AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Showcar BMW Vision M Next

BMW gibt mit dem Showcar Vision M Next einen Vorgeschmack auf die nächste Generation des i8.

Elektrifizierung, Vernetzung und autonomes Fahren: Wie die schnelle Eingreiftruppe der M GmbH zu diesen Zukunftsthemen passt, das hat BMW jetzt in Form der Studie namens Vision M Next verraten.

BMW

Und die sieht stark wie ein Vorgeschmack auf die nächste Generation des Plug-in-Hybrid i8 aus. Die flache, keilförmige Silhouette, die Flügeltüren, Karosserieteile aus Carbon und das auffällige Farbkonzept – alles da.

BMW

Die Frontscheinwerfer liegen weit außen und sind statt wie für das BMW-Vieraugengesicht üblich nicht nebeneinander, sondern übereinander angeordnet. Der Technologieträger entriegelt seine Flügeltüren automatisch per Gesichtserkennung, sobald sich der Fahrer nähert. Ein Druck auf den Touchsensor lässt sie aufspringen.

BMW

Statt einem Dreizylinder, der in einem Fahrzeug vom Rang eines i8 stets deplatziert war, führt das Showcar vier Brennräume in Reihe und einen Turbolader aus, der im Verbund mit dem Elektromotor 600 PS Systemleistung und eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 300 km/h über einen Allradantrieb auf die Straße wuchtet.

BMW

Die 100-km/h-Marke fällt nach nur drei Sekunden. Die Reichweite im rein elektrischen Betrieb beträgt bis zu 100 Kilometer.

BMW

Das Interieur soll den Menschen formal wie technologisch konsequent in den Mittelpunkt stellen. Der prominent platzierte „Boost Pod“ ist die Schnittstelle zwischen Fahrer und Fahrzeug. Er vereint alle Bedienmöglichkeiten und Informationen auf drei Sichtebenen im Blickfeld.

BMW

Die erste Ebene bildet das horizontal ausgerichtete Lenkrad mit zwei kleinen Displays.

BMW

Dahinter, in der Verlängerung der Sichtachse, befindet sich erstmalig ein „Curved Glass Display“, das sich gleich einem Visier transparent um das Lenkrad aufspannt.

BMW

In der Windschutzscheibe bildet das vollflächige Head-up Display mit Augmented Reality die dritte Ebene.

BMW

Die angezeigten Informationen passen sich der Geschwindigkeit an: Je höher das Tempo, desto mehr konzentrieren sie sich auf die fahrrelevanten Angaben und verlagern sich ins direkte Sichtfeld des Fahrers.

BMW
1/10

Kommentare (2)

Kommentieren
paulrandig
0
0
Lesenswert?

"Der Technologieträger entriegelt seine Flügeltüren automatisch per Gesichtserkennung, sobald sich der Fahrer nähert."

Heißt das, dass das Auto permanent hochauflösend rundherum filmt und pausenlos biometrische Daten aller Passanten verarbeitet?
Wenn es das heißt, warte ich nur auf die ersten Klagen von Passanten. Wer sich den Spaß gönnen will, kann das übrigens schon beim neuen Tesla ausprobieren. Auch dessen Wächtermodus beim Abstellen (Sentinel mode) ist hierzulande verboten.
Ich persönlich möchte eigentlich nicht in einer Zukunft leben, in der von jedem Auto, an dem ich vorbeigehe, mein Gesicht verarbeitet wird.

Antworten
paulrandig
0
0
Lesenswert?

Korrektur:

Meinte natürlich den "Sentry mode". Hab wohl zu viel X-Men geschaut.

Antworten