Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

ModellvorstellungToyota bringt ein kleines SUV im Yaris-Format

Toyota stellt dem Yaris ein kleines SUV zur Seite. Informationen zu Name und Marktstart sollen demnächst folgen.

Mehr als einen Teaser des kleinen SUV zeigt Toyota noch nicht © TOYOTA
 

Es ist noch nicht lange her, da hat Toyota das Tuch vom neuen Yaris gezogen. Und in diesem Jahr werden ihm die Japaner ein SUV-Geschwisterl im B-Segment zur Seite stellen. Das basiert auf der gleichen Plattform, wird – wie die erste veröffentlichte Skizze zeigt – optisch allerdings andere Wege gehen.

Gebaut wird der Crossover Seite an Seite mit dem Yaris im Werk im französischen Valenciennes. Davon abgesehen macht Toyota noch ein großes Geheimnis um seinen jüngsten Sprössling, will das endgültige Design und den Namen aber bald nachliefern. Als gesetzt gelten hingegen ein Hybrid- und sogar Allradantrieb. Diesel wird es wohl nicht spielen. Wir rechnen mit dem Marktstart für 2021.

Modellvorstellung: Toyota Yaris

Das Rätsel um Raumwunder im Kleinwagensegment ist leicht gelöst: Viele werden einfach mit jeder Generation größer und bieten dann – oh Wunder – auch mehr Platz. Der Toyota Yaris geht da einen anderen Weg: Die Japaner haben ihn in der Länge um fünf Millimeter gekappt, zugleich aber den Radstand um 50 Millimeter gestreckt.

TOYOTA

40 Millimeter niedriger ist er auch, ohne an Kopffreiheit einzubüßen. Dafür ist er samt der Spur an beiden Achsen breiter geworden – 50 Millimeter plus stehen in der Datentabelle. Unterm Strich ergibt das Feilschen um Millimeter jedenfalls mehr Platz für Passagiere und Gepäck.

TOYOTA

Der Bonsai aus Japan bekommt ein neues Hybrid-System eingepflanzt: Der Dreizylinder-Benziner hat 1,5 Liter Hubraum und arbeitet nach dem besonders effizienten Atkinson-Zyklus. Er hat einen Wirkungsgrad von 40 Prozent – mehr als viele Diesel stemmen.

TOYOTA

Zwar verraten die Japaner noch keine Leistungs- und Verbrauchsdaten, aber dass sich dadurch 15 Prozent mehr Systemleistung bei 20 Prozent geringerem Spritverbrauch ausgegangen sind.

TOYOTA

Weiterhin im Programm sind aber auch Motorisierungen ohne Stromstoß mit 1 und 1,5 Litern Hubraum.

TOYOTA

Den Innenraum hat Toyota mit Materialien ausstaffiert, die Augen und Fingerspitzen gefällig sind, wie zum Beispiel die Filzverkleidungen in den Türeinsätzen.

TOYOTA

Alle Informationen, die der Fahrer benötigt, werden auf miteinander vernetzten Bildschirmen im Cockpit dargeboten: dem zentralen Touchscreen, einem Display in der Instrumententafel sowie dem optionalen zehn Zoll großen Head-up-Display auf dem Armaturenbrett.

TOYOTA

Die Instrumententafel fällt schlank und niedrig aus, während die Mittelkonsole etwas breiter und höher gestaltet wurde. Dazu gesellen sich auch Features wie eine kabellose Lademöglichkeit.

TOYOTA

Das Lenkrad ist kleiner als bisher, um die Sicht auf die Straße zu verbessern. Fahrerassistenzsysteme wie die adaptive Geschwindigkeitsregelanlage und den Spurverfolgungsassistent sind sich auch noch ausgegangen.

TOYOTA
1/9

Klein mögen sie sein, aber die Erwartungen an die Plattformbrüder sind groß: „Beide Fahrzeuge werden bis 2025 etwa dreißig Prozent des Toyota Absatzes in Europa ausmachen“, erklärt Matt Harrison, Executive Vice President von Toyota Motor Europe.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren