Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Anstieg der Corona-FälleInfektiologe Weiss sieht keine "zweite Welle"

Der Innsbrucker Infektiologe und Direktor der Universitätsklinik für Innere Medizin, Günter Weiss, hält die momentane Coronavirus-Situation in Österreich hinsichtlich der Zahlen insgesamt nicht für besorgniserregend. Es handle sich jedenfalls um "keine zweite Welle". Man könne derzeit auch nicht sagen, ob es zu einer solchen überhaupt noch kommen werde, sagte Weiss im APA-Interview am Montag.

Günter Weiss ortet noch keine zweite Welle © (c) EXPA/ Johann Groder (EXPA/ Johann Groder)
 

"Man ist im Plan", meinte der Internist und Experte, der auch dem Beraterstab der Coronavirus-Taskforce im Gesundheitsministerium angehört. Die jetzige Situation überrasche nicht und sei im Rahmen. Man habe gewusst, dass weitere Infektionsfälle auftreten werden. Man habe es mit vermehrten "Einzelfällen" zu tun, die vor allem durch die Reisetätigkeit hervorgerufen werden, sprach Weiss etwa Fälle von "Rückkehrern aus Urlaubsgebieten" an. Diesbezüglich werde man es auch in den kommenden Wochen und Monaten mit "mehr Fällen" zu tun haben.

Cluster besonders auffällig bei grundsätzlich geringen Fallzahlen

Hinzu kommen würde eben die bekannte Problematik der "aufpoppenden" Cluster, die ihn aber - so wie sie sich derzeit darstellt - auch nicht beunruhige. "Das liegt in der Natur der Sache", so der Infektiologe. Zudem verwies der Experte darauf, dass solche Cluster derzeit besonders auffallen, weil man es ansonsten mit "wenig neuen Fällen" zu tun habe. "Es gilt einfach, die Cluster schnell ausfindig zu machen bzw. zu identifizieren und dann abzuschotten", erklärte Weiss. Sorgen würde er sich dann machen, wenn man es österreichweit mit "300 bis 400 Neuinfektionen pro Tag" zu tun habe, die auf "60 bis 70 verschiedene Cluster" zurückzuführen seien.

Sorge um mangelnde Einhaltung der Abstandsregeln

Sorgen machte Weiss hingegen, dass offenbar die Abstandsregel nicht mehr im nötigen Ausmaß eingehalten wird. In diesem Zusammenhang sprach der Mediziner auch die am Wochenende bekannt gewordene Party in der Sillschlucht bei Innsbruck an, bei der sich nach Angaben der Polizei an die 1.000 Personen aufhielten. "Da fehlt es einfach an Hausverstand und Verantwortungsbewusstsein", kritisierte Weiss. Solche Ereignisse könnten schon zu Problemen führen und in Folge Cluster bzw. Infektionen ansteigen lassen.

Stabile Situation in Krankenhäusern

Nach wie vor stabil stelle sich indes auch die Situation in den Krankenhäusern dar. Die vergleichsweise geringe Zahl an Corona-Patienten dort hänge auch damit zusammen, dass während des rapiden Infektionsanstiegs im Frühjahr noch viele ältere, besonders gefährdete Patienten betroffen waren. Derzeit würden "eher Jüngere" infiziert, die bei weitem nicht so gefährdet seien. Zudem gelte generell, dass nur zehn Prozent der Infizierten mit Symptomen eine Krankenhausbehandlung benötigen. Eine signifikante Zunahme an Neuinfektionen werde aber mittelfristig auch wieder vermehrt zu Spitalsaufenthalten führen. Eine Überlastung der Kapazitäten sei aber nicht in Sicht. Auch während des Höhepunkts der "ersten Welle" sei man nicht an die Grenzen gestoßen, betonte Weiss, der derzeit auch keinen Bedarf sah, flächendeckend Lockerungen wieder zurückzunehmen.

Zweite Welle im Herbst?

