen, der die Maske trägt, bietet sie auch einen gewissen Ansteckungsschutz – doch natürlich können feinste Partikel eindringen, da die Maske nie so dicht anliegt“, sagt Lamprecht.''

Barni1
11
6
Lesenswert?

@samro

Nicht böse sein aber ich setze mir auch kein Sieb auf wenn es regnet nur weil irgendwer erzählt dass ich dann nicht komplett nass werde!

samro
2
1
Lesenswert?

jedem das seine

und wenn ihnen jemand sagt in einen motor fuellt man keinen schnaps sondern motoroel dann tuns das auch nicht weil alle experten sind ja idioten.
ganz klar.

Barni1
0
2
Lesenswert?

@samro

Mit dem Beispiel hast den Falschen erwischt, ich bin gelernter Kfz Mechatroniker 😁. Und nur zur Info, ich bin kein genereller Maskengegner aber wenn man den Verlauf verfolgt wird man doch etwas stutzig. Zuerst ist der MNS Nutzlos, dann schützt sie vor Tröpfchen aber nur die anderen und schon gar nicht gegen Airosole und plötzlich wird sie als grenzenloser Heilsbringer hingestellt. Wer soll das noch glauben?

frogschi
2
5
Lesenswert?

Danke

für den trefflichen Kommentar.

DavidgegenGoliath
5
2
Lesenswert?

Der liebe Hr. Drosten, Erfinder des PCR Tests,

Erfinder des Virus COVID 19, dunkle Wolken brauen sich über ihren Heiligenschein zusammen!

lieschenmueller
9
12
Lesenswert?

*Unterdrostung, die

Substantiv, feminin

Bedeutung: das Gefühl, nicht genug informiert zu sein, weil Christian Drosten einem nicht 2 x die Woche alle Covid19-Nachrichten versiert und verständlich zusammenfasst

*Gefunden in den Weiten des Internets :-)

ArcoIris25
56
30
Lesenswert?

Nur so nebenbei erwähnt...

... Masken schützen den Träger NICHT, ganz im Gegenteil!!! Und der liebe Herr Dorsten hat vor ein paar Monaten noch genau das Gegenteil über diese Masken gesagt...

carlottina22
6
3
Lesenswert?

Nicht richtig,

es hängt sehr stark davon ab, welche Masken verwendet werden. Selbstgenähte Stofffetzerln kann man natürlich vergessen. Sie schützen Träger in keiner Weise. Der Mindeststandard liegt bei FFP2, nach Möglichkeit höher, je nachdem in welchem Umfeld.

genau1a
0
0
Lesenswert?

egal

und nirgends wird diskutiert welche Masken genügen. Es geht nicht ums Virus hintanhalten sondern ums ... MASKENTRAGEN! für alle. Oder wie unser Basti sagte: "wir müssen die Leute ans MAsketragen gewöhnen"

zooboo
19
52
Lesenswert?

Hier irren Sie.

Masken schützen hervorragend vor Tröpfcheninfektion, und sie schützen einigermaßen (MNS) bis sehr gut (FFP3AV) vor Übertragungen via Aerosol. Machen Sie sich die Mühe die einschlägigen Studien zu lesen. Es gibt eine eindeutige wissenschaftliche Evidenz. Als vernunftbegabter Mensch sollte man das nicht leugnen.

frogschi
1
3
Lesenswert?

Maskenproduzent?

Oder warum glauben Sie das?

GanzObjektivGesehen
3
2
Lesenswert?

Maskenverweigerer?

Oder warum glauben sie das?

ArcoIris25
24
18
Lesenswert?

Blöd nur...

... dass die Viren viel zu klein sind! Machen Sie sich mal die Mühe und informieren sich nicht nur im Mainstream! Aber als "vernunftbegabter" Mensch, als den Sie sich offenbar bezeichnen, können Sie mir sicherlich erklären, warum sogar der Drosten (gibt genügend Videobeweise) anfangs immer gesagt hat, dass diese "Alltagsmasken" niemals gegen Viren schützen...

GanzObjektivGesehen
8
13
Lesenswert?

hunderttausende Ärzte die Jahrzehnte lang Masken trugen...

Wenn die erfahren, dass die Viren so klein sind das Masken nicht helfen, sie werden schockiert sein !

frogschi
0
2
Lesenswert?

Nein

Sie werden wissen, dass es gut ist die Patienten nicht mit Bakterien und potentiell gefährlichen Keimen, einem erhöhten Infektionsrisiko ausgesetzt zu haben. Doch vor Aerosol-Viren haben sie diese natürlich nur sehr begrenzt geschützt.

Schutz ist es sicher - ingewisser Hinsicht - doch wie bereits von Barni1 erwähnt: Auch ein Sieb bietet einen gewissen Schutz bei starkem Regen.

Barni1
1
2
Lesenswert?

GanzObjektivGesehen...

... tragen Ärzte auch keinen MNS bei einem (angeblich) hochansteckenden Virus. Meine Frau arbeitet in einem Pflegeheim und da gibt es nix unter FFP2 weil alles andere Nutzlos ist.

GanzObjektivGesehen
2
2
Lesenswert?

Nicht nutzlos, nur beschränkt wirksam.

Wenn sie schon einmal in einer Notsituation waren dann würden sie wissen das man in so einem Fall die bestehenden Möglichkeiten nutzt darauf zu reagieren.
Aber man legt nicht seine Hände in den Schoss und tut nichts weil es vielleicht nicht gut sondern nur besser wird.
Und da es zu wenige FFP2 und praktisch keine FFP3 Masken am Markt gibt nimmt man was da ist. Wäre so als beim Klettern auf ein Halbseil zur Sicherung zu verzichten, weil kein Vollseil zur Verfügung steht.Blöd.....

MoritzderKater
10
20
Lesenswert?

@ArcoI.... Genau, Alltagsmasken!

Sie meinen wohl jene, die von allen möglichen Einkaufszentren zur Verfügung gestellt wurden.
Aber jemand, der sich informiert, verwendet nur PPF2 oder besser noch PPF3 Masken.
Und glauben Sie nicht auch, dass auch ein Herr Drosten in diesen Monaten, seit dem Ausbruch der Pandemie, selbst etwas dazugelernt oder besser erforscht hat?
Für Anfang des Jahres 2021 wurde bereits ein Impfstoff in Erwägung gezogen, davon war im März auch noch nicht die Rede.
Also nicht nur sturheil nachplappern was die Verschwörungstheoretiker von sich geben.

MoritzderKater
31
103
Lesenswert?

Wie sehr die Maskengegner auch revoltieren,....

..... ich (als Laie) sehe es wie Virologe Drosten - besser eine Maske, als gar kein Schutz.
Nicht im freien Raum natürlich, aber auch da muss Abstand gehalten werden.
Pragmatisch trage ich in geschlossenen Räumen, egal ob stark oder weniger frequentiert die Maske, es ist ja schließlich MEIN Leben das ich riskiere und außerdem helfe ich noch die Verbreitung des Virus einzudämmen.
Ist das etwa schlecht?

genau1a
0
0
Lesenswert?

Maskengegner

Kein normaler Mensch trägt gerne eine Maske!

frogschi
2
3
Lesenswert?

Ist nicht schlecht

nur irrational.

samro
33
61
Lesenswert?

nein

hilfe nein das ist nicht schlecht.
es ist so einfach und kein thema.
wer bei einer maske schon jammert wie will der im sonstigen leben nur bestehen?

 
Kommentare 1-26 von 27