Nach Seebeben Keine Tsunami-Warnung nach Erdbeben im Osten Indonesiens

Das Beben ereignete sich am Dienstagmittag (Ortszeit) etwa 100 Kilometer nordwestlich der Insel Flores.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Keine Tsunami-Warnung nach Erdbeben im Osten Indonesiens
Keine Tsunami-Warnung nach Erdbeben im Osten Indonesiens © EPA
 

Nach einem schweren Seebeben der Stärke 7,5 im Osten Indonesiens haben die Behörden des Landes eine ursprünglich verhängte Tsunami-Warnung wieder zurückgezogen. Das Beben ereignete sich am Dienstagmittag (Ortszeit) etwa 100 Kilometer nordwestlich der Insel Flores. Sein Zentrum lag in rund 12 Kilometern Tiefe, wie die nationale Erdbebenwarte weiter mitteilte.

Der südostasiatische Inselstaat Indonesien liegt auf dem Pazifischen Feuerring, der geologisch aktivsten Zone der Erde. Daher kommt es in Indonesien häufig zu Erdbeben und Vulkanausbrüchen. Besonders folgenschwer war ein Seebeben der Stärke 9 vor der indonesischen Insel Sumatra, das an Weihnachten 2004 gewaltige Tsunamis auslöste. Die brachialen Wellen brachten Tod und Zerstörung an viele Küsten des Indischen Ozeans. Etwa 230.000 Menschen kamen ums Leben.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!