AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

ModellvorstellungDer Golf von Skoda heißt Scala

Noch vor Ende des Jahres wird Skoda das Tuch von seinem neuen Kompakten mit Schrägheck ziehen. Sein Name ist: Scala.

© SKODA
 

Škoda gewährt nicht nur mit einem Silhouette-Bild einen ersten Blick auf ein künftiges Modell für die Kompaktklasse - die Tschechen verraten auch bereits den Namen: Scala. Der Name kommt vom lateinischen Wort für „Treppe“ oder „Leiter“ und steht zugleich für den nächsten großen Schritt des tschechischen Automobilherstellers im Kompaktsegment nach vorne.

Der Fünftürer mit Schrägheck soll sich optisch am Design der Studie Vision RS orientieren, die die Marke aus Mladá Boleslav auf dem Autosalon in Paris vorgestellt hat. Noch vor Ende diesen Jahres soll das Fahrzeug präsentiert werden.

Foto © SKODA

Die Tschechen nutzen für das neue Modell erstmals den modularen Querbaukasten des Volkswagen-Konzerns im Format A0. Das bedeutet, der Wagen teilt sich die technische Basis mit dem VW Polo, dem Seat Ibiza und dem Audi A1 und wird auch mit Assistenzsystemen nicht geizen.

Showcar: Skoda Vision RS

Die 4,3 Meter lange Studie Vision RS zeigt, wie sich Skoda künftig seine Sportmodelle vorstellt. Und zwar mit einem Plug-in-Hybrid-Antrieb mit einer Systemleistung von 245 PS, bestehend 1,5-Liter-TSI und einem Elektromotor.

SKODA

Rein elektrisch ist eine Reichweite von bis zu 70 Kilometern möglich. Für den Sprint aus dem Stand auf 100 km/h benötigt die Studie 7,1 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 210 km/h.

SKODA

Neben aller Sportlichkeit überzeugt die fünftürige  Konzeptstudie mit Funktionalität und einem großen Raumangebot. Auf einer Länge von 4356 mm bietet sie Platz für vier Passagiere sowie ein Kofferraumvolumen von 430 Litern.

SKODA
SKODA
SKODA
1/5

Kommentare (1)

Kommentieren
Carlo62
6
2
Lesenswert?

Wissen die Skoda Fahrer eigentlich...

...dass "Skoda" auf Deutsch so viel heißt wie Schaden bzw. Nachteil?

Antworten