Die Virus-Situation mit sinkenden Temperaturen ab Herbst könne derzeit nicht abgeschätzt werden. "Ob es dann so viel mehr Infektionen sein werden, ist schwer zu sagen", meinte der Internist. Covid-19 gehöre zwar zu den respiratorischen Viren, die verstärkt in kalten Jahreszeiten auftreten, eine viel zitierte "zweite Welle" sei deshalb aber keinesfalls fix: "Das ist nicht gesagt. Das muss nicht sein". Gänzlich ausgeschlossen sei auch nicht, dass das Virus - analog zur SARS 1-Pandemie im Jahr 2003 - schön langsam wieder komplett verschwindet. Dies sei aus derzeitiger Sicht zwar "eher nicht wahrscheinlich", aber: "Das Virus überrascht uns immer wieder". Aus momentaner Sicht halte er ein wieder "komplett normales Leben" ohne jegliche Warnung, Einschränkung und Beschäftigung mit dem Coronavirus - "wenn es gut funktioniert" - im nächsten Jahr um etwa diese Zeit für wahrscheinlich, so Weiss, der aber gleichzeitig darauf hinwies, dass ohnehin nicht mehr viel an möglichen Lockerungen quasi ausständig sei.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (16)

Kommentieren
beneathome
0
2
Lesenswert?

Verharmlosung

Dass die Infektionsausbreitung vielleicht in den Griff zu bekommen ist kann man als positiven Anteil der Nachricht gelten lassen. Dass man aber die Auswirkungen über kurz oder lang, bei jung oder alt noch nicht versteht und die weiteren Auswüchse auch nicht kennt, ist die andere Seite des Blattes. Es gibt nur teils verheerende Gehirn- und Gefäßschäden aufgrund von Coronainfektionen.
Kann man da noch ständig 1000 Coronakranke in Kauf nehmen?

rehlein
0
1
Lesenswert?

@beneathome

Es wird ja nicht bei 1000 bleiben, wenn es mit den Infektionszahlen so weitergeht.

Und Weiss sagt ja auch dass man erst bei 300-400 Tagesinfektionen, und 60-70 Clustern in Sorge geraten muß und reagieren würde.
Kann man sich das vorstellen, was das für ein Anstieg wäre mit 300-400 Infektionen am Tag?

Das widerspricht ja jeglicher Prävention und Eindämmung.

Da fragt man sich wirklich was jetzt anders ist als im März, als der lockdown ausgerufen wurde.

Wir haben die Verhinderung von vielen, vielen, Infektionen und Toten nur dem lockdown zu verdanken, nicht, weil das Virus von selbst zurückgegangen wäre, oder weil die Menschen so eigenverantwortlich gewesen wären, denn das sie das nicht sind, sieht man anhand täglich steigender aktiver Fälle.

Vollkommen egal ob die Symptome haben oder nicht, ob sie schwer erkranken oder leicht - die sind Verbreiter, und jeder aktive Fall kann wieder andere anstecken, und je mehr Infizierte, desto mehr werden es täglich werden.
Man muß gar nicht 300-400 tägl. Fälle haben - schon jetzt steigen die Fälle so, dass sie sich innerhalb von 2 Wochen verdreifacht haben.

Von den Langzeitschäden weiß man auch noch zu wenig, aber dass es sie gibt ist gesichert - das Virus schädigt Gefäße, und somit können alle Organe geschädigt werden, auch neurologische Schäden erkennt man zunehmend, Lunge sowieso.
Ist aber Gott sei Dank nicht bei allen schwer Erkrankten so.

Sie haben so recht - die Verharmlosung ist dzt. das größte Problem.

hermannsteinacher
1
11
Lesenswert?

Ruhige und einleuchtende Stellungnahmen

sind in dieser oft Angst und Panik verbreitenden politischen Zeit angenehm.

berndhoedl
4
14
Lesenswert?

Sehr ungewöhnlich

dass man einmal unter den Kommentaren die verschiedenen Meinungen diverser Poster lesen kann ohne von den samros, rehleins und einigen wenigen apokalyptischen Corona-Fangemeinschaftler zu-getextet zu werden.
Weshalb da die Kleine Zeitung zuschaut, wundert mich, da eine Handvoll von Personen diese Möglichkeit nutzen, sich nicht mit persönlichen Meinungen zu Themen zu melden - nein - diese Leute blockieren die Lesbarkeit der Kommentare mit ihrer fanatischer Untergangsmeinung und nach 10-15 ähnlichen Kommentaren von ein und den Selben - hau ich den Hut drauf weiter zu lesen, weil sonst krieg ich Kopfweh.

crawler
8
6
Lesenswert?

Er hat also gesagt,

dass er nichts sagen kann. Solche Nachrichten sind für die Öffentlichkeit oft sehr verwirrend. Keiner kennt sich mehr aus wem man wirklich Glauben schenken darf. Jeder Weißkittel ist plötzlich ein Fachmann, der österreichweit alles abschätzen kann, aber nichts genaues weiß er eben auch nicht.

scionescio
11
15
Lesenswert?

Bin schon gespannt, mit welchen Argumenten die Paranoiker unter den Forumsteilnehmern diesem Infektiologen jegliches Wissen absprechen werden ...

... denn falls der Experte recht behalten würde, müssten sich die Samros und Rehleins dieser Welt einen anderen Grund für den bevorstehenden Weltuntergang ausdenken.

rehlein
9
9
Lesenswert?

@scionescio

Eigentlich könnten Sie einm fast leid tun, aber nur eigentlich.

Ich habe noch nie den Weltuntergang prophezeit, aber ich sehe un kenne die Gefährlichkeit des Virus.

Ich möchte auf ihre immer wieder "unguten" posts nicht näher eingehen, denn das ist verschwendete Energie.

Glauben Sie was Sie wollen, ich selbst werde nicht müde werden, immer wieder darauf aufmerksam zu machen, dass man das Virus nicht unterschätzen soll, sich schützen soll, und vorsichtig sein soll.

Die Zahlen dzt. widersprechen Ihren posts - aber wir werden ja in den nächsten Wochen sehen, wohin sich die Situation entwickelt.

Und Herrn Univ. Prof. Dr. Weiss spreche ich gar keine Argumente ab, aber wenn Sie alles gelesen haben, haben Sie sicher auch bemerkt, dass auch er keine Prognosen abgeben kann.
Alles oder nichts ist möglich.

Aber dass dzt. keine Maßnahmen bzgl. Abstand etc. eingehalten werden, das sehen wir alle - die taskforce Experten, Politiker, und wir kleinen Weißkittel, die direkt an der Front kämpfen.

Von Ihnen habe ich zumindest noch keinen einzigen post gelesen, der auch nur annähernd mit Wissen, Kenntnis, oder etwas Konstruktivem aufwarten konnte.

Sie posten nur um andere zu diffamieren.

Ich poste weil mir JEDES Menschenleben wichtig ist.

scionescio
6
6
Lesenswert?

@Rehlein: wer wird denn gleich so beleidigt sein - keine Angst, gleich kommt Samro zur Schützenhilfe;-)

"Ich habe noch nie den Weltuntergang prophezeit, aber ich sehe un kenne die Gefährlichkeit des Virus."

Jeder Satzteil nach "aber" ist Bullshit und widerspricht dem ersten Teil ;-)

"Ich möchte auf ihre immer wieder "unguten" posts nicht näher eingehen, denn das ist verschwendete Energie."

Warum tun sie es dann?

"Die Zahlen dzt. widersprechen Ihren posts - aber wir werden ja in den nächsten Wochen sehen, wohin sich die Situation entwickelt."

Rationale Menschen sehen schon seit mehreren Monaten wohin sich die Situation entwickelt: kein einziges Horrorszenarium hat sich auch nur ansatzweise bewahrheitet!

"Und Herrn Univ. Prof. Dr. Weiss spreche ich gar keine Argumente ab, aber wenn Sie alles gelesen haben, haben Sie sicher auch bemerkt, dass auch er keine Prognosen abgeben kann.
Alles oder nichts ist möglich."

Nur sie geben stäntig eine Weltuntergangsprognose ab - die dann immer in der nächsten Woche eintreten wird ...

"Von Ihnen habe ich zumindest noch keinen einzigen post gelesen, der auch nur annähernd mit Wissen, Kenntnis, oder etwas Konstruktivem aufwarten konnte."

Ich bin für die Auswahl ihres Lesestoffs nicht verantwortlich.

"Ich poste weil mir JEDES Menschenleben wichtig ist."

Und damit wollen sie sagen, dass das bei anderen nicht so ist?
Vielleicht haben sie auf ihrer Corona Station mangels Patienten auch nur zu wenig zu tun ...

berndhoedl
3
6
Lesenswert?

Medizinerin - ja, vielleicht im Traum

Unglücklicherweise ist die Zeit der jeweiligen Kommentare sichtbar und da muß man unweigerlich zum Ergebnis kommen, Frau Medizinerin ist von Morgens bis Abends „Posterin“ - und wann wird Arzt „gespielt“ ist die Frage.
Kein Arzt würde in einem Forum über Infektionen solch unqualifizierten und plumpen Aussagen tätigen, welche in keinster Weise fachlich sind, sondern einfach nur plump.... (mir fällt kein anderes Wort dazu ein)
Wieviele Kommentare list man, wo der Verfasser in jedem 3. posting seine akad. Ausbildung breit tritt....? Mir würde nicht einfallen, permanent meine akad. Fachrichtung und Abschluss hier zu offenbaren.
Was mir aber sofort in den Sinn kommt, sind Leute die je öfter sie etwas mitteilen möchten zu sein, genau das nicht sind.

rehlein
3
4
Lesenswert?

@berndhoedl

Da Sie mir ja scheinbar hinterherlesen, haben Sie sicher auch gelesen, dass ich in den letzten Tagen mehrmals erwähnt hatte, dass ich grade Urlaub habe, deshalb habe ich jetzt wirklich viel Zeit.

Komisch, ich finde Sie auch "plump" - da haben wir ja schon was gemeinsam, auch wenn es das Einzige bleiben wird;)

Es gibt halt in jedem Forum Menschen, die was zum Thema schreiben, und welche, die nur über andere herziehen.

Aber wie ich schon unten bei scionescio geschrieben habe - ich mag mich mit niemandem streiten - also lassen wir das doch, ok?

Ich habe Sie noch nie angegriffen oder diffamiert, aber Sie tun das immer wieder.
Lassen Sie es einfach sein, dafür sind Sie doch zu intelligent, als sich auf so einem tiefen Niveau zu bewegen, oder?
Als Akademiker haben Sie das nicht notwendig.

samro
4
4
Lesenswert?

funtion

rehlein.
das bloede ist dass man hier im forum nun keine meldefunktion mehr hat, mit denen an den post gleich an die klz weiterleiten kann.
das ist auch ein thema warum es rueder zugeht denke ich.

aber plank hat meister hoedl letztes mal ins gebet genommen.
hoffentlich kommen auch von da noch paar stunden.
das war wirklich amuesant auch!
;)

berndhoedl
3
3
Lesenswert?

@samro...

Weder ein Planck (ja, tatsächlich, der schreibt sich wie der Physiker) noch irgendwer sonst, hat jemals in meinem Leben mich „ins Gebet“ genommen und wird dies tun - was ist das für ein Gedanke...(etwas strange)
Mit ihren sehr merkwürdigen Postings entlarven sie sich ohnehin selbst.
Zusätzlich brauchen wir net wie in der Schul gleich aufzeigen um zu melden wie gemein die Anderen sind....wie kindisch ist das?
Und zu guter Letzt - weil wir schon auf Schulniveau sind - auf ihrer Tablet Tastatur gibt es einen Button wo sie verschiedene Tastaturen einstellen können für ü statt ue.
Und falls es ein im Ausland gekauftes Tablett ist cmd+u+den jeweiligen Selbstlaut ergeben auch Umlaute.
Aber ein Weltexperte wie sie, der international viel gereist ist, kennt das sicher aus dem ff.
Am Besten ist, sie gründen eine Gruppe auf einem Social Media Kanal mit Gleichgesinnten und können dann die abstrusen Kommentare loslassen, hier ist aber echt schon lächerlich und penetrant, jeden Tag 20 - 30 ihrer Covid Postings zu lesen, wo irgendwelche endzeitliche Covid geschuldete Weltuntergänge besprochen werden.

samro
1
2
Lesenswert?

ue oe ae

berndhoedl
dank der belehrung. ich fuehle mich echt wohl mit ue oe ae.
dachte aber auch vor ihrem posting dass sie mich wirkich etwas lehren koennten. aber bin nun bestaetigt. da gibts nichts.
ja man soll seinem gefuehl einfach trauen. :)

ihrem wunsch einen channel zu gruenden werde ich auch nicht nachkommen.
scheint bei ihnen und uhbp mit der newsgroup nicht geklappt zu haben.
naja wird schon werden.
plank aehh planck hilft ihnen auch wieder.
wird alles gut werden.
alles gute fuer sie.

rehlein
5
5
Lesenswert?

@scionescio

Ich habe grad Urlaub:)

Schön haben Sie grade wieder geschrieben:)

Ich prognostiziere immer den Weltuntergang für die nächste Woche? Nein, nur den Anstieg der Zahlen, und dass das nicht gut ist, und bis jetzt hatte ich immer recht.

Vor einer Woche hab ich geschrieben, dass wir in 1 Woche 1000 Infizierte haben werden, und so ist es.

Überlesen Sie meine posts einfach - es kommt bei Ihnen ohnehin nichts davon an.

Und für mich muß niemand in die Bresche springen, das schaffe ich allein, also lassen Sie den guten samro aus dem Spiel - oder betreiben Sie hier bashing?

Ich hab nichts gegen Sie, ich kenne Sie ja nicht, vielleicht haben Sie einen guten Charakter - aber Sie schreiben posts gegen mich und andere poster, aber ein großartiges Wissen über Covid 19 habe ich bei Ihnen noch nicht gemerkt, sie schreiben ja auch nie zum Thema, sondern werden immer nur persönlich.

Aber wissen`s was? Friede?
Ich bin kein Mensch der gern streitet, ich biete Ihnen die Friedenshand - es geht hier ja nicht um Sie oder mich, stimmt`s?
Also lassen wir doch den Kinderkram mit dem Mobben von Beiträgen, dafür sind wir doch schon groß genug;)

samro
3
3
Lesenswert?

info

nur kleine info:
sie haben es mit leuten zu tun die einen herrn popper als unfaehig bezeichnen.
alles klar?
;)

samro
4
3
Lesenswert?

bashing

rehlein
hier wurde von manchen schon bashing gegen mich auf sehr hohem niveau betrieben. das muss man gewohnt werden.
solche sollen sie einfach links liegen lassen.
bedenken sie dass manche leute sicher mit mehreren nicks auch posten.
das kann voll lustig sein wenn sie sich dann gegenseitig mut zusprechen oder sagen: sag nichts mehr.
setzen sie sich einmal hin und dann stellen sie sich die situation vor in der einer mehrere nicks hat und sich selbst verschiedenste antworten schreibt. :)))))
entschuldigung ich komm da immer zum lachen.

ziel dieser leute ist immer einen mundtot zu machen. pech gehabt bei uns.

dass die situation ernst ist weil die infektionen nun auch in mehreren bezirken auftreten und keinesfalls abebben ist eben nicht jedem klar. und es gibt auch welche denen es durchaus klar ist aber die ihre verschwoerungstheorien haben oder ihre politischen ziele durchbringen wollen.
sind ja genug da die auch schweden gut finden.
gibt genug die nur warten dass wir die situation nicht mehr beherrschen und so hoffen ins regieren zu kommen. mit paar prozent wie soll man da nicht jeden strohhalm klammern?
;)
das duerfens nicht an sich ranlassen.
das gros der bevoelkerung sorgt sich sehr und die zahlen sprechen ja ein wort das keiner deutung bedarf.
nicht difamieren lassen. gut dass wir nicht wissen wer hinter diesen nicks steckt!
und nicht vergessen auch bissl urlaub geniessen! ist wichtig! wenn man kaempft braucht man auch reserven. und das sicher noch lange.