AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Erste AusfahrtDer neue Mazda MX-5 auf der spektakulärsten Bergstraße der Welt

Unterwegs mit dem frischen Mazda MX-5 auf der rumänischen Transfagarasan, der spektakulärsten Bergstraße der Welt.

Der modellgepflegte Mazda MX-5 auf der Transfagarasan © MAZDA
 

Der ehemalige britische „Top Gear“-Moderator Jeremy Clarkson ist kein Schwätzer und schon gar nicht jemand, der sich sonderlich leicht beeindrucken lässt. Doch vor Jahren blieb dem legendären und gefürchteten Autokritiker die Spucke weg, als er mit einem Sportwagen die berühmte rumänische Bergstraße unter die Räder nahm - und die Transfogarascher Hochstraße umgehend zur spektakulärsten und besten Autoroute der Welt kürte.

Stilfser Joch hin, Großglockner-Hochalpenstraße her: Die Reise durch das Fagaras-Gebirge in den Transsilvanischen Alpen ist in der Tat unvergleichlich. Der Himmelspfad verbindet die rumänischen Regionen der Walachei und Siebenbürgen miteinander und ist nichts für nervenschwache Gemüter und sensible Mägen. Schließlich ist das raue Asphaltband über 100 Kilometer ein Labyrinth aus Hunderten Haarnadelkurven, Viadukten und Serpentinen. Am höchsten Punkt, auf 2042 Meter Seehöhe, geht es durch den höchstgelegenen Tunnel Rumäniens - der so düster ist, dass man Graf Dracula am Ende der knapp ein Kilometer langen Gruselröhre wähnt.

Die Panorama-Gebirgsstraße, in den 1970er-Jahren unter Rumäniens Diktator Nicolae Ceausescu aus militärischen Überlegungen erbaut, ist heute eine von Romantikern frequentierte Touristenattraktion, die wetterbedingt nur von Juli bis Ende Oktober befahrbar ist. Am weitläufigen Plateau beim Bâlea-See herrscht in den Morgenstunden noch Beschaulichkeit, danach aber, wenn die Imbissbuden und Kitschläden öffnen und die Biker und Camper einfallen, ist Kirtag angesagt.

Mazda MX-5

Marktstart: Oktober, Bestellungen ab sofort.
Preise: Von 26.390 Euro bis 37.990 Euro.
Karosserie: Zweisitziger Roadster mit Stoffdach/Soft-Top bzw. vollautomatischem Klappdach (RF).
Motoren: 1,5-Liter-Vierzylinder mit 132 PS bzw. 2.0-Liter- Vierzylinder mit 184 PS.
Kraftübertragung: Hinterradantrieb, Sechs-Gang-Schaltgetriebe bzw. Sechs-Stufen-Automatik (als Alternative beim RF).

Als Kurvengeist ist der japanische Kult-Roadster MX-5, dem Mazda zum Modelljahrgang 2019 ein Update verpasst hat, eine Idealbesetzung für den Gipfelsturm. Beide Motoren haben jetzt mehr Pfeffer (132 bzw. 184 PS), es stehen neue Assistenzsysteme (City-Notbremsassistent, Verkehrszeichenerkennung, Müdigkeitserkennung, Rückfahrkamera) zur Verfügung und eine Lenksäule, die sich nun auch in der Länge verstellen lässt. Ein Leckerbissen ist der krachende und agile 184 PS starke Zwei-Liter-Topmotor, der die leichtgewichtige Stilikone in 6,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h flitzen lässt. Mehr Fahrvergnügen geht nicht.

Kommentare (1)

Kommentieren
lexbalexba
5
1
Lesenswert?

Mikrokunststoff und Abgase!

Zum reinen Vergnüngen kommen aber bitte schon die Abgaswerte und der Gummiabrieb dazu, der übrigens gemäß neuer Untersuchung eine Haiptquelle dafür darstellt! (Kosmetika und Reinigungsmittel 500t zu Gummiabrieb 200.000t für DE)

Antworten