Neuer Überflieger aus GrazDer X-Bow GTX ist das stärkste Auto, das KTM je gebaut hat

Die KTM-Chefs Stefan Pierer und Hubert Trunkenpolz zeigen den ersten X-Bow GTX.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Der X-Bow GTX ist das stärkste Auto, das KTM je gebaut hat © Jürgen Fuchs
 

Was für ein Auftritt: Bei KTM in Graz fuhr jetzt der erste X-Bow GTX (ab 230.000 Euro netto) vom Band – ein Straßenrenner der Sonderklasse, der ein neues Kapitel in der X-BOW-Geschichte schreibt: 4,62 Meter lang, Carbon-Monocoque mit GT-Käfig, elektrische Schaltung mit sequenziellem Rennsportgetriebe, und, und, und.

Kommentare (9)
ASchwammerlin
20
12
Lesenswert?

Da wird die Klima Gretl ka Freud haben

Wer braucht solche Autos in der heutigen Zeit?

leander74
20
6
Lesenswert?

Wie lange bauen die schon Autos..?

Solange bauen die noch nicht Autos. Der Titel ist gelinde gesagt übertrieben

Ragnar Lodbrok
38
17
Lesenswert?

noch ein entbehrliches Auto...

KTM und Pierer wird immer der Beigeschmack der erkauften Politik anhaften. KTM = NoGo!

paulrandig
5
42
Lesenswert?

"Der X-Bow GTX ist stärkste Auto, das..."

Ich weiß zwar, dass für Schlagzeilen andere Regeln gelten, aber diese Überschrift ist schlechtes Döner-Deutsch.

Weltreisender
29
9
Lesenswert?

Wichtigtuer

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten. Weniger motzen, mehr Zeit für positives.

hansi01
19
2
Lesenswert?

Nix Xbow

3er bmw

scionescio
66
32
Lesenswert?

Da hat jemand das Thema Klimaschutz und den Zeitgeist super verstanden...

... aber wenn man so viele Subventionen und Förderungen wie KTM erhält (da hat sich die Großspende an die Türkisen schon vielfach bezahlt gemacht), kann man sich solche Spielereien locker leisten...

Miraculix11
9
42
Lesenswert?

Für solche Projekte gibts keine Subventionen

Die Spielereien zahlen die Kunden.

Hausverstand100
21
57
Lesenswert?

Na eh klar

Das von einem roten Lohnschreiber nichts sinnvolles kommt!
Die paar von den Dingern, die sicher kein Massenverkehrsmittel sondern eher Sammlerstücke werden, bringen unsere CO2 Bilanz endgültig um, oder?
Und das der Pierer, dieser schamlose Ausbeuter sich traut, tausenden Menschen gutbezahlte Arbeitsplätze zu bieten, geht schon gar nicht!
Da ist doch ein bedingungsloses Grundeinkommen, das die Jeti-Tant allein erwirtschaften soll, viel besser!