AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Sehschlitze reichen nicht Wie viel vom Auto man vom Schnee befreien muss

Auch wenn es niemand gerne macht: Vor Beginn jeder Fahrt muss das Fahrzeug von Schnee und Eis befreit werden. Wie viel, lesen Sie hier.

© famveldman/stock.adobe.com
 

Auch wenn es niemand gerne macht: Vor Beginn jeder Fahrt muss das Fahrzeug von Schnee und Eis befreit werden. Alle für die Sicht wichtigen Scheiben, Scheinwerfer und Fahrzeugkennzeichen sind von Schnee oder Schmutz zu reinigen. "Bloße Sehschlitze auf den Scheiben können zu lebensgefährlichen Situationen führen und deshalb auch von der Exekutive sanktioniert werden", sagt Armin Kaltenegger vom Kuratorium für Verkehrssicherheit. Eine Schneeschicht auf diesen Teilen des Autos kann mit Strafen von bis zu 5000 Euro teuer werden.

Auf dem Dach, der Motorhaube oder dem Kofferraum eine dicke "Schneehaube" stehen zu lassen, kann gefährlich sein: Auch diese Flächen muss man zumindest grob vom Schnee befreien, damit nachkommende Fahrer, aber auch Fußgänger, nicht von dem durch den Fahrwind verwehten Schnee getroffen werden oder die erste stärkere Bremsung nicht durch eine Dachlawine vom eigenen Fahrzeug zum Blindflug führt.

Auch die Planen bzw. der Aufbau eines Lkws sowie Dächer von Autobussen sind - selbst wenn diese Flächen schwer erreichbar sind - vom Großteil der weißen Flocken zu erleichtern, da sonst ganze Lawinen auf andere Fahrzeuge, z. B. auf die Windschutzscheibe eines entgegenkommenden Pkws, fallen können.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.