Scan&GoZahlen ohne Kassa: Diskonter Penny setzt auf steirische Technologie

Das Grazer Unternehmen shopreme hat ein System entwickelt, mit dem Kunden mit der App der jeweiligen Supermärkte zahlen können - ohne Bargeld und ohne Kassa.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die technische Lösung für Bezahlen mit Handy bei Penny kommt aus Graz
Die technische Lösung für Bezahlen mit Handy bei Penny kommt aus Graz © Shopreme
 

Das Wort "Penny" wird in den USA für das 1-Cent-Stück verwendet. Und die Parallele zur gleichnamigen Rewe-Diskont-Tochter zur kleinsten US-Bargeld-Münze ist natürlich kein Zufall. Doch nun geht die Supermarkt-Kette einen großen Schritt in Richtung Zahlen ohne Bargeld, ganz ohne Pennys. Dafür integriert das Unternehmen die Scan&Go-Software des Grazer Start-ups shopreme.

Kommentare (3)
WASGIBTSNEUES
3
1
Lesenswert?

...und das Ganze

wird als Vorschritt verkauft! In Wirklichkeit ein paar Arbeitslose mehr welche dann, mangels Einkommen zu diesen Billigstläden pilgern müssen. Ein Kreislauf der sich nach unten dreht....

WASGIBTSNEUES
