Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Gilt ab MontagÖsterreich gibt Reisewarnung für Spaniens Festland aus

Auf der Iberischen Halbinsel sind ob der "epidemiologischen Entwicklungen" alle spanischen Provinzen betroffen, ausgenommen sind hingegen die Balearen und die Kanaren.

© (c) AFP (JAIME REINA)
 

Aufgrund der "epidemiologischen Entwicklungen" im Zusammenhang mit dem Coronavirus wird die österreichische Regierung ab Montag eine partielle Reisewarnung für Spanien aussprechen. Das teilte das Außenministerium am Donnerstag der APA mit. Die Reisewarnung tritt am Montag um 0.00 Uhr in Kraft und gilt für das spanische Festland. Ausgenommen sind die Balearen und Kanaren.

Auf der Iberischen Halbinsel sind demnach alle spanischen Provinzen betroffen. Bereits am Mittwoch hatte die Kleine Zeitung berichtet, dass eine Reisewarnung für Barcelona im Raum stehe (siehe Link). Es werde ausdrücklich vor Reisen auf Spaniens Festland gewarnt, hieß es. Keine Reisewarnung wurde vorerst für die Balearischen Inseln (u.a. Mallorca, Menorca und Ibiza) sowie die Kanarischen Inseln (u.a. Teneriffa, Lanzarote, Fuerteventura und Gran Canaria) ausgesprochen.

Weiters wurde seitens des Außenamtes in Wien betont: "Reisende, die sich momentan auf dem spanischen Festland aufhalten oder durch das spanische Festland zurückreisen, müssen aufgrund der bevorstehenden Novellierung der Verordnung des Gesundheitsministeriums beachten, dass ab Montag, 10. August, bei der Rückkehr nach Österreich ein negativer Test auf SARS-CoV2 vorgelegt werden muss."


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (1)

Kommentieren
Bobby_01
0
1
Lesenswert?

Und was

ist mit Kroatien und Tschechien? Ist ja nicht besser!
Das freigeben der Grenzen und zulassen der Reisen war der größte Fehler bei den Lockerungen.
Und jetzt traut man sich nicht dies zurück zunehmen.
Die angekündigte Notbremse bei über 100 wird auch nicht aktiviert.
Irgendwas passt da gar nicht.