Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Erste AusfahrtOb der Peugeot 208 den Spagat zwischen Diesel, Benzin und Elektro schafft

Peugeot setzt alles auf eine Karte: Diesel, Benziner und E-Auto auf einer Plattform - kann das wirklich gut gehen?

Der neue Peugeot 208 startet mit drei Antriebsarten © PEUGEOT
 

Peugeot-Chef Jean-Philippe Imparato bringt es auf den Punkt: „Wir wandeln uns gerade von einer kunden-orientierten Industrie zu einer von Regulativen getriebenen Industrie.“ Im Klartext heißt das: Die europäische 95-Gramm-CO2-Flottenverbrauchs-Vorgabe für die Hersteller verändert die Branche tief greifend. Von den Händlern, die Elektrofahrzeuge verkaufen müssen, damit der Hersteller keine CO2-Strafe zahlen muss, bis zum Kunden, der ob der volatilen politischen Lage (Diskussion um Fahrverbote in Deutschland etc.) bei der Kaufentscheidung fast zwangsläufig in einen Gewissenskonflikt kommen muss.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren