AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Zwischenfall in SchottlandPiloten zu betrunken: Flugzeug durfte nicht abheben

Die rund 200 Passagiere, die nach New York fliegen wollten, wurden umgebucht.

Sujetbild © AP
 

Flug UA 162 der amerikanischen Fluglinie United Airlines von Glasgow nach New York fiel Samstagfrüh aus. Der kuriose Grund dafür: Beide Piloten waren zu stark alkoholisiert. Die Passagiere mussten auf andere Flüge umgebucht werden, berichtet The Scottish Sun.

Die Boeing 757 mit rund 200 Passagieren an Bord musste am Boden bleiben, weil die beiden Piloten vermutlich zu tief ins Glas geschaut hatten. Ein Alkotest ergab bei den beiden Männer (45 und 61) eine Alkoholisierung. Wieviele Promille sie hatten, gab die schottische Polizei, die den Vorfall bestätigte, allerdings nicht bekannt. Die Piloten wurden vorübergehend festgenommen.

Die Passagiere musste auf andere Fluglinien umgebucht werden.

Es war dies nicht der erste derartige Zwischenfall mit UA-Piloten in Schottland. 2017 waren zwei betrunkene Piloten ebenfalls in Glasgow aus dem Cockpit geholt worden. Sie wurden mittlerweile zu 10 bzw. 15 Monaten Haft verurteilt.

Kommentare (9)

Kommentieren
metee
10
8
Lesenswert?

Darf man eigentlich...

In der ZLPV (Zivilluftfahrt-Personalverordnung) steht nirgends ein max. Promillesatz drin, ab dem Piloten nicht mehr fliegen dürfen.

Es steht nur, daß sie "nicht durch Alkohol oder Drogen beeinträchtigt sein dürfen"

Freilich, de facto entspricht das 0,0 Promille.
Aber gelänge es, den Beweis zu führen, daß man mit 1 Promille nicht beeinträchtigt ist, dann dürfte man fliegen.

Unverantwortlich und skandalös ist das Verhalten der Piloten auf jeden Fall!

Antworten
umo10
5
12
Lesenswert?

Oh Gott!

Das ist ja unverantwortlich! Dafür gibt es keine Entschuldigung

Antworten
gm72
8
20
Lesenswert?

Rauswurf!

Wohl hoffentlich die rasche Konsequenz. Am liebsten wäre mir sogar eine Sperre. Denn wie oft der Pilot / die Piloten schon betrunken war / waren, weiß man ja gar nicht.

Antworten
semperubique
2
5
Lesenswert?

"Denn wie oft..."

meines wissens müssen alle piloten vorm dienstantritt durch den alk-test.
in diesem fall scheint es sich wohl um einen einzelfall zu handeln, wo die piloten am vorabend etwas zu nachlässig waren, um den restalk am nächsten morgen zu berechnen.
so lange das kontrollsystem funktioniert, bin ich zufrieden.
für die flugumbuchungen müssen die piloten eh gerade stehen.

Antworten
Kristianjarnig
3
10
Lesenswert?

@semperubique

Nein, müssen wir nicht(gottseidank, sonst wären wir so wie die Chinesen wo im Crewraum ein Alkomat steht und lautstark der Alarm losplärrt wenn das Gerät dann glaubt einen "Übeltäter" gefunden zu haben).

Sehr wohl gibt es Stichproben wo nicht nur die "aktuelle" Alkoholisierung gemessen wird sondern auch gleich noch auf Drogenmißbrauch getestet wird.

Eine generelle Messung für alle IMMER wäre wohl ein kleines bißchen über das Ziel hinausgeschossen, finden Sie nicht. Die überwältigende Mehrheit der Piloten hält sich an die "Spielregeln"(und das sind 0 Promille um klar zu sein), NATÜRLICH.

FALLS man jemals alkoholisiert erwischt wird kann man davon ausgehen das die Airlinekarriere vorrüber ist. Niemand heuert jemanden an der so etwas tut weil eben die Verläßlichkeit(eines der Hauptmerkmale eines Linienpiloten) nicht mehr gegeben ist was auch gut so ist.

D.h. die Crew der das jetzt passiert ist ist mehr als genug gestraft. Ich bin mir sicher das "United" beide ohne Benefits entläßt weil sie gegen Recht und Dienstvorschriften verstoßen haben, zusätzlich die Firma in ein schlechtes Licht gerückt haben. Ein Entzug der Lizenz seitens der FAA ist zusätzlich zu erwarten. Alles andere als rosige Zufunktsaussichten für die 2 die wohl nur ein bißchen zuviel erwischt haben und die Ruhezeit wohl übersehen haben.

Das alles nicht als Entschuldigung aber ein Versuch zu verstehen wieso 2 erfahrene Piloten sich zu so etwas hirnlosem haben hinreissen lassen.

Antworten
gm72
11
13
Lesenswert?

Liebe "Daumen-nach-unten-Voter"

Entweder Sie haben sich vertippt, oder sind selbst gerne besoffen unterwegs.

Antworten
migs
5
11
Lesenswert?

.

...da wird halt einer der beiden Piloten votet haben...

Antworten
harri156
12
19
Lesenswert?

Pilot zu betrunken????

Sorry Kleine!?!?!?! Was ist Ihrer Meinung nach gerade noch richtig betrunken, um als Pilot fliegen zu dürfen?

Antworten
harri156
3
7
Lesenswert?

Sorry Kleine!

Erst jetzt sehe ich auf anderen Seiten: Theoretisch dürfen Piloten nach schottischem Recht bis zu 0,25 Promille haben!!!!
Bei uns wohl unmöglich, da ja Busfahrer, LKW Lenker, Taxifahrer, Lokführer usw. 0,0 Promille haben müssen!

Antworten