Bei einem schweren Brand in einem Nachtclub in der russischen Stadt Kostroma sind mindestens 13 Menschen ums Leben gekommen. Das Feuer habe sich in dem nächtlichen Vergnügungszentrum rasant auf einer Fläche von etwa 3.500 Quadratmetern ausgebreitet, teilten die Behörden am Samstag mit. Es gab demnach auch mehrere Verletzte. Das Dach in dem flachen Gebäude des seit Jahrzehnten populären Clubs "Poligon" sei eingestürzt, heiß es.

Das russische Staatsfernsehen berichtete vom Ort des Unglücks, dass 250 Menschen in Sicherheit gebracht werden konnten. Die genaue Zahl der Toten und die Brandursache waren unklar.

Lokalmedien in der Großstadt mehr als 300 Kilometer nordöstlich von Moskau berichteten, dass womöglich ein Feuerwerk im Inneren zu dem Brand geführt hatte. Eine offizielle Bestätigung gab es zunächst nicht. In Russland kommt es wegen Verstößen gegen elementare Sicherheitsvorschriften immer wieder zu folgenreichen Bränden mit vielen Toten und Verletzten.