Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Ab MittwochSlowakei öffnet die Grenze für weitere 16 Länder

Ab morgen können Bürger aus weiteren 16 Staaten in Österreichs östlichem Nachbarland einreisen. Zudem werden strikte Corona-Maßnahmen im Land gelockert.

Österreicher dürfen bereits einreisen, jetzt auch Bürger weiterer 16 Staaten
© APA/HARALD SCHNEIDER
 

Auch die Slowakei öffnet ihre Grenzen weiter und die strikten Anti-Corona-Maßnahmen im Land. Ab Mittwoch werden bei Einreisen aus 16 zusätzlichen Staaten keinerlei Beschränkungen wie ein verpflichtender negativer Coronatest oder eine Quarantänepflicht mehr gelten, teilte Ministerpräsident Igor Matovic mit.

Zusätzlich zu Tschechien, Ungarn und Österreich kommen nun Deutschland, Liechtenstein, die Schweiz, Slowenien, Kroatien, Bulgarien, Griechenland, Malta, Zypern, die drei baltischen Länder sowie Finnland, Norwegen, Dänemark und Island dazu. Ein Expertenrat habe diese Länder als sicher für slowakische Staatsbürger eingestuft, so Matovic. Gleichzeitig darf der internationale Bahn-, Bus- und Flugverkehr in alle genannten Länder wieder aufgenommen werden.

Parallel lockert die Slowakei die strikten Maßnahmen, die ab März wegen der Coronavirus-Pandemie verhängt worden waren. Ab Mittwoch um 7:00 Uhr wird die bisherige Pflicht-Quarantäne in staatlichen Einrichtungen wie auch die alternative sogenannte intelligente Heim-Quarantäne abgeschafft. Für Rückkehrer aus Ländern, die nicht zu den 19 als sicher geltenden Staaten zählen, wird eine freiwillige Heim-Quarantäne eingeführt.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren