GEBRAUCHTWAGEN-CHECKWie gut ist der Ford Fiesta '09?

Aus zweiter Hand und trotzdem erste Wahl? Unsere ÖAMTC-Experten wissen es.

2008 bis 2017: die siebte Generation des Ford Fiesta © FORD
 

In seiner siebten Auflage trat der Fiesta 2008 gegen die harte Kleinwagenkonkurrenz an. Und zwar als Drei- und Fünftürer und mit einer legendären großen Auswahl an Motoren: Benziner mit drei und vier Zylindern (60 bis 134 PS) bildeten die Basis und wurden ab 2012 durch die turbogeladenen EcoBoost-Triebwerke (100 bis 140 PS) ergänzt. Dieselseitig werkten drei Aggregate mit einer Leistungsspanne von 70 bis 95 PS.

Den Fiesta gab es als Drei- und Fünftürer Foto © FORD

Und dann waren da noch die sportlichen Ableger ST und ST 200, die mit 182 und 200 PS ins Rennen gingen. 2012 wurden Karosserie, Innenraum und Motorenpalette des Fiesta gründlich überarbeitet, bevor er 2017 von seinem gleichnamigen Nachfolger abgelöst wurde.

Aktuelle Angebote zu diesem Modell auf willhaben.at

Stärken & Schwächen

+ Der Fiesta punktet mit agilem Fahrverhalten und guten Platzverhältnissen.
+ Der Kölner ist zuverlässig und hat im Crashtest fünf Sterne bekommen.
+ Die Motorenpalette ist riesig, auch sparsame Diesel sind im Programm.

- Ruckelnde Schaltvorgänge beim Doppelkupplungsgetriebe Powershift.
- Ein Fall für die Werkstatt: ausgeschlagene Lenkgelenke.
- Das Modell leidet an Ölverlust bei Motor und Getriebe.

 

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.