AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Chronische ProblemeRom will weiter Müll in Österreich entsorgen

Die römische Bürgermeisterin Virginia Raggi urgiert Lösungen für die Entsorgung von 1.100 Tonnen Müll pro Tag in der Hauptstadt.

Sujetbild
Sujetbild © (c) AP (SALVATORE LAPORTA)
 

Die mit chronischen Problemen bei der Müllentsorgung belastete Stadt Rom sucht erneut Hilfe in Österreich. Der Geschäftsführer der römischen Müllentsorgungsgesellschaft AMA, Stefano Zaghis, berichtete am Donnerstag, dass sein Betrieb die Möglichkeit prüfe, römischen Hausmüll in Österreich oder Deutschland zu entsorgen.

Rom müsse nach neuen Wegen suchen, um den Müll im Ausland zu entsorgen, da eine Deponie in Colleferro südlich von Rom bald geschlossen werden muss. Die römische Bürgermeisterin Virginia Raggi urgierte Lösungen für die Entsorgung von 1.100 Tonnen Müll pro Tag in der Hauptstadt. Die Gefahr seien akute Müllentsorgungsprobleme in der 3,5-Millionen-Metropole.

Im Juli hatte sich der Gemeinderat in Rom an den niederösterreichische Energieversorger EVN gewandt, in dessen Verbrennungsanlage in Dürnrohr bei Zwentendorf 2017 bereits 70.000 Tonnen römischen Abfalls entsorgt worden waren. Doch die EVN konnte Rom wegen mangelnder Kapazitäten nicht helfen.

7.000 Tonnen Hausmüll, die seit Jahren in einer Mülldeponie im süditalienischen Battipaglia nahe Salerno lagen, sollen in Österreich entsorgt werden. Die süditalienische Region Kampanien hat grünes Licht für die Entsorgung des Mülls in den Anlagen der "Zöchling Abfallverwertung GmbH" mit Sitz im niederösterreichischen Hainfeld gegeben, berichtete die neapolitanische Tageszeitung "Il Mattino".

Die Firma erhielt den Auftrag zur Entsorgung des Mülls aus Battipaglia im Rahmen eines internationalen Wettbewerbs. Der Hausmüll soll per Lkw nach Österreich gebracht werden.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Mezgolits
0
0
Lesenswert?

Rom will weiter Müll in Österreich entsorgen

Wunderbar - dann brauchen wir keine Kohle
mehr kaufen. Erfinder Mezgolits Draßburg

Antworten
gonde
0
7
Lesenswert?

Ja werden die nicht endlich damit anfangen, eigene Müllverbrennungsanlagen zu bauen?

Was hindert die Italiener daran? Was ist da los? Ich habe das gesehen wie es z.B. in Neapel ausgesehen hat, auf den Straßen.

Antworten
3baa8be8e08e0edad2407394143f462c
0
2
Lesenswert?

"Was hindert die Italiener daran?"

Mafia, Korrupte Politiker, Korrupte Gewerkschaften. Wir in Österreich haben leicht reden. Informieren sie sich doch einmal über das Müllproblem in Italien und das Korrumpierte System das dort herrscht. Lesen sie Bücher von Roberto Saviano.

Antworten
tannenbaum
0
7
Lesenswert?

Alles

bitte mit dem LKW nach Niederösterreich! Gehts der Wirtschaft gut, geht uns allen gut, sagt die ÖVP! Die Strafe an die EU wegen erhöhten
CO2-Ausstoß bezahlen wir gerne!

Antworten