Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Verbrenner bleiben parallel im ProgrammDer elektrische Porsche Macan kommt 2023

Porsche wird den Macan 2023 auf den Markt bringen. Das aktuelle Modell mit Verbrennungsmotor bleibt aber weiter im Programm.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die ersten Prototypen des elektrischen Porsche Macan verlassen das Werksgelände © PORSCHE
 

Nein, die Zeit des Porsche Macan mit Verbrennungsmotor ist noch nicht abgelaufen: 2023 soll die elektrische Version auf den Markt kommen, aber die Baureihe mit Benzinmotoren bleibt überarbeiteterweise parallel weiterhin im Programm.

Wenden wir uns weiter der Elektroversion des Macan zu, dessen Prototypen bereits auf der Straße unterwegs sind. Er soll das erste Modell des Volkswagen-Konzerns sein, das auf der neuen Premium Platform Electric (PPE) steht, die Porsche und Audi gemeinsam entwickelt haben.

Der elektrische Macan wird ein SUV-Coupé Foto © PORSCHE

Sie wird insofern sicherlich auch ein Modell mit den vier Ringen tragen, etwa im Format des jetzigen SUV Audi Q5. Wie schon beim Taycan kann hier mit 800 Volt geladen werden.  

Auch wenn die Prototypen auf den ersten Bildern noch getarnt sind, erkennt man eines auf den ersten Blick: Abheben wird sich der Stromer aus Zuffenhausen von seinen Verbrennerkollegen gleichen Namens jedenfalls durch sein Heck – er wird nämlich ein SUV-Coupé.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Mezgolits
15
9
Lesenswert?

... aber die Baureihe mit Benzinmotoren ...

Vielen Dank, ich meine: So ein Auto, kaufen sich nur extrem egoistische Personen. ESM

KVKG
7
7
Lesenswert?

@mezgolits

OK, Greta.