AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Greta über sich selbst"Ich hasse Konversation. Ich bin eine Rebellin!"

Thunberg, die auf dem Petersplatz den Papst getroffen und ein Seminar zum Klimaschutz im Senat in Rom eröffnet hat, erklärte, sie schreibe selbst ihre Reden.

Klimaaktivistin Greta Thunberg
Klimaaktivistin Greta Thunberg © (c) AP (Alessandro Di Meo)
 

Die schwedische Schülerin und Klimaschutz-Aktivistin Greta Thunberg, die am Mittwoch auf dem Petersplatz den Papst getroffen hat, hält sich für "rebellisch" und hasst Konversation. "Im Privatleben bin ich nicht gesellig. Ich spreche nicht viel. Ich hasse Konversation", sagte die 16-Jährige im Interview mit der Mailänder Tageszeitung "Corriere della Sera" (Freitagsausgabe).

"Bei vielen Gelegenheiten bin ich still und sage nichts, doch sobald mich etwas leidenschaftlich anspricht, ja dann bin ich eine Rebellin", sagte Thunberg, die sich am Karfreitag an einem Schülerstreik in Rom beteiligt.

Greta Thunberg, als sie am Mittwoch auf dem Petersplatz den Papst traf
Greta Thunberg, als sie am Mittwoch auf dem Petersplatz den Papst traf Foto © (c) APA/AFP/VATICAN MEDIA/HANDOUT

Thunberg, die am Donnerstag ein Seminar zum Klimaschutz im Senat in Rom eröffnet hat, erklärte, sie schreibe selbst ihre Reden. "Bekannt zu sein, ist eine große Verantwortung, doch ich trage nicht die Bürde der Welt und aller Lebewesen auf meinen Schultern. Sollte ich nicht mehr in der Lage sein, mit dieser Situation umgehen zu können, könnte ich Schluss machen. Es gibt viele Menschen, die glücklich wären, meinen Platz einzunehmen. Ich bin nicht unersetzlich", sagte die Schülerin.

Das Treffen mit dem Papst auf dem Petersplatz habe sie bewegt. "Der Papst ist eine sehr wichtige Person. Er ist der einzige Persönlichkeit auf der Welt, die ernsthaft vom Klima spricht", so Thunberg. Auf die Frage, was sie als Erwachsene werden wolle, antwortete die Schülerin, sie liebe alle Unterrichtsfächer in der Schule. "Ich will so viel machen und so vieles werden."

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

akieni
4
9
Lesenswert?

Träume

Wir alle haben Träume wie dieses Mädchen, ob diese Träume der Realität entsprechen ist eine andere Frage. Das Positive stärkt das Negative und das Negative stärkt das Positive. Das ist der Motor dieser dualen Welt. In dieser dualen Welt machen wir nichts Falsches. Wir überschätzen uns. Was wir auch tun oder nicht tun, über das Endergebnis haben wir keinen Einfluss!

Antworten
Legatus
6
30
Lesenswert?

Sie scheint eine

Autistin zu sein. Diese Eigenschaft ist da normal.

Antworten
Leberknoedel
23
17
Lesenswert?

Kann mir vorstellen, dass sie

es im Privatleben nicht ganz leicht hat, sie wirkt ja rein optisch eher wie eine 12-jährige.

Da bin ich froh, dass sie für ihren Frust ein vernünftiges Ventil gefunden hat.

Antworten
Jamestiberius
26
23
Lesenswert?

?

Relativ empörend, Ihre Aussage.

Wenn Sie als "Frust" das ausgeprägte ökologische Gewissen eines aufrechten 16-jährigen Mädels (den meisten Erwachsenen fehlt so ein Gewissen), meinen, dann sollten mehr Menschen "gefrustetet" sein.

Antworten
DavidgegenGoliath
5
10
Lesenswert?

@James

Was ist daran empörend?
Das ist ihr Markenzeichen bei öffentlichen Auftritten, privat ist das nicht ihr Stil!

Antworten
Mein Graz
4
3
Lesenswert?

@DavidgegenGoliath

Kennst du sie persönlich, weil du mir über ihr Privatleben erzählen kannst?
Komm, erzähl mir mehr, ich bin gespannt.

Antworten
Leberknoedel
5
17
Lesenswert?

Interessant, wie

negativ man eine Aussage interpretieren kann, die keinesfalls das Ziel hatte die Dame zu diskreditieren.

Antworten
Indifferent
14
30
Lesenswert?

Kann mir vorstellen...

...dass Sie über Ihre Frisur und Klamotten derzeit nicht frei entscheiden darf.
Alles gut gemanagt.

Antworten