Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Ab heute ohne EinschränkungenUngarn, Tschechien, Slowenien und Slowakei öffnen Grenze zu Österreich, Italien und Kroatien nur mit Attest

Ab heute können Österreicher ohne Beschränkungen nach Slowenien, Ungarn und jetzt auch Tschechien einreisen. Auch die Slowakei öffnet mit Freitag vollständig ihre Grenzen zu Österreich. Für Personen, die aus Italien oder nicht-angrenzenden Ländern nach Österreich einreisen, gilt nach wie vor die Pflicht zur Quarantäne bzw. einem Gesundheitsattest.

Sujetbild
Sujetbild © (c) AFP (VLADIMIR SIMICEK)
 

Tschechien öffnet seine Grenzen zu Österreich, Deutschland und Ungarn am heutigen Freitag 12 Uhr - und das ohne Einschränkungen. Dies hat die tschechische Regierung auf einer außerordentlichen Sitzung Freitag früh beschlossen, teilte Premier Andrej Babis auf einer Pressekonferenz mit. Für die Einreisenden bzw. Rückkehrer aus diesen Ländern seien weder negative Corona-Tests, noch eine Quarantäne mehr nötig, so der Regierungschef. Der Außenminister Tomas Petricek fügte hinzu, auf der deutschen Seite dauerten noch bestimmte Einreisebeschränkungen an, die Verhandlungen laufen noch deswegen weiter.

Auch die Slowakei öffnet mit Freitag vollständig ihre Grenzen zu Österreich. Das gab Premier Igor Matovic Freitagfrüh bei einer Pressekonferenz mit dem ungarischen Vizepremier Zsolt Semjen am slowakisch-ungarischen Grenzübergang Medvedov-Vamoszabadi bekannt, wo auch die Grenzöffnung zu Ungarn bestätigt wurde. Die Öffnung der Grenzen zu Österreich und Ungarn gilt seit 8.00 Uhr, so Matovic.

Österreich öffnet Grenzen

Österreich hatte am Donnerstag seine Grenzen für alle Nachbarländer bis auf Italien wieder geöffnet und die Corona-bedingten Einreiseeinschränkungen aufgehoben. Slowenien, Ungarn, Tschechien und nun auch die Slowakei gaben daraufhin ihrerseits eine Aufhebung der Beschränkungen für Einreisen aus Österreich mit Freitag bekannt. An der tschechischen Grenze fallen die Beschränkungen erst um 12.00 Uhr, wie Premier Andrej Babis am Freitag bekannt gab. Die anderen Grenzen sind bereits seit 8.00 Uhr passierbar.

Am Tag der Öffnung der Grenzen Österreichs hat sich das Verkehrsaufkommen an den verschiedenen Übergängen unterschiedlich gestaltet. Während in Westösterreich - etwa in Kufstein, Salzburg, am Kärntner Loiblpass und sogar am Brenner - am Donnerstag bereits vermehrtes Verkehrsaufkommen zu beobachten war, hielt sich der Verkehr im Osten eher in Grenzen.

Attest für Italien und Kroatien

Für Personen, die aus Italien oder nicht-angrenzenden Ländern nach Österreich einreisen, gilt nach wie vor die Pflicht zur Quarantäne bzw. einem Gesundheitsattest. Das stellte das Gesundheitsministerium am Donnerstag klar. Konkret wurden Einreisen aus Kroatien als Beispiel genannt. "Wenn man z. B. in Kroatien gewesen ist und z. B. über Slowenien wieder nach Österreich einreist, ist im Moment weiterhin ein Gesundheitsattest oder eine 14-tägige Heimquarantäne erforderlich", hieß es in der Mitteilung. Kroatien gilt als eines der beliebtesten Urlaubsländer der Österreicher.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

sofasurfer
4
17
Lesenswert?

zweierlei Maß

Deutschland, täglich über 400 Neuinfektionen, wahrscheinlich die meisten im Süden. Und Ungarn, über 500 Tote (offiziell) bei nur ca. 4000 nachgewiesenen Infizierten - dass die genug testen kann mir keiner erzählen, die haben sicher 10mal so viele Infizierte.

Diese Grenzen zu öffnen, aber Kroatien quasi zu sperren, ist dermaßen lächerlich, man fühlt sich ohnmächtig bei so einer Bevormundung.

fliegenpilz123
7
7
Lesenswert?

Welch grosses Glück

dass die Österreicher wieder nach Ungarn shoppen können,inklusive Fusspflege,Friseur und Zahnarztbesuch!!!!

Staubzucker
12
27
Lesenswert?

Kroatien

Meine jährlichen Urlaube waren 1 Woche Istrien und eine Woche Gastein.
Wenn die Regierung glaubt, Kroatien Urlaube mit nicht nachvollziehbaren Argumenten zu erschweren oder gar zu verhindern, wird auch der Urlaub in Österreich gestrichen.

ModellR2d2
5
26
Lesenswert?

eine Heimquarantäne im Land drauf gedrückt

Nach der derzeitigen Verordnung funktioniert an den Grenzen Österreichs - mit Ausnahme zu Italien - alles über Glaubhaftmachung.

In unserem Rechtssystem muss man da aber als Kontrollorgan erst einmal jemanden einen Verstoß nachgewiesen. Wie soll so eine Grenzkontrolle überhaupt funktionieren?? Bei solchen Verordnungen der Politik braucht man sich nicht wundern, wenn man jeden Glauben an Ernsthaftigkeit und Sinnhaftigkeit der Maßnahmen verliert. Wo mutmaßlich jeder Einreise aus Drittländern Tür und Tor geöffnet ist.

Das ganze Thema Grenzkontrolle ist - wenn es wirklich um die Gesundheit geht - eine einzige Schmierenkomödie in der Form, die mit jedem weiteren Schritt der bislang gesetzt wurde nur noch mehr lächerlicher wird.

Einzig und allein war das Ziel Österreicher von ihren gewohnten Urlaubsfahrten in eigentlich völlig unbedenkliche Urlaubsorte an der Adria abzuhalten, um sie so im Lande zu behalten. Den Deutschen wurde schon zu Pfingsten Tür und Tor geöffnet und diese grüßen wie schon zu Pfingsten auch zu Fronleichnam (Feiertag in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Saarland) am Strand von Kroatien Richtung Heimat. Nur wir dürfen wieder einmal nicht raus....

Kurz u. Köstinger haben dem Österreicher, der sich im Lock Down so vorbildhaft verhalten halt, als Dank gleich noch eine Heimquarantäne im Anschluß im Land drauf gedrückt. Anders ist die heutige Verordnung wirklich glaubhaft nicht zu interpretieren.

Alfred64
1
31
Lesenswert?

An dieRealität2019

Die Frage ist wer sind sie überhaupt, dass sie hier Meinungen als dümmlich usw. abtun und anscheinend eher Meinungen nach Bildungsgrad bewerten.
Das wir auch schon genug Entscheidungsträger mit Bildungsgrad aller Farben hatten, die sich ebenfalls disqualifiziert haben, zeigt dass dies kein Kriterium an und für sich ist. Einer kann sich gerade wegen einer sogenannten „bsoffanan gschicht“ verantworten.
Aber eine frage der Logik ist, wenn ein Slowene kommende Woche mit Feiertag Urlaub in Kroatien verbringt, anschließend Heim fährt und montags darauf nach Österreich zur Arbeit kommt. Wo ist der Unterschied zu einem Österreicher der ebenfalls seinen wohl verdienten und vielleicht schon den längeren gebuchten Urlaub in Kroatien verbringen möchte, wenn es tatsächlich nur um die Gesundheit geht.

wollanig
13
10
Lesenswert?

Unwahrscheinlich,

wie jeder dritte Zwerg von links oder rechts zum Thema befragt und interviewt wird, aber keiner, auch nicht von den Medien, auf die Idee kommt, sich die paar Gesetzeszeilen selber durchzulesen. Die sind klar und eindeutig und jeder sollte wissen, was er darf und muss.

wollanig
1
6
Lesenswert?

Ach, es ist ok,

dass jeder Schmarrn veröffentlicht wird, anstatt sich selbst Gewissheit zu verschaffen? Na ihr tut mir leid.

dieRealität2019
23
9
Lesenswert?

es ist nun einmal Tatsache dass die östereichischen Entscheidungsträger für den gesundheitlichen Zustand unseres Landes und seiner Bürger zuständig sind und letztendlich nicht

.
andere Staaten und auch nicht die EU. Ein Nonsens und Kokolres der hier von sich gegeben wird. Sorry, lächerliche Beiträge die nichts zur Sache tun, sonder nur Dümmlichkeiten von sich geben. Durch die Unwissenheit werden hier Unterstellungen und Vorurteile wie auch Verdächtigungen geäußert die einfach auf ein frustriertes Leben der Schreiber schließen lasse aber nichts zur Sache beitragen. Erzählen sie hier keine Märchen und Räubergeschichten.

Centaurea
2
33
Lesenswert?

Wenn es um die Gesundheit geht, sind Menschen in Kroatien in Bezug auf COVID weniger gefährdet als in Österreich.

Deswegen ist diese Maßnahme einfach nicht sinnvoll.

dieRealität2019
6
7
Lesenswert?

Wenn das zutrifft, dann sollten man in Kroatien sein Schnadmaul halten und einige Tage zuwarten, bis auf seiten unserer Entscheidungsträger die Reisebdingungen geändert werden.

.
Kroatien gilt als eines der beliebtesten Urlaubsländer der Österreicher. Im Vorjahr wurden in dem Adrialand rund 1,4 Millionen Gästeankünfte aus Österreich gezählt, österreichische Urlauber waren für rund sieben Millionen Nächtigungen verantwortlich. Damit lagen sie auf dem dritten Platz unter ausländischen Touristen - hinter den Deutschen und Slowenen.

madmote
13
17
Lesenswert?

Tja, so gehts

viel Geld für TV Werbespots für diverse Regionen in Ö rausgepulvert - und dann sind die Grenzen erst recht offen.
Das jetzt ist halt der letzte Kniefall vor der Tourismuswirtschaft.

aidialc38
1
13
Lesenswert?

madmote

Ich glaube trotzdem, dass nicht alle, die ursprünglich im Ausland urlauben wollten auch wirklich dort hin fahren.
Wir fahren heuer definitiv nicht nach Italien und Kroatien. Ich kenne welche, die auch nicht ins Ausland fahren und welche die trotzdem fahren. Also volle Auslastung wird heuer wohl keine Land haben.

Centaurea
1
13
Lesenswert?

Ich war eine Woche in Kroatien und habe mich dort sehr wohl und sicher gefühlt.

Am Strand war fast gar nichts los, die Auslastung bleibt wohl überall ein Problem.

madmote
3
19
Lesenswert?

sehe ich wohl auch so,

habe auch selbst meinen Italien Urlaub storniert. Ich finde nur das Theater um Kroatien überzogen [Slowenien ja - Kroatien nein -(aber wird defakto nicht überprüft ..)] -> das riechtig mir irgendwie nach Einflussnahme von gewissen Kräften/Kreisen innerhalb einer Bewegung/Partei (womöglich türkis).
Da vermisse ich irgendwie eine klare Linie zumal auch Deutsche zu uns dürfen, bei denen der r-Wert scheinbar weniger gilt als bei Kroatien.

chrisq
1
11
Lesenswert?

Kroatien Deutsche

Und die allermeisten Deutschen dürfen auch ohne Probleme bei der Rückreise nach Kroatien.
Aber bei uns darf man dann über 120€ für einen Test löhnen, wenn man mal einen Arzt findet.
Wenn man das schon sinnvoll machen will, soll man den Test zum tatsächlichen Preise (Liegt wohl um die 50€, vermutlich im großen Maßstab deutlich darunter) an den Grenzen für Alle anbieten. Das würden wohl auch freiwillig viele machen und fertig.

UHBP
6
38
Lesenswert?

"Wenn man z. B. in Kroatien gewesen ist und z. B. über Slowenien wieder nach Österreich einreist, ist im Moment weiterhin ein Gesundheitsattest oder eine 14-tägige Heimquarantäne erforderlich", hieß es in der Mitteilung.

Und die Begründung steht gleich im nächsten Satz: "Kroatien gilt als eines der beliebtesten Urlaubsländer der Österreicher."
Wieder einmal eine Geschichte wo sich der mitdenkende Österreicher auf den Kopf greift. Das würde ja bedeuten, dass Österreich in Slowenien alle kontrollieren müsste, um zu wissen ob sie aus Kroatien kommen oder nicht. Und was ist, wenn ich in Slovenien bei der Heimreise aus Kroatien einen Kaffee trinke, gilt das dann schon, oder muss ich einmal Übernachten. Lächerlich!
Diese Geschichte reiht sich 1 zu 1 in die Planlosigkeit der Regierungsverordnungen.

wollanig
15
2
Lesenswert?

lies einfach die 3 Zweizeiler der Verordnung

dann kannst dir die Spekulationen sparen. Den Text sollte jemand mit halbwegsem Hausverstand kapieren.

hauwi68
5
26
Lesenswert?

Rückreise aus Kroatien

Habe gerade mit der AGES gesprochen. Als Antwort habe ich bekommen das man einfach sagen soll das man in Slowenien war. Die haben alle den Schuss nicht gehört. Dann war ich halt in Potoroz, ganz einfach. Hier geht es schlicht weg darum das man gezwungen wird ich Österreich Urlaub zu machen um die Heimische Hotelerie zu helfen. Einfach nur bescheuert. Ich bin ein freier Mensch und will Urlaub machen wo ich will, zumal wir in Kroatien eine Immobilie besitzen und dort runter müssen.

erstdenkendannsprechen
0
1
Lesenswert?

ich bin auch ein freier mensch, ich liebe kroatien, ich liebe italien,

ich mag die leute dort, die natur/kulturangebote, das essen, vor allem das meer.
ich bin neben frei aber auch solidarisch. und ich weiß, dass auch die kroaten und italiener auf den tourismus angewiesen sind. trotzdem werde ich heuer mein geld in österreich lassen.

Onlinebien
6
27
Lesenswert?

einfach nur mehr zum lachen, wenns nicht so traurig wäre...

So professionell die Bundesregierung in den ersten Wochen reagiert hat (zu früh, zu spät oder in Ermangelung echter sinnvoller Alternativen, sei einmal dahingestellt..)
und zu Recht eine sehr hohe Zustimmung von fast ganz Österreich hatte,
so lächerlich ist dieses unwürdige, durchschaubare "Schauspiel“ in der Causa Grenzöffnungen zu unseren Nachbar Slowenien, Kroatien!

Phil113
4
14
Lesenswert?

absolut

und ganz und gar derselben Meinung!

Gedankenspiele
6
43
Lesenswert?

Wenn man sich ansieht...

...mit welchen billigen Tricks die ÖsterreicherInnen von unserer Regierung von ihrem geliebten Kroatien-Urlaub abgehalten werden sollen (Kroatien hat bessere Corona-Zahlen als wir!), hoffe ich auf eine "Trotzreaktion" der UrlauberInnen.

Wenn ich mich für einen Österreich-Urlaub entscheiden würde, dann "freiwillig" und nicht deshalb, weil man mir alle anderen Wege, wo ich hin wollte, abschneidet, obwohl es keine angemessene gesundheitliche Begründung (im Falle Kroatiens) für diese Maßnahmen gibt.

ialiofen
5
17
Lesenswert?

Ich bin ganz bei Ihnen.

Und mache meinen Urlaub auch nicht in Österreich. Zur Not muß ich einen Test bei der Rückreise machen...

SANDOKAN13
12
17
Lesenswert?

schon einige male ans Meer

gefahren. Kaum Kontrollen an der Grenze in Thörl Maglern. Ein paar Temperaturkontrollen. Essen in Tarvis schmeckt auch wieder. Manchmal bekommt man einen Quarantänenwisch. Den kann man zum Popo wischen verwenden. Friaul hat bei 1,2 Mio EW nur 420 Erkrankte(!!) Also ab in den Süden....

VH7F
1
25
Lesenswert?

Da wird dann aber an der Grenze gelogen,

dass sich die Balken biegen??

lilith73
8
46
Lesenswert?

Heimurlaub

Wenn ich gezwungen bin meinen Urlaub in Österreich zu verbringen dann werde ich das machen. In meinem Garten, an meinem Grill,...... ich werde kein Gasthaus aufsuchen und auch keinen kleinen Ausflug machen, außer zum Schotterteich an dem man nichts bezahlen muss.

 
Kommentare 1-26 von 47