Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

CoronavirusWHO meldet weltweiten Rekordanstieg neuer Fälle

284.196 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden.

 

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) meldet einen weltweiten Rekordanstieg der bekannten neuen Infektionsfälle. In den vergangenen 24 Stunden seien 284.196 hinzugekommen, heißt es in dem Lagebericht. Die Zahl der Toten sei um 9.753 gestiegen, so viele wie seit dem 30. April nicht mehr.

Das Regionalbüro der WHO hatte sich auch besorgt über neue Corona-Infektionsherde in Europa gezeigt. "Der jüngste Neuanstieg der Corona-Zahlen infolge der Lockerung von Abstandsregeln in einigen Ländern gibt sicherlich Anlass zur Sorge", sagte eine WHO-Sprecherin am Freitag. Die WHO rief die Länder dazu auf, Hygiene- und Gesundheitsauflagen notfalls wieder zu verschärfen. Beim Auftreten neuer Infektionsherde müsse schnell und gezielt eingegriffen werden, erklärte die Sprecherin. Betroffene müssten isoliert und deren Kontakte sorgfältig nachverfolgt werden. Falls die Situation es erfordere, müssten die Länder erneut verschärfte Corona-Auflagen erlassen.

Die Gesamtzahl der verzeichneten Infektionen in Europa überstieg am Donnerstag die Drei-Millionen-Marke, ein Fünftel der weltweit mehr als 15 Millionen Fälle. Mit 206.633 von insgesamt 627.307 Todesfällen weltweit ist Europa nach wie vor der Kontinent mit den meisten Corona-Toten.

In den USA haben sich inzwischen mehr als vier Millionen Menschen mit dem neuartigen Coronavirus angesteckt. Wie aus einer Zählung der Johns-Hopkins-Universität vom Donnerstagabend (Ortszeit) hervorging, wurden binnen 24 Stunden mehr als 76.000 neue Infektionsfälle registriert.

Nach den USA ist Brasilien derzeit einer der Brennpunkte der Corona-Pandemie. Das Gesundheitsministerium meldete am Donnerstagabend (Ortszeit) 59.961 Neuinfektionen binnen 24 Stunden. Insgesamt wurden in dem größten und bevölkerungsreichsten Land Lateinamerikas damit bisher 2.287.475 Fälle registriert. 84.082 Patienten sind im Zusammenhang mit der Lungenkrankheit Covid-19 gestorben. Experten gehen davon aus, dass die tatsächlichen Zahlen noch deutlich höher liegen, da in Brasilien nur wenig getestet wird.

Indien ist derzeit auf Platz drei der bekannten Corona-Fälle weltweit - mit mehr als 1,2 Millionen Fällen. In den vergangenen 24 Stunden kamen knapp 50.000 Neuinfektionen dazu.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Engelchen
1
8
Lesenswert?

Beim Lesen so mancher Kommentare

eröffnet sich mir, dass doch ein recht hoher Anteil der hier Schreibenden, zum bildungsfernen Teil der österreichischen Bevölkerung zählen.

Sam125
2
2
Lesenswert?

WHO meldet Rekordanstieg neuer Fälle

Und von China dem Ausgangs- und Verbreitungsland hört man nichts mehr?

Innofinanz
20
28
Lesenswert?

Gefährlichkeit

Wir haben In Österreich derzeit also nach 40 Tagen ohne Massnahmen so im Schnitt pro Tag ca 7.000 Test bei 8.000.000 Österreichern und 1 Hospitalisierung und -zum Glück oder aufgrund der medizinischen Versorgung ? - derzeit Null Tote !
Daraus schliesse ich, dass die Fahrt zum Spar gefährlicher ist als das Einkaufen - egal ob mit oder ohne Maske !

Marmorkuchen1649
5
12
Lesenswert?

Wie kann man nur...

derartigen Müll posten? 40 Tage ohne Maßnahmen? 🤣🤣🤣. 1 Hospitalisierung? 🤣🤣🤣🤣 Null Tote? 🤣🤣🤣🤣🤣 Unglaublich. Das schreibt wohl ein Corona Leugner, der mit der Bildung hadert!

HB2USD
0
0
Lesenswert?

In Österreich

sind im Juli statistisch bis jetzt 5500 Menschen gestorben darunter 7 mit oder am Virus.

HB2USD
2
0
Lesenswert?

Eigentlich ist es nur logisch

das die Infektionen täglich zunehmen da sich der Virus nicht auslöschen lässt. Wir müssen eben nur lernen damit zu leben und wenige werden daran sterben aber wenn alles dem Virus untergeordnet wird werden viel mehr an den Kollateralfolgen sterben.

lucie24
47
33
Lesenswert?

Seit 2 Wochen

Wird doppelt so viel getestet wie vorher. Alles abrufbar für jedermann. Oder woher kommen diese 50000 Tests an nur einem Tag?

Wir haben nicht mehr Infizierte, sondern lediglich mehr Tests. Es hat sich gar nichts verschlechtert.

rehlein
13
51
Lesenswert?

Liebe lucie24

Sie sind sehr schlecht informiert, und haben scheinbar NICHT richtig die Infos abgerufen:
die fast 50.000 Tests wurden vom Land Tirol nachgemeldet - das sind Tests, die in den letzten Monaten kumuliert nicht eingemeldet wurden, und es dann eine Datenbereinigung gab, und deshalb dann an einem Tag 49.000 Tests zusätzlich aufgeschienen sind. Da wurde nicht an einem Tag plötzlich so viel getestet.

Und ja, bleiben Sie in Ihrem Glauben, dass es nicht mehr Infizierte weltweit gibt, sondern nur mehr Tests.
Ist sowieso alles nur eine Verschwörung.
Paßt schon so für Sie.

DavidgegenGoliath
41
21
Lesenswert?

Es gibt keine Coronapandemie,

Es gibt eine Testpandemie!

Mein Graz
7
3
Lesenswert?

@DavidgegenGoliath

Quelle?
Meine Vermutung :
Alle Rechten und RechtsRechten Seiten sowie Verschwörungsseiten...

lieschenmueller
9
12
Lesenswert?

Testpandemie

A bisserl vü sterm tan's heut bei die Test!

langsamdenker
17
59
Lesenswert?

Na hoffentlich rechnet uns jetzt jemand schnell vor

warum das alles gar nicht stimmen kann und nur eine "Medienoffensive" von der türkis-grünen Regierung ist um Masken zu verkaufen.

Nicht das noch welche auf die Idee kommen, dass an der Pandemie was dran sein könnte.

rehlein
25
16
Lesenswert?

@langsamdenker

Gehen`s, das nennt sich weltweite Entspannung:)

Wird wahrscheinlich überall nur mehr getestet - also, Sie müssen das richtig verstehen: das sind nur die absoluten Zahlen, die kann man steuern wie man möchte anhand der Tests.

In Wirklichkeit sinken die Zahlen ja - ich glaub Sie haben das noch immer nicht verstanden, kann man ja ganz leicht
ausrechnen.

Bitte keine Panikmache, und lassen`s diese irrationalen Kommentare;), das ist alles nur mediengesteuert! Sarkasmus-off

langsamdenker
9
12
Lesenswert?

Ich genier mich eh

aber als "Irrationaler" Nichtdenker schreib ich halt was mir grad so einfällt. Ich kann ja sonst nix anderes.

rehlein
16
39
Lesenswert?

Sie stellen ihr Licht unter den Scheffel!

Ich bin ja auch nur so eine dumme Ärztin, die nur "flache" Kommentare macht, und werde ständig persönlich angegriffen, weil ich NICHT der Meinung bin, dass die Infektionslage sich auch nur irgendwo enstpannt, und die das auch kundtut.

Man hat sich halt auf ein paar poster eingeschossen, die NICHT verharmlosen und ignorieren, sondern sich dafür einsetzen, dass ein Umdenken stattfindet, damit wir NICHT in so eine Lage wie z.B. in Israel kommen - aber bei gewissen Kommentatoren scheint es wirklich so zu sein, dass sie selbst glauben, was sie schreiben, und wenn alles dagegen spricht - sie suchen sich Fakten, um zu belegen, was der weltweiten Lage komplett widerspricht.

Man wird als hysterisch beschimpft, und dass man an einer Paranoia leidet - dann ist die Welt aber dzt. ein Irrenhaus mit lauter Paranoikern.

Ist ja nur ein harmloser Hustenvirus und 95% der Menschen haben keine Symptome - frag mich nur, was die ganzen kranken Menschen weltweit haben - wegen einem Räuspern eine Pandemie auszurufen - so eine Frechheit!

mobile49
2
6
Lesenswert?

@rehlein

manchen menschen ist eben beim besten willen nicht zu helfen.
anscheinend wissen nichtmediziner alles besser-und leider gibt es auch einige nihilisten unter den doktorInnen.
gut, mit dem müssen wir leben.
es gibt ja auch alkoholkranke medizinerInnen und deren kognitiven fähigkeiten werden ja ähnlich sein wie bei allen anderen alkoholkranken-es gilt die unschuldsvermutung!

DocMike81
7
1
Lesenswert?

Gehns Frau Kollegin

Das ist genau der Punkt! Die Medien und leider auch die meisten Ärzte, die sich wie Marionetten, angsterfüllt von „unserer“ Standesvertetung die Meinung vorgeben lassen und selbst nicht mehr klar denken..
Ja es ist eine Infektionskrankheit mit einer etwas höheren Mortalität als der Grippe. Und ja - natürlich gibt es auch Todesopfer zu beklagen, das ist leider so wie Sie wissen. Dennoch brauchen wir nicht so zu tun, als wäre es Ebola..Wie bereits gestern gepostet, musste von meinen Patienten nur einer ins KH (nicht intensiv, trotz Bypass, etc), die meisten hatten milde oder keine Symptome. Also hören doch auch wir Ärzte endlich mit dieser Panikmache „es ist alles so schlimm, jeder wird sterben“ auf!! Schützen wir die Risikogruppen und gut is, alles andere wird auf längere Sicht nicht funktionieren.
Herzlichst

rehlein
0
5
Lesenswert?

Werter Kollege!

Wer sagt bitte: "jeder wird sterben"?
Und wo lesen Sie Panikmache?

Ich erlaube mir nur Sarkasmus gegenüber den Verharmlosern.

Und bei Ihren 10 Patienten hatten die "meisten" milde Symptome.... ist kein großer pool, wenn ich das mal so, milde ausgedrückt, sagen darf.

Gehen`s doch mit Ihren Erfahrungen an die Öffentlichkeit, und stehen Sie zu Ihrer Meinung, so wie das die Grazer Kollegin Rösch gemacht hat.
Mal schauen wie lange Sie Ihre Praxis dann noch betreiben.

Und ich kann mich auch nicht erinnern, dass uns unsere Standesvertretung eine Meinung vorgegeben hätte.

Ich achte die Allgemeinmediziner sehr, aber, mit Verlaub - kommen`s einmal für ein paar Tage zu uns auf Station - Sie werden sehen und erleben, wie schnell sich Ihre Meinung ändert.

Nein, Ebola haben wir nicht - aber das was sich weltweit abspielt, herunterzuspielen, ist für einen Mediziner fragwürdig.
Wie wollen Sie denn die Risikogruppen schützen, wenn Sie auch alles so harmlos ansehen?
Indem Sie Ihnen sagen:" Alles nicht so schlimm, ganz harmlos, alles nur milde Symptome." ?

Herzlichst