Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

FaktencheckFeindbild Bill Gates: Was in Sachen Corona über ihn behauptet wird

Bill Gates setzt sich für die Entwicklung eines Impfstoffes gegen das Coronavirus ein und wird damit verstärkt zur Zielscheibe von Impfgegnern und Verschwörungstheoretikern.

US-HEALTH-VIRUS-ENTERTAINMENT
Melinda und Bill Gates © APA/AFP/Global Citizen's One Wor
 

"Es gibt Leute, die wollen das durch eine politische, nicht durch eine wissenschaftliche Brille betrachten", sagte der Microsoft-Gründer am Sonntag in einem CNN-Interview. "Das kann dich zu seltsamen Ansichten führen." Seit Jahren kämpft die Bill & Melinda Gates Stiftung für eine bessere Gesundheitsversorgung weltweit. Über den Multimilliardär Gates kursieren viele Behauptungen. Eine Auswahl:

  • BEHAUPTUNG I: Gates will im Kampf gegen den Erreger den Menschen Mikrochips einpflanzen lassen - und so die totale Kontrolle erlangen.
  • BEWERTUNG: Falsche Zusammenhänge.
  • FAKTEN: Gates schrieb im März, dass irgendwann "digitale Zertifikate" Auskunft darüber geben könnten, wer eine Infektion mit dem Coronavirus bereits durchgestanden hat oder - sobald das möglich ist - dagegen geimpft ist. Diese Aussage wurde mit vollkommen anderen Projekten verrührt, die von der Gates-Stiftung unterstützt werden - etwa Forschungen zur digitalen Identifizierung, zu einer Technik, die Impfungen im Infrarotlicht auf der Haut anzeigt, sowie zu Verhütungsmethoden via Mikrochips. Mit dem Coronavirus haben sie nichts zu tun.

  • BEHAUPTUNG II: Gates finanziert die Weltgesundheitsorganisation (WHO).
  • BEWERTUNG: Das ist übertrieben. Doch gehört die Gates-Stiftung tatsächlich zu den größten Geldgebern der WHO.
  • FAKTEN: Im Budgetzeitraum 2018/2019 flossen Spenden der Gates-Stiftung in Höhe von 367,7 Millionen Dollar (340,46 Mio. Euro) in WHO-Projekte. Damit war sie als zweitwichtigster Zahler nach den USA (553 Millionen Dollar) gelistet, die jüngst ihre finanzielle Unterstützung an die UN-Behörde einfroren. Die Gates-Stiftung beteiligte sich damit zu 9,8 Prozent an den zweckgebundenen Spenden, die wiederum 77 Prozent des gesamten WHO-Budgets ausmachen. Kritiker bemängeln, Gates dürfe die Ziele seiner Spenden bestimmen und könne so der WHO eine Richtung vorgeben.

 

  • BEHAUPTUNG III: Die Gates-Stiftung soll die Entwicklung des neuen Coronavirus finanziert haben - inklusive Patent.
  • BEWERTUNG: Entbehrt jeder Grundlage.
  • FAKTEN: Der vermeintliche Beweis: das Patent eines von der Stiftung unterstützten Instituts von 2015 mit dem Titel "Coronavirus". Dabei geht es aber nicht um SARS-CoV-2, sondern um die Impfstoffentwicklung gegen ein Geflügelvirus aus der Gruppe der Coronaviren. In der Immunologie ist es üblich, dass Forscher das Erbgut von Erregern verändern, um sie weniger gefährlich zu machen. Diese eignen sich dann zur Herstellung von Impfstoffen. Zudem halten Wissenschafter eine Entwicklung des neuen Coronavirus im Labor für nicht plausibel.

 

  • BEHAUPTUNG IV: Gates hat seine eigenen Kinder nicht impfen lassen.
  • BEWERTUNG: Abstruse Quelle.
  • FAKTEN: Gates vermeintlicher früherer Arzt soll das in den 1990ern auf einem Symposium in Seattle erzählt haben. Es werden weder der Name des Symposiums noch der des Arztes genannt. Wer diese unbelegte These zuerst in die Welt brachte, ist nicht mehr nachvollziehbar.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (16)
Kommentieren
Wechti
0
3
Lesenswert?

Immer wieder verwunderlich:

Dass man sich irgendwelche obskuren Behauptungen heraussucht, und dementiert. Während die wirklichen Argumente der Kritiker ignoriert werden. Das Problem ist, das Gates die WHO nur zweckgebunden finanziert, während er Anteile an Pharmakonzernen hat. Somit seine "ach so edlen Spenden" wieder reinbekommt. Dieser Artikel ist wieder einmal Meinungsbildung, und keine Information.

umo10
7
16
Lesenswert?

Unglaublich

Wie man jemand vernadert, der gutes für die Menschheit tuen will. Oder welchen Eindruck vermitteln belinda und bill? Den von Erdogan? Salman? Assad? Komeiny? Ich verstehe es nicht? Wie arm das einfache Volk manchmal ist

DP2GC9QZ0B65VJJE
13
19
Lesenswert?

zu viel Macht

Für mich ist es einfach so, dass das Problem darin liegt, dass die 8 reichsten Menschen der Erde, zu denen auch der gute Bill gehört, gleich viel Vermögen haben wie 50 % der Weltbevölkerung und das sind immerhin 4 Milliarden Menschen ! Ist da einer durchgeknallt (wenn auch vielleicht gutgemeint) kann er sich gegenüber allen Regierungen durchsetzen. Ein einzelner sollte nie mehr Macht haben als die Regierungen. Ich bin kein Sozialist und schon gar kein Kommunist, aber soviel Geld und Macht dürfte niemand haben.
Und statt Spenden für Wohltätigkeitszwecke und sogenannte Gesundheitsprojekte wäre es mir lieber, sie würde mehr oder überhaupt Steuer zahlen.

schadstoffarm
5
10
Lesenswert?

Geht ned

Das reichste 1% besitzt 40%. Und der gute Bill will zwar nicht arm aber auch nicht reich sterben.

MoritzderKater
11
32
Lesenswert?

Hat er es nötig sich beschimpfen zu lassen?

Egal, was immer er auch tut, irgendeiner wird einen Grund finden, ihn schlecht zu reden, denn : Undank ist der Welten Lohn - steht schon in der Bibel.
Natürlich wird er immer auch seinen Gewinn oder Vorteil sehen und suchen, aber wer tut das nicht. So viel Geld wie er, spendet sonst niemand - die übrigen Milliadäre sehen sich lieber noch nach einem *Inselchen* , oder einer neuen Yacht im Angebot um.
Jeder hat nur die Gewinne zahlenmäßig im Kopf, aber seine finanziellen Leistungen werden gerne verschwiegen.

Lodengrün
5
15
Lesenswert?

Die,

die da plärren kratzen ihn überhaupt nicht. Darüber steht er. Das ist wie wenn ein kleines Hunderl an den Stephansdom pinkelt.

Marcuskleine
9
26
Lesenswert?

Bill und Melinda Gates Stiftung

Die Stiftung, in die Bill Gates und Warren Buffet mittlerweile zig Milliarden Dollar eingebracht haben, hat aktuell schon 1400 Mitarbeiter. Diese koordinieren Projekte und führen Projekte durch, um zB Infektionskrankheiten zu bekämpfen und die Gesundheit der Bevölkerung besonders in armen Ländern zu verbessern. Dass von dieser Stiftung auch jedes Jahr einige 100 Mio an die WHO gehen ist sicher kein Schaden.

Ragnar Lodbrok
13
48
Lesenswert?

Wer vor Corona nix im Kopf hatte,

vom kann man auch jetzt keine geistigen Hochsprünge erwarten. Im Mittelalter waren es die Hexen, 1938 waren es Juden, heute ist es Gates. Dummköpfe bleiben Dummköpfe - und genau die brauchen immer jemanden, dem sie die Schuld geben können, den sie an den Pranger stellen können.

joe1406
8
23
Lesenswert?

Komisch

dass es immer über weltbekannte Persönlichkeiten solche abstrusen Gerüchte gibt? Hängt wohl damit zusammen, dass es sonst niemanden interessieren würde. Die wahren Bösen kennt man leider nicht. Deswegen können sie gefahrlos böse sein.

Matilda3110
40
28
Lesenswert?

WHO

wer bitte kennt die Doku TrustWHO? Wenn man sieht, was das für ein korrupter Haufen ist und Gates da als Geldgelber fungiert - dann sind vielleicht einige Behauptungen nicht so unrichtig :-(

schadstoffarm
13
21
Lesenswert?

Hast Disney's Schneewittchen gesehen?

Es ist unglaublich wie böse stiefmütter oder königinnen sein können.

Matilda3110
14
15
Lesenswert?

schaus dir an....

... und dann können wir gerne nochmals reden!

Ich kann sehr wohl ein Märchen von einer Dokumentation, die wohl hoffentlich auf Fakten basiert, unterscheiden.

Aber danke für den Hinweis, wie böse Stiefmütter sein können - ich bin auch eine ;-).... es ist aber unglaublich, wie naiv viele andere, die nicht unbedingt Stiefmütter sind, sein können.

schadstoffarm
11
17
Lesenswert?

Wodarg ist im trailer

Da bleib ich lieber bei Schneewittchen.

schadstoffarm
12
5
Lesenswert?

Unverzeihlich das er aus der os/2

Entwicklung ausgestiegen ist. Seine philantropie macht das nur teilw. Gut.

scionescio
7
18
Lesenswert?

Zur Behauptung 1: Da scheint Gates mit Musk verwechselt zu werden ...

... der durchgeknallte Musk hat tatsächlich davon gesprochen, dass künftig der Menschheit seine AI Chips eingepflanzt werden, damit die Hirnleistung der Menschen durch künstliche INtelligenz verbesssert wird - wer das nicht glaubt, einfach nach dem von ihm finanzierten Projekt "Neuralink" googeln.

schadstoffarm
20
5
Lesenswert?

Klingt bizarr

Aber du solltest diese Option erwägen. Du hättest dann die gigantische kurzzeitleistung eines akkuautos.