AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

ModellvorstellungWas man über das neue BMW 2er Gran Coupé wissen muss

BMW parkt das viertürige 2er Gran Coupé auf der praktischen Spur. Marktstart ist im März 2020.

© BMW
 

Die Welt der Kompaktklässler von BMW ist zwiegespalten: Mit dem 1er hat der Frontantrieb Einzug gehalten, während das künftige 2er Coupé auf der Plattform des 3ers nach wie vor die Hinterräder antreiben wird. Aber wie ist das beim 2er Gran Coupé, von dem die Bayern soeben das Tuch gezogen haben? Weil es beim Viertürer primär um mehr Platzausbeute geht, hat hier der Heckantrieb keine Meter, bekommt dafür aber wie im Fall des M235i xDrive Allradantrieb.

4526 Millimeter in der Länge, 1800 in der Breite und nur 1420 in der Höhe – so lauten die Eckdaten. Trotz der flachen Erscheinung gehen sich bei einem Radstand von 2670 Millimetern viel Raum für Passagiere und ein 430 Liter großer Kofferraum aus, der sich durch das Umklappen der im Verhältnis 40:20:40 geteilten Rücksitzlehne erweitern lässt. Die Heckklappe öffnet nach Betätigung des Tasters automatisch oder optional per Fußschwenk.

Modellvorstellung: BMW 2er Gran Coupé

Die Welt der Kompaktklässler von BMW ist zwiegespalten: Mit dem 1er hat der Frontantrieb einzug gehalten, während das künftige 2er Coupé auf der Plattform des 3ers nach wie vor die Hinterräder antreiben wird.

BMW

Aber wie ist das beim 2er Gran Coupé, von dem die Bayern soeben das Tuch gezogen haben? Weil es beim Viertürer primär um mehr Platzausbeute geht, hat hier der Heckantrieb keine Meter, bekommt dafür aber wie im Fall des M235i xDrive Allradantrieb.

BMW

4526 Millimeter in der Länge, 1800 in der Breite und nur 1420 in der Höhe – so lauten die Eckdaten. Trotz der flachen Erscheinung gehen sich bei einem Radstand von 2670 Millimetern viel Raum für Passagiere.

BMW

Und ein 430 Liter großer Kofferraum aus, der sich durch das Umklappen der im Verhältnis 40:20:40 geteilten Rücksitzlehne erweitern lässt. Die Heckklappe öffnet nach Betätigung des Tasters automatisch oder optional per Fußschwenk.

BMW

Den Einstieg unter der langen Motorhaube bildet der Dreizylinder-Benziner 218i mit 140 PS, der mit einem Sechs-Gang-Handschaltgetriebe oder einer Sieben-Gang-Automatik kombinierbar ist.

BMW

Der Vierzylinder-Diesel 220d entwickelt aus 2 Litern Hubraum 190 PS. Das Topmodell ist der bereits angesprochene M235i xDrive, dessen Vierzylinder-Turbo 306 PS mobilisiert. Selbstzünder und Ottomotor sind an eine Acht-Gang-Automatik gekoppelt.

BMW

Neben dem Serienfahrwerk und dem M-Sportfahrwerk inklusive zehn Millimeter Tieferlegung ist das 2er Gran Coupé optional auch mit adaptiven Dämpfern zu haben.

BMW

Der Zugriff auf das Infotainment-Angebot erfolgt – optional auch per Gestensteuerung – über einen Anzeigenverbund, dessen zwei Displays eine Diagonale von jeweils bis zu 10,25 Zoll haben. Optional projiziert das 9,2 Zoll große Head-up-Display direkt in die Windschutzscheibe.

BMW

Auf Wunsch ist auch der digitale Schlüssel zu haben, mit dem man das Fahrzeug via Near Field Communication mit dem Smartphone entriegeln und verschließen kann.

BMW

Oder der persönliche Assistent, dem man einen individuell ausgewählten Namen geben kann. Er lernt Abläufe und Gewohnheiten, kann diese in einen Kontext setzen oder als Gesprächspartner fungieren. Einfach mit der Frage „Hey BMW, erzähle eine Anekdote!“ ausprobieren.

BMW
1/10

Den Einstieg unter der langen Motorhaube bildet der Dreizylinder-Benziner 218i mit 140 PS, der mit einem Sechs-Gang-Handschaltgetriebe oder einer Sieben-Gang-Automatik kombinierbar ist. Der Vierzylinder-Diesel 220d entwickelt aus 2 Litern Hubraum 190 PS. Das Topmodell ist der bereits angesprochene M235i xDrive, dessen Vierzylinder-Turbo 306 PS mobilisiert. Selbstzünder und Ottomotor sind an eine Acht-Gang-Automatik gekoppelt. Neben dem Serienfahrwerk und dem M-Sportfahrwerk inklusive zehn Millimeter Tieferlegung ist das 2er Gran Coupé optional auch mit adaptiven Dämpfern zu haben.

Modellvorstellung: BMW 3er Touring

Wegen des überbordenden Kofferraums hat die Touring-Variante des 3er BMW noch niemand gekauft. Sondern deshalb, weil er der Urmeter des sportlichen Kombis ist. Die Außenabmessungen der Neuauflage sind im Vergleich zum Vorgängermodell gewachsen, etwa in der Länge um 76 auf 4709 Millimeter.

BMW

Der Radstand legt auf 2851 Millimeter zu – wie schon bei der Limousine wird es im Interieur luftiger zugehen. Bei Ausnutzung aller Sitzplätze bietet der Bayer einen um 5 auf 500 Liter vergrößerten Gepäckraum. Nein, das ist noch immer nicht die Welt, aber ordentlich.

BMW

Dass der Touring die Heckklappe automatisch öffnet, ist jetzt serienmäßig, genauso wie die separat zu öffnende Heckscheibe. Das Umklappen der im Verhältnis 40:20:40 teilbaren Fondsitzlehne erweitert das Fassungsvermögen auf bis zu 1500 Liter. Ein Alleinstellungsmerkmal im Segment sind die optional verfügbaren gummierten Antirutsch-Schienen: Sie fahren nach dem Schließen der Heckklappe automatisch aus und hindern die Gepäckstücke daran, während der Fahrt zu verrutschen.

BMW

Drei Otto- und drei Dieselmotoren stehen zur Auswahl: Die Basis bilden zwei Vierzylinder-Benziner mit 184 PS (320i) und 258 PS (330i). Topmodell ist der M340i xDrive mit Allrad und 374 PS starkem Reihensechszylinder.

BMW

Dieselseitig sind ebenfalls zwei Vierzylinder im Programm: 150 PS gibt’s im 318d und 190 PS im 320d. Ganz oben rangiert der 265 PS starke Reihensechszylinder im 330d xDrive, der mit Allrad kombiniert ist.

BMW

Die Selbstzünder mit vier Brennräumen werden serienmäßig mit einer Sechs-Gang-Handschaltung und optional mit einem Acht-Gang-Automatik versehen, das bei allen anderen Varianten stets an Bord ist. 4x4 gibt es nicht nur in Verbindung mit den Topmotorisierungen, sondern auch optional für den 330i und den 320d. Und: 2020 schieben die Bayern einen Plug-in-Hybrid-Antrieb nach.

BMW

Hubabhängige Dämpfer sind Bestandteil der serienmäßigen Fahrwerks, optional werden ein M Sportfahrwerk inklusive Tieferlegung um 10 Millimeter und eines mit elektronisch geregelten Dämpfern angeboten.

BMW

Im Cockpit prangt der neue Anzeigenverbund aus bis zu 10,25 Zoll großen Touchdisplay und 12,3 Zoll großer Instrumentenkombi. Für die Bedienung hat der Fahrer die Wahl zwischen dem Bildschirm, dem Controller auf der Mittelkonsole, den Lenkradtasten, der Gesten- und der Sprachsteuerung. Den Innenraum kann man mit Panorama-Glasdach, Drei-Zonen-Klimaautomatik, Standheizung oder Lederausstattung aufhübschen.

BMW

Zur Serienausstattung der Assistenzsysteme gehört die „Speed Limit Info“ mit Überholverbotsanzeige, Warnungen vom Spurverlassen, Auffahr- und Personen inklusive autonomer Bremsfunktion.

BMW

Optional gibt’s die aktive Geschwindigkeitsregelung mit Stop-and-Go-Funktion, Lenk- und Spurführungsassistenten oder man kann sich beim Spurwechsel beobachten lassen. Ebenfalls zu haben ist ein Rückfahrassistent, der das Fahrzeug beim Zurücksetzen auf einer Strecke von bis zu 50 Metern exakt auf dem zuvor vorwärts befahrenen Kurs hält.

BMW
1/10

Der Zugriff auf das Infotainment-Angebot erfolgt – optional auch per Gestensteuerung – über einen Anzeigenverbund, dessen zwei Displays eine Diagonale von jeweils bis zu 10,25 Zoll haben. Optional projiziert das 9,2 Zoll große Head-up-Display direkt in die Windschutzscheibe.

Auf Wunsch ist auch der digitale Schlüssel zu haben, mit dem man das Fahrzeug via Near Field Communication mit dem Smartphone entriegeln und verschließen kann. Oder der persönliche Assistent, dem man einen individuell ausgewählten Namen geben kann. Er lernt Abläufe und Gewohnheiten, kann diese in einen Kontext setzen oder als Gesprächspartner fungieren. Einfach mit der Frage „Hey BMW, erzähle eine Anekdote!“ ausprobieren.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren