GolfsportVier Gründe, warum Golf für Sie der richtige Sport ist

Sei es nun die Bewegung an der frischen Luft oder das Spiel an sich, welches sowohl Taktik als auch Können verlangt – Gründe, warum man dem Golfsport verfällt, gibt es viele. Wir haben die besten für Sie hier zusammengefasst. Also: Ran an die Schläger und rauf auf den Golfplatz!

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Eines der schönsten Hobbies: Golf! © Monkey Business - stock.adobe.com (Monkey Business Images)
 

Werbung
Golf ist schon lange kein Sport mehr nur für Reiche und Schöne. Um den Golfsport auszuüben brauchst du kein großes Startkapital: Oftmals kannst du dir die Ausrüstung im Zuge von Schnupperkursen einfach borgen. Das ist gerade am Anfang empfehlenswert. Gründe, dich im Golf zu versuchen, gibt es dabei eine ganze Menge. Sieh selbst:

Golf ist purer Genuss

Golf ist mehr als nur Leibesertüchtigung. Es ist wohl einer der genussvollsten Sportarten. Während des Spiels kann man die schöne und meist dem Auge wohlgefällig gestaltete Landschaft bewundern. Man trifft auf Gleichgesinnte – gute Gespräche sind also fast schon garantiert. Und – je nach Golfplatz – darf man sich in der Pause auch auf gutes Essen freuen. Noch nicht genug Genuss? Wie wäre es dann gleich mit einem Golfurlaub, zum Beispiel im Reiters Resort in Stegersbach. Hier erwarten die Gäste Wellness, entspannte Stunden im Thermalbad und feinste Kulinarik.

Beim Golfspielen begibst du dich in die schönste Natur Foto © Jenni Koller for Reiters Resort

Golf ist Gehirntraining!

Vielleicht ist es dir auch schon einmal aufgefallen: Zwischen Golf und Schach gibt es einige erstaunliche Parallelen. Bei beiden Spielen ist eine Menge Taktik gefragt. So ist es notwendig, mehrere Schläge oder Züge voraus zu planen. Du musst dich entscheiden, ob du auf Risiko gehen willst oder lieber vorsichtig spielen möchtest. Außerdem beeinträchtigt bei beiden Spielen eine schlechte Entscheidung direkt dein weiteres Vorgehen. Kurz: Nicht nur Schach, sondern auch Golf fordert deine grauen Zellen und hält dich geistig auf Zack!

Der Golfplatz ist ein guter Ort, um neue Bekanntschaften zu schließen Foto © bernardbodo - stock.adobe.com (BERNARD BODO)

Golf heißt Bewegung

Wer denkt, beim Golfspielen würde man bloß in der Landschaft stehen, hat weit gefehlt! Golfspieler legen am Tag weite Strecken zurück, je nach Länge des Spiels. Nur als Beispiel: Die größte zusammenhängende Golfanlage Österreichs, Reiters Golf 72, umfasst mit 72 Loch insgesamt gut 190 Hektar Land. Allein bei einer 18-Loch-Runde macht man zirka 15.000 Schritte. Natürlich gibt es oftmals auch die Option ein Golfkart zu verwenden. Wie sportlich du eine Partie angehst, bleibt also ganz dir selbst überlassen.

Ein Golfplatz, soweit das Auge reicht: Bei Reiters Golf 72 kannst du Meter machen - oder gemütlich mit dem Golfcart fahren Foto © Jenni Koller for Reiters Resort

Golf formt den Charakter

Golf fördert nicht nur deinen Körper und deinen Geist – es ist auch eine gute Möglichkeit zur Charakterbildung. Immerhin bist du dein eigener Schiedsrichter. Wie ehrlich du den Sport angehst, bleibt in einer privaten Partie nur dir selbst überlassen. Golf fordert darüber hinaus ein gewisses Maß an Demut und Rücksichtnahme deinerseits gegenüber den anderen Spielern.

AUF IN DEN GOLFURLAUB

Dein Herz schlägt für Golf, oder du wolltest den Sport schon lange einmal probieren? Bei einem Golfurlaub im Reiters Resort Allegria Hotel in Stegersbach kommen sowohl Profis, als auch Anfänger auf ihren Geschmack. Zudem bietet das Hotel alles, was es für einen genussvollen Urlaub braucht.

Entstanden in Kooperation mit Reiters Resort Stegersbach.