AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Erste AusfahrtSo arbeitet der Diesotto-Motor im Mazda CX-30

Auf die Höhe kommt es an: Was das erste Händeschütteln über den Mazda CX-30, dem Crossover auf Basis des 3ers, verrät.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Der neue Crossover Mazda CX-30 © MAZDA
 

Mazda schließt die Lücke zwischen CX-3 und CX-5: 4,4 Meter ist der neue CX-30 lang, 1,8 Meter hoch und 1,53 Meter breit - ein echtes Sandwichkind mit den Genen des Mazda3. Fahrerisch anzumerken ist zuallererst die perfekt einzustellende Sitzposition (samt Lenkrad) - man sitzt genau ums richtige Maß höher, es ist ein Crossover und kein SUV-Hochsitz.

Kommentare (2)

Kommentieren
tannenbaum
1
0
Lesenswert?

Ist

wohl mit breite und höhe etwas ein bisschen durcheinander gekommen!

Antworten
scionescio
4
6
Lesenswert?

Daimler hatte schon 2007 so einen Motor - weil durch den Magerbetrieb der KOhlenstoffmonoxid und generell viel zu viele unverbrannte Kohlenwasserstoffe entstehen, wurde dieses Konzept aus guten Gründen nicht weiterverfolgtn

Moderne Diesel sind deutlich sparsamer (der Magermodus arbeitet nur im Sparbetrieb - wenn man beschleunigt, arbeitet der Diesotto wie jeder andere Benziner auch!) und erzeugen weniger schädliche Emissionen.

Antworten