Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Einreisestopp für EuropäerFälle in USA sollen großteils aus Schengenraum stammen

Die USA begründen den Einreisestopp für Europäer in die USA: Ein Großteil der Fälle in den Vereinigten Staaten sollen aus dem Schengenraum stammen.

© AP (John Minchillo)
 

Nach Ansicht des medizinischen Beraters von US-Präsident Donald Trump ist eine "signifikante Anzahl" der kürzlich gestiegenen Coronavirus-Fälle in den USA auf Einreisen aus dem Schengenraum zurückzuführen. Das teilte der US-Botschafter in Wien, Trevor Traina, als Begründung für den 30-tägigen Einreisestopp für Europäer in die USA am Donnerstag in einer Stellungnahme für die APA mit.

Ausnahmeregelungen würden für US-Bürger und Personen mit einer Daueraufenthaltsgenehmigung in den USA sowie für Familienmitglieder dieser Gruppen gelten. Auch für Personen, die aufgrund offizieller Regierungsgeschäfte reisen müssten, werde die Bestimmung nicht gelten. Sie soll ab Freitag 23:59 Uhr in Kraft treten.

Er habe volles Vertrauen in das österreichische Krisenmanagement, beteuerte Traina. "Wir sind zuversichtlich, dass wir Lösungen für diese Krise finden werden, so wie wir es auch schon in der Vergangenheit oft getan haben", so der Botschafter.

Die Europäische Union will die Auswirkungen des US-Einreiseverbots für Europäer zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus prüfen, bevor weitere Schritte beschlossen werden. "Die EU hat nicht die Angewohnheit, aus der Hüfte zu schießen", sagte ein Kommissionssprecher am Donnerstag in Brüssel. Gute politische Entscheidungen erforderten Nachdenken.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.