AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Gefährliche MomenteFlugzeug-Zusammenstoß auf Frankfurter Flughafen

Flugzeug der Korean Air kollidierte auf dem Rollfeld mit einer anderen Maschine. Es soll keine Verletzten gegeben haben.

Sujetbild
Sujetbild © Wikipedia/Adbar
 

Zwischenfall auf dem Frankfurter Flughafen: Nach der Landung ist am Samstagabend ein Flugzeug der Korean Air auf dem Rollfeld mit einer anderen Maschine zusammengestoßen.

Die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap berichtete am Sonntag, es habe keine Verletzten gegeben, da das andere Flugzeug der Air Namibia mit geringer Geschwindigkeit am Boden unterwegs gewesen sei.

Das Höhenleitwerk der koreanischen Boeing 777 sowie eine Flügelspitze des Flugzeugs von Air Namibia seien beschädigt worden. Das südkoreanische Flugzeug allerdings könne den Rückflug nach Seoul erst 21 Stunden später als geplant starten. Für die Passagiere seien Hotelunterkünfte angeboten worden.

Der Flughafenbetreiber Fraport bestätigte den Unfall Sonntagfrüh, machte zur Ursache aber zunächst keine Angaben.

 

Kommentare (3)

Kommentieren
Kristianjarnig
0
16
Lesenswert?

Bodenkollision ist ja nun wirklich etwas recht alltägliches, sei es zwischen Flugzeug und Flugzeug oder..

..Flugzeug und Bodenequipment.

Hat auch nicts, wie manche "Experten" anmerken mußten mit dem auf das Handy starren zu tun sondern ganz einfach damit das sich die Spannweite aus dem Cockpit nun mal schwer abschätzen läßt(einfach mal eine Leiter quer aufs Auto spannen und dann mal versuchen an Hindernissen vorbeizukommen ^^) und sobald sich dann einer nicht an die "Spielregeln" hält (z.b. nicht weit genug vorrollen an eine Haltelinie, vor einer Stoplinie am "Stand"(also dem "Parkplatz") anhalten somit steht das Heck weiter in den Rollweg hinein, irgendein Bodenheini parkt Treppen o.ä. nicht innerhalb der vorgesehenen Zone usw. - da kracht es dann eben.

Passiert wie gesagt sehr regelmäßig ist aber jetzt nichts wofür man jetzt groß einen Artikel schreiben müßte. Solange Menschen und somit Schlampigkeit am Werk sind wird das immer wieder passieren. Vor allem auf Großflughäfen mit dem damit einhergehenden Verkehrsaufkommen.

In Rom Fiumecino ist mir schon eine Geistesgröße mit dem "Fließband" zur Gepäckverladung von hinten in die Tragfläche geknallt weil er das Gerät nicht wieder abgesenkt hat nach dem Benutzen. Schlamperei eben.

Antworten
brosinor
29
8
Lesenswert?

Smartphone?

Starren nun schon auch die Flugkapitäne ununterbrochen auf ihr Smartphone?
Das kann ja noch heiter werden......

Antworten
erfolg_reich
22
5
Lesenswert?

Bestimmt.

Sie starren aber schon länger als alle anderen, nicht erst "nun auch".

Antworten