AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Busunglück in IndienFahrzeug stürzte in Schlucht: Rund 50 Menschen kamen ums Leben

Im südindischen Bundesstaat Telangana kam ein Bus von der Fahrbahn ab und stürzte ins Tal. Mindestens 49 Personen starben bei dem Unglück. Der Bus war mit fast 90 Menschen überfüllt.

Symbolbild © (c) Andrey Shevchenko - stock.adobe.com
 

Bei einem Busunglück in Südindien sind mindestens 49 Menschen gestorben. Der Bus stürzte am Dienstag in einer hügeligen Region im Bezirk Jagtial im Bundesstaat Telangana sechs Meter tief in eine Schlucht, sagte A Sharath von der Bezirksregierung. "Erste Berichte legten nahe, dass der Fahrer in einer scharfen Kurve die Kontrolle über den Bus verlor."

In dem überfüllten Bus seien fast 90 Menschen gewesen, als das Fahrzeug von der Straße abkam. "20 Menschen starben am Unglücksort, während 29 ihren Verletzungen in verschiedenen Krankenhäusern erlagen", sagte Sharath. Unter den Toten seien mindestens vier Kinder. Er befürchte, dass die Zahl der Toten weiter steigen könne. 40 Menschen würden im Krankenhaus behandelt.

Einige der Passagiere seien Pilger auf dem Rückweg von einem hinduistischen Heiligtum gewesen, hieß es. "Der Bus war überfüllt, er hatte eine Kapazität von etwa 60. Wir untersuchen den Unfall", sagte Sharath. Es gebe Berichte, dass der Fahrer möglicherweise betrunken gewesen sei. Er starb beim Unfall. Vertreter des Bundesstaats Telangana kondolierten und kündigten eine Entschädigung für die Angehörigen der Toten und für die Verletzten an.

Indien hat weltweit die meisten Tote durch Verkehrsunfälle. Durchschnittlich sterben jedes Jahr 135.000 Menschen auf den Straßen. Grund sind häufig schlechte Straßenverhältnisse, untaugliche Fahrzeuge und eine rücksichtslose Fahrweise. Hügelige Straßen sind während der Monsunzeit von Juni bis September besonders gefährlich.

 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.