AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

ElektrorollerDer X2City ist BMWs neuer Cityflitzer

Der BMW X2City ist der erste zugelassenen E-Kick-Scooter, mit dem man Radwege benützen darf.

Der X2City von BMW © BMW
 

Entspannt, emissionsfrei und mit bis zu 20 km/h zügig durch die City cruisen: Als erstes Elektrokleinstfahrzeug nach der neuen Verordnung, welche nach Plänen der Bundesregierung in 2019 in Kraft treten wird, kann BMWs elektrische Kick-Scooter X2City seinen Dienst in der Öffentlichkeit antreten. Neben dem Betrieb auf öffentlichen Straßen darf er wie ein Fahrrad Radwege benutzen. Gefahren werden darf der X2City mit der entsprechenden Fahrerlaubnis – also einer Mofa-Prüfbescheinigung – ab 15 Jahren.

Der Roller verfügt er über eine neue Fußpedal-Funktion, die nach Anschieben auf mindestens 6 km/h mit jedem Pedaltritt ein Stück weiter beschleunigt, bis die gewünschte Geschwindigkeit erreicht ist. Wird das auf dem Trittbrett positionierte Pedal gedrückt gehalten, fährt der E-Kick-Scooter mit der aktuell erreichten Tempo solange weiter, bis er nach erneutem Treten des Pedals weiter beschleunigt wird.

Modellvorstellung: BMW X2City

Der BMW X2City ist prädestiniert für den täglichen Einsatz im immer dichter werdenden Verkehrsgetümmel der Stadt. Dank seines geringen Gewichts von 20 Kilogramm und seiner faltbaren Lenkeinheit lässt sich der Scooter problemlos im Gepäckraum eines Kleinwagens unterbringen.

BMW

Mit nur wenigen Handgriffen ist er einsatzbereit für die Fahrt auf dem Weg von einem Parkplatz am Stadtrand bis zum endgültigen Ziel im Zentrum. Ebenso ermöglichen die kompakten Abmessungen den unkomplizierten Transport in Bus und Bahn. Ebenso gut kann er auf Urlaubsreisen in einem Wohnmobil, Camper oder auf einem Boot mitgeführt werden.

BMW

Mit seinen kompakten Abmessungen ist der X2City kleiner als die meisten klappbaren Fahrräder. Im Gegensatz zu diesen verfügt er jedoch über einen elektrischen Zusatzantrieb im Hinterrad. Über das Bedienteil am Lenker stehen fünf Geschwindigkeitsstufen (8, 12, 16, 20 und 25 km/h) zur Auswahl.

BMW

Aus Sicherheitsgründen wird die unterstützende Kraft des Elektromotors erst bei einer Geschwindigkeit von 6 km/h aktiviert. Mit einem Schalter im Bremshebel lässt sich der elektrische Antrieb jederzeit abschalten. Seine Energieversorgung übernimmt ein Lithium-Ionen-Akku mit 408 Wh, der in einem regen- und spitzwassergeschützten Gehäuse unterhalb des Trittbetts versteckt ist.

BMW

Ein Ladegerät mit Magnetstecker ermöglicht einen leichten Anschluss über die fahrzeugseitige Außenladebuchse oder direkt am Akku. Das elektrische Laden erfolgt über eine herkömmliche Haushaltssteckdose und dauert ca. 2,5 Stunden bei leerem Akku.

BMW

Die großen, breiten Räder mit robuster Luftbereifung bieten sicheren Grip und komfortables Fahrverhalten – gerade auch beim Überqueren von Fahrbahnabsätzen, auf Kopfsteinpflaster oder auf unbefestigten Streckenabschnitten. Je eine hydraulische Scheibenbremse an Vorder- und Hinterrad sorgt für Verzögerung. Beide sind individuell einstellbar, die Intensität kann vom Fahrer durch Verlagerung des Schwerpunktes unterstützt werden.

BMW

Großzügige Verkleidungselemente und Radschützer vorne wie hinten halten Spritzwasser fern. Insofern benötigt der X2City keine spezielle Bekleidung, jedoch wird zur weiteren Sicherheit das Tragen eines Fahrradhelms empfohlen. Mit der Teleskopfunktion im Vorbau können Personen zwischen 1,60 und 1,90 Metern Körpergröße eine bequeme Fahrposition finden. Ein integrierter Micro-USB-Anschluss am Display versorgt bei Bedarf das Smartphone während der Fahrt mit Strom.

BMW
1/7

Beim Antrieb vertrauen die Bayern auf einen Getriebenabenmotor mit Freilauf. Die Energieversorgung des Elektromotors übernimmt ein regen- und spritzwassergeschützter Lithium-Ionen-Akku mit 408 Wh, der in das Trittbrett integriert ist. Damit sind – je nach Fahrweise – Reichweiten zwischen 20 und 30 Kilometern möglich. Der Scooter beschleunigt auf bis zu 20 km/h, oder auf die vorgewählte Geschwindigkeitsstufe. Über das Bedienteil am Lenker stehen fünf voreinstellbare Geschwindigkeitsstufen (8, 12, 16, 18 und 20 km/h) zur Auswahl.

Das Aufladen funktioniert wahlweise über eine Außenladebuchse oder, bei Entnahme, direkt am handlichen und leichten Akku. In beiden Fällen kann der Energiespeicher bequem über eine herkömmliche Haushaltssteckdose wieder aufgeladen werden und verfügt bereits nach rund 2,5 Stunden wieder über den vollen Saft. Ein integrierter USB-Anschluss lädt bei Bedarf das Smartphone während der Fahrt auf.

Lieferbar ist der BMW Motorrad X2City in den vier attraktiven Farben Grau, Blau, Rot und Schwarz. Vertrieben wird er ab 4. Februar über die Firma Kettler.

Kommentare (3)

Kommentieren
duerni
0
1
Lesenswert?

BMW hat offensichtlich Probleme..

… beim Verkauf ihrer Produkte. Es gab auch die Zeit der "Isetta", ist BMW wieder auf dem Weg dorthin?
Diversifikation dieser Art führt in den Abgrund.

Antworten
az67
0
1
Lesenswert?

Schwach BMW

Reichweite 20-30 km ? Und dann der Preis ?
Wer soll das Ding kaufen?
Bitte das geht aber bei weitem besser!

Antworten
Miraculix11
0
2
Lesenswert?

Kostet eh nur 2400 €

Wers zum Angeben braucht :-)

Antworten