AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Autos im neuen James-Bond-Film In ,,Keine Zeit zu sterben'' fliegen die Defender tief

James Bonds neues Abenteuer „Keine Zeit zu sterben“ wird ein automobiler Augenschmaus.

© LAND ROVER
 

In einem Teaser für den neuen James-Bond-Film „Keine Zeit zu sterben“ fliegen die Defender tief: Zu sehen sind spektakuläre Stunts einer Verfolgungsjagd, bei der sich der Land Rover mit Tempo durch Flüsse und Sümpfe quält, um am Ende in die Luft zu gehen: 30 Meter weit springen die Allradler durch die schottische Wildnis, nur um sich kurz abzuschütteln und weiter zu rasen. Dabei blieb die Karosseriestruktur des Defender mit Ausnahme eines Überrollkäfigs für die Stunts vollkommen unverändert.

Überhaupt verspricht das 25ste 007-Abenteuer autotechnisch ein Feinkostladen zu werden: Neben den zehn neuen Defendern treten auch ein Land Rover Serie III und ein klassischer Range Rover ins Rampenlicht.

Aber auch James Bonds traditionelle Dienstwagenmarke Aston Martin wird prominent vertreten sein: Mit dabei ist ein DB5, der 1964 an der Seite von Sean Connery in „Goldfinger“ Weltruhm erlangte, und dem Q ganz neue Tricks beigebracht haben soll. Zudem werden ein Vantage V8 (Timothy Dalton setzte sich 1987 in „Der Hauch des Todes ans Steuer“) und das neue Hypercar der Briten, der Valhalla in den Geheimdienst ihrer Majestät treten.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren