AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

GeflüchtetRahaf fliegt nun nach Kanada

Die aus Saudi-Arabien geflüchtete Rahaf Mohammed al-Qunun darf Thailand nun voraussichtlich verlassen.

Rahaf Mohammed Alqunun
Rahaf ist unter der Obhut der UNHCR © (c) AP (Sakchai Lalit)
 

Die aus Angst vor ihrer Familie geflohene Saudi-Araberin Rahaf Mohammed al-Qunun wird am Freitag von Bangkok nach Kanada fliegen. Der Flug nach Kanada starte um 23.15 Uhr (Ortszeit, 17.15 Uhr MEZ), sagte der Chef der thailändischen Einwanderungsbehörde, Surachate Hakparn, der Nachrichtenagentur AFP.

Die 18-Jährige war am vergangenen Wochenende auf der Flucht vor ihrer Familie von der thailändischen Einwanderungsbehörde am Flughafen Bangkok gestoppt worden. Nach eigenen Angaben wollte sie nach Australien und dort Asyl beantragen.

Mit Hilfe eines rasch eingerichteten Twitter-Kontos, dem bald 100.000 Nutzer folgten, konnte Rahaf ihre Abschiebung nach Saudi-Arabien verhindern. Derzeit befindet sie sich in der Obhut des UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR in Bangkok.

Kommentare (1)

Kommentieren
zweigerl
0
1
Lesenswert?

Und die Folgen?


Was lernen wir aus diesem Medienhype? Dass sich die arabische Gesellschaft über kurz oder lang wird transformieren müssen. Denn es ist nicht zu erwarten, dass den Religionszwang autokratischer Familienoberhäupter die Kinder dieser Familien noch im 21. Jahrhundert aufs Devoteste hinnehmen werden. Und dass die Konsequenz nicht der Massenexodus aus den Ländern dieser Familiendiktaturen in die westlich liberalen Demokratien sein kann. Wie gehabt: Der Westen wird nicht alle aufnehmen können und nicht alles reparieren, was dort an Anomalien passiert. Kanada als gelobtes Land für alle Drangsalierten der Welt? Hat auch ein Ablaufdatum.

Antworten