AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

"Infektionscluster Ischgl" Deutscher Außenminister warnt Österreich vor zu frühem Tourismus

"Was ein Infektionscluster in einem beliebten Urlaubsgebiet in den Heimatländern der Touristen anrichten kann, haben wir bereits erlebt", erinnert der deutsche Außenminister Maas an die Infektionsfälle im österreichischen Skiort Ischgl.

Der deutsche Außenminister Heiko Maas
Der deutsche Außenminister Heiko Maas © APA/AFP/Thomas Kienzle
 

Angesichts der Diskussionen um die bevorstehende Urlaubssaison hat der deutsche Außenminister Heiko Maas (SPD) die Erwartungen an eine baldige Öffnung von europäischen Reisezielen gedämpft. "Ein europäischer Wettlauf darum, wer touristische Reisen zuerst wieder zulässt, führt zu unvertretbaren Risiken", sagte Maas der "Bild am Sonntag".

"Was ein Infektionscluster in einem beliebten Urlaubsgebiet in den Heimatländern der Touristen anrichten kann, haben wir bereits erlebt", erinnerte Maas an die Infektionsfälle im österreichischen Skiort Ischgl. Das dürfe sich nicht wiederholen, mahnte der Minister. Stattdessen brauche Europa gemeinsame Kriterien für einen Weg zurück zur Reisefreiheit - "so schnell wie möglich, aber so verantwortlich wie nötig".

Auslöser für die Warnungen des deutschen Außenministers sind unter anderem die Überlegungen von Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) hinsichtlich einer möglichen schrittweisen Grenzöffnung für Urlauber etwa aus Tschechien oder Deutschland. "Wir dürfen uns die hart erkämpften Erfolge der letzten Wochen nicht kaputt machen", sagte Maas. Sonst werde es noch sehr viel länger Reisebeschränkungen geben.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (43)

Kommentieren
wischi_waschi
0
2
Lesenswert?

Maas

Wen wir auch solch einen Außenminister hätten wie den Heiko Maas dann brauchst sicher keine Feinde mehr.
Das es den überhaupt noch gibt. Schauderlich

Antworten
redniwo
1
4
Lesenswert?

Wer bitte ist Herr Maas?

Das hat man davon, wenn man sich in einer Regierung mit rotem Gesindel abgeben muss! Die denken fallweise an die Menschen, was soll das?

Antworten
Civium
6
16
Lesenswert?

Man stelle sich vor ein roter

Kanzler hätte Wirtschaft so herunterfahren müssen, ich betone müssen!
Herr Kurz hat's da natürlich einfacher, ihm wird nicht ein so starker Wind seitens der Wirtschaft entgegen kommen.
Natürlich ist er auch verantwortlich für Wirtschaft und Gesundheit, kein guter Stand den er jetzt hat!
Die Umfragen für ihn sind zurzeit sehr gut, was ganz natürlich und gerecht ist.
Aber er wird es nicht leicht haben diese zu halten, die Probleme nach der Krise werden erst gute Arbeit fordern.

Antworten
UHBP
4
9
Lesenswert?

@civi..

Im Gegensatz zu einem Roten Kanzler, können sich die Unternehmer sicher sein, wie immer es am Ende ausgeht, sie werden nicht jene sein, die es am Schlimmsten treffen wird.

Antworten
Wildberry
11
20
Lesenswert?

Maas

Recht hat er!

Antworten
schadstoffarm
10
11
Lesenswert?

Da hat es sich kurz mit den

Kollegen verscherzt in dem er sich zum Corona Sieger erklärt hat.

Antworten
Civium
6
12
Lesenswert?

Mal ganz ehrlich, wie wäre es wenn man einmal einen

Plan vorstellen würde , was unsere Wirtschaftsunion betrifft!!
Es geht um die Gesundheit der ganzen Eu und ich glaube je länger wir uns gegenseitig beobachten und austeilen, sollten wir zusammenrücken!
Es geht um unsere Gesundheit , nur mit dieser kann auch Wirtschaft funktionieren!!
Von Athen bis Helsinki und von Lissabon bis Bukarest , gefährdet nicht die Errungenschaften des 20zigsten Jahrhundert.
Das wir unseren Urrenkeln schuldig.

Antworten
Bodensee
25
21
Lesenswert?

Schön leise sein Deutschland!

Ihr "Corona-Chaoten" aus Deutschland braucht uns keine Ratschläge geben. Außer die Maßnahmen von Herrn Kurz mit Verspätung zu 100% zu kopieren, könnt ihr rein gar nichts. Veröffentlicht doch endlich einmal eure "echten" Arbeitslosenzahlen. Das sind nicht 2,3 Mio., sondern mit euren 6,5 Mio. "Hartz 4"-Lebenslangarbeitslosen + mindestens 5 Mio. Corona-Arbeitslosen insgesamt rd. 14 Mio. Deutschland ist damit schon bald auf dem Niveau von Griechenland und Spanien - fühlt sich aber weiterhin als "Vorzeigeland" in der EU und weltweit.....wie lächerlich leicht durchschaubar die "wir schaffen das NICHT-Nation."

Antworten
UHBP
21
11
Lesenswert?

@bode..

1) Deutschland hat Maßnahmen nicht zu 100% kopiert
2) Östereich hat die Maßnahmen nicht erfunden
3) Deutschland war bei den Maßnahmen schneller als Österreich

Antworten
Bodensee
8
12
Lesenswert?

mit 1 - 3 ...

......liegen sie jeweils voll daneben

Antworten
UHBP
8
8
Lesenswert?

@bode...

Ad 1) Deutschland hat andere Regelungen bei der Schule, Geschäfte, etc. Nur alls Beispiel
Ad 3) Kennst du den Unterschied zwischen früher und schneller?
Wer früher startet ist manchmal früher am Ziel. Deshalb muss er aber nicht schneller gewesen sein.
Italien war früher, aber nicht schneller.

Antworten
hermannsteinacher
0
1
Lesenswert?

In Deutschland sind die Kompetenzen/Rechte der einzelnen Länder viel größer als in

Österreich. Das gehört bei Vergleichen mitberücksichtigt.

Antworten
schadstoffarm
4
18
Lesenswert?

Patriot

Halts zsamm. Hier geht's um Corona und nicht um den Sieg in der olympischen Disziplin "mir San mir"

Antworten
Bodensee
11
15
Lesenswert?

Dieser Überheblichkeit.. .

....der Deutschen gehört endlich gekontert. Das hat nichts mit Patriotismus zu tun, sondern mit Klarstellung.

Antworten
WSer
17
18
Lesenswert?

Maas ist ein Stillstandspolitiker ....

An sich sollte man sich von einem Minister vor Statements erwarten können, dass er auch weiß, worüber er gerade spricht.

Bei Maas vermisse ich dies, denn von Seiten der Österreichische Bundesregierung wurde nie behauptet, dass man den Tourismus jetzt in gewohnter Art wieder starten lassen will wie vorher, sondern man denkt daran, dass für diesen angedachten Start nur Länder infrage kommen, die einen vergleichbaren Erfolgsstand in der Eindämmung des Virus' aufweisen können. Des Weiteren ist als begleitende Maßnahme dabei natürlich auch die Beobachtung der Erkrankungszahlen (monitoring) vorgesehen, um rechtzeitig Schritte vornehmen zu können.

Abschließend noch: Die österreichische Regierung und mit ihr die Bevölkerung und die freiwilligen Helfer haben ihre Aufgaben in vorbildlicher Weise erfüllt. Dies schlägt sich auch in den Zahlen nieder. Und ich bin mir auch sicher, dass Österreich mit dieser Bundesregierung nicht nur den Weg zurück in die Normalität meistern, sondern auch unseren wirtschaftlichen Kurs erfolgreich fortsetzen wird.

Antworten
Bodensee
10
4
Lesenswert?

Den interessieren nur .....

......seine lächerlichen Slim-Slim-Slim-Fit-Anzüge. Der hat nur Kompetenz in Selbstverliebtheit.

Antworten
Civium
11
16
Lesenswert?

Nein ein

Realist!

Antworten
Sistiana74
12
21
Lesenswert?

GRENZwertig...

JA! Machen wir doch die Grenzen auf, die deutschen Bürger werden vielleicht eh nur durchfahren nach Kroatien.
Urlaub in Österreich, wie z.B. in Kärnten, wo lt. Hoteliers die Zimmer bereits zwar für Deutsche reserviert werden können, aber nicht für Österreicher- werden sie vielleicht auch machen... aber das wird eh die Risikogrupppe 65+ sein, weil die es sich als einzige leisten kann. Da lässt Welle Nr. 2 dann nicht lange auf sich warten...
UND: Muchos Spassos an der Grenze SLO-HR!

Antworten
WSer
3
14
Lesenswert?

Außerdem ...

... gibt es viele Menschen im Grenzverkehr zwischen Deutschland und Österreich, denen sie damit jegliches Besuchsrecht zu Bekannten, Verwandten, Liebschaften .... verwehren.

Wie kann man nur so kleinkariert denken???

Das Ganze geschieht ja nur nur unter der Voraussetzung, wenn die Erkrankungszahlen nicht zunahmen. Es wird ja ständig kontrolliert - um rasche handeln zu können.

Antworten
WSer
6
10
Lesenswert?

Wenn Österreich die Grenzen nach den Süden gesperrt lässt, gibt es kein Durchfahren ...

Schon mal daran gedacht?

Antworten
duerni
6
23
Lesenswert?

Hoppla - da will Herr Kurz entscheiden, wann die Deutschen wieder nach Österreich kommen ....

… dürfen - und sein "Freund" Heiko mahnt: Es brauche für.".. Europa gemeinsame Kriterien für einen Weg zurück zur Reisefreiheit."
Der DEUTSCHE Außenminister ermahnt den ÖSTERREICH-Kanzler, es brauche EUROPA-Kriterien!
Frau EU - von der "Laien" - döst derweilen weiterhin tatenlos vor sich hin ….
Das "Wunder" Europäische Union treibt immer größere Blüten.

Antworten
WSer
6
11
Lesenswert?

Lassen Sie die EU jetzt mal beiseite ...

Wir leben in einer Krise. Die EU kann jetzt länderübergreifend bei wirtschaftlichen Angelegenheiten ihre Vorteile ausspielen, aber die regionalen Probleme müssen die Staatschefs meistern.

Die EU sind keine vereinigte Staaten, sondern ein überlebenswichtiger Zusammenschluss von Staaten mit dem Zweck in einem Binnenmarkt gegenüber anderen Staaten wirtschaftlich anzutreten. Off topic: Deshalb wäre auch ein gemeinsamer effektiver Grenzschutz sehr wichtig.

Antworten
zyni
8
26
Lesenswert?

Ich fürchte Herr Maas

liegt richtig mit seiner Meinung. Schon gar nicht sollte Kroatien geöffnet werden, dort würden sich Menschenmassen durchmischen.

Antworten
WSer
7
7
Lesenswert?

Wer wird sich fürchten, wenn dies unter monitoring der Erkrankungszahlen erfolgt?

Wenn Österreich die Grenzen nach Süden geschlossen hält, gibt es kein weiterreisen nach dem Süden !!! Sie müssen einfach nur einen Schritt weiterdenken, anstatt sich vor dem Herrn Maas fürchten. Der tut ihnen nichts - er zählt eher zu den Stillstandsdenkern;-)

Antworten
Mr.T
26
33
Lesenswert?

Sehr geehrter Hr. Maas!


Bei allem Respekt, aber wie kommen sie dazu den allseits geliebten, unangefochten und hochverehrten Hr. BK Kurz in Frage zu stellen?

Hr. Kurz braucht keine Zurufe, schon gar nicht von außen... und schon überhaupt nicht von einem Sozialisten!

Hr. Kurz leitet die Geschicke unseres Landes mit der ihm von Gott gegebenen Weisheit und überstrahlt dabei alles und jeden auf diesem Planeten!

Deswegen... hören Sie ihm zu... lernen Sie!!! Dann werden auch Sie verstehen wie man es richtig macht!

*sarkasmusoff*

Antworten
Civium
12
18
Lesenswert?

Von Gottes Gnaden

K....er von Österreich!!!

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 43