AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Skandal in den USASchwangere brachte Baby allein in Gefängniszelle zur Welt

Frau geht nun juristisch gegen das zuständige Sheriffs Department vor - dort teilt man mit, die Richtlinien inzwischen geändert zu haben.

Ausschnitt aus einem Überwachungsvideo aus der Zelle
Ausschnitt aus einem Überwachungsvideo aus der Zelle © (c) AP
 

In einer Gefängniszelle in den USA hat eine junge Frau ohne medizinische Hilfe ein Baby zur Welt gebracht - jetzt geht sie juristisch gegen das zuständige Sheriffs Department vor. Die Frau wirft der Behörde in Denver im Bundesstaat Colorado vor, ihre Rechte verletzt zu haben.

"Dieser Fall ist unglaublich verstörend", sagte ihre Anwältin Mari Newman laut US-Medienberichten vom Donnerstag (Ortszeit). Am 31. Juli hätten bei ihrer Klientin die Wehen eingesetzt. Obwohl die Frau einen Wärter und eine Krankenschwester über ihren Zustand informiert habe, sei der Schwangeren über mehr als fünf Stunden niemand zur Hilfe gekommen. Auch sei sie nicht ins Krankenhaus gebracht worden.

"Der Gedanke, dass man so mit einem menschlichen Wesen umgehen könnte, ist wirklich unfassbar", sagte ihre Anwältin weiter. Auf einem Überwachungsvideo aus der Zelle, das von US-Medien verbreitet wurde, ist zu sehen, wie die Gefangene schließlich unter Schmerzen allein ihren Sohn auf die Welt bringt.

Die Polizei in Denver County teilte demnach mit, man habe die Richtlinien inzwischen geändert. Schwangere Häftlinge, bei denen die Wehen einsetzten, würden künftig gleich in ein Krankenhaus gebracht. Wegen der andauernden Rechtsstreitigkeiten, könne man nicht mehr zu dem Fall sagen.

Kommentare (3)

Kommentieren
mEmeinesErachtens
7
0
Lesenswert?

typisch die USA

"...wie die Gefangene schließlich unter Schmerzen allein ihren Sohn auf die Welt bringt..."
.
In einer US Zeitschrift las ich, dass das Baby munter und gesund ist.
.
Wäre es möglich das die Gefangene übersehen hat, dass sie allein die Schuld trägt im Gefängnis zu sein. Keine Frage, einerseits geht es hier um die Hilfe, andererseits um die Geburtschmerzen, die Millionen von Frauen oft genug "erleiden" müssen bzw. als Produkt einer Geburt sehen.
.
Möglich wäre es, dass Trump die Schuld trägt.

Antworten
schadstoffarm
0
2
Lesenswert?

deine Filusofie

ist bemerkenswert. Sagt dir humaner Strafvollzug etwas oder willst die Welt in deine Lieblingsserie GOT verwandeln ?

Antworten
Kristianjarnig
0
7
Lesenswert?

Ein tolles Land dieses sogenannte "Land of the free".....

....da wird jemand wegen des Diebstahls von 50 US Dollar aus einer Kasse zu 50 Jahren Haft verurteilt, nur weil er bereits 2mal eine Kleinigkeit gestohlen hat, und jetzt, nach zig Jahren begnadigt. Anderswo darf eine junge Frau ihr Kind ohne Hilfe in der Zelle gebären.
Als Entschuldigung werden "Richtlinien" vorgebracht. Hirn ist anscheinend für einen Sheriff nicht nötig, man folgt schließlich Richtlinien.

Von den ganzen Schußwaffen und den zugehörigen Morden will ich gar nicht erst anfangen, ebenso nicht vom nach wie vor gängigen Rassenhaß.

In der Tat, ein tolles Land diese USA. Und die sind auch noch stolz drauf.

Was wohl zeigt das wir Europäer auf einer Insel der Seligen sitzen.

Antworten