Mit ThalliumItaliener soll Großeltern und Tante getötet haben

Die italienische Polizei hat am Donnerstag einen 27-Jährigen aus Nova Milanese bei Mailand wegen des Verdachts festgenommen, seine beiden Großeltern und eine Tante mit Thallium vergiftet und so getötet zu haben.

ITALY-POLICE-OSTIA-MAFIA
Symbolbild © APA/AFP/TIZIANA FABI
 

Er wollte seine "unreinen Verwandten" bestrafen, berichtete die Polizei am Donnerstag. Der Mann hatte demnach das giftige Schwermetall erworben und es in Getränke und Speisen einiger Familienmitglieder gemischt. Seine Großeltern im Alter von 94 und 88 Jahren sowie seine 62-jährige Tante waren daraufhin im Oktober gestorben. Zudem soll er auch versucht haben, weitere Angehörige zu vergiften. Fünf Personen mussten in einem Krankenhaus behandelt werden, darunter seine Großeltern mütterlicher Seite.

Die Mutter des Angeklagten berichtete, dass der arbeitslose Sohn immer verschlossener geworden war. Er habe auch einen Reinheitswahn entwickelt. Sie geht davon aus, dass er unter dem Einfluss einer Sekte gestanden ist. Einige Flaschen mit dem Schwermetall wurden beschlagnahmt.

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.