AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Gebrauchtwagen-CheckWie gut ist der Renault Wind?

Aus zweiter Hand und trotzdem erste Wahl? Unsere ÖAMTC-Experten wissen es.

2010 bis 2013: der Renault Wind © RENAULT
 

Auf der technischen Basis der zweiten Generation des Twingo schickte Renault 2010 das Klappdachcabrio Wind ins Rennen. In zwölf Sekunden entblätterte sich der 3,8 Meter kurze Franzose auf Knopfdruck zum offenen Zweisitzer und das Kunststoffverdeck verschwand im Heck. Allerdings nur im Stand, nicht während der Fahrt. Selbst bei geöffnetem Dach fasste der Kofferraum noch beachtliche 270 Liter.

Foto © RENAULT

Unter der Haube arbeiteten zwei Vierzylinder-Benziner: 102 PS warf der Turbo mit 1149 ccm Hubraum in die Waagschale, der 1600er-Sauger 133 PS. Ein manuelles Fünf-Gang-Getriebe verteilte die Kraft an die Vorderräder. Wegen geringer Nachfrage wurde der Wind 2013 ohne Nachfolger eingestellt.

Aktuelle Angebote zu diesem Modell auf willhaben.at

Stärken & Schwächen

+ Der Zweisitzer punktet mit agilem Fahrverhalten und guten Fahrleistungen.
+ Schnell öffnendes Klappdach, vergleichsweise großer Kofferraum (270 Liter).
+ Die Preise für den Wind auf dem Gebrauchtwagenmarkt sind günstig.

- Sehr schlechte Rundumsicht: Bevorzugt mit Parksensoren kaufen; geringe Zuladung.
- Ein Fall für die Werkstatt: Spiel in der Lenkung; Ölverlust an Motor und Getriebe.
- Das Klappdach vor dem Kauf auf Funktion und Dichtheit prüfen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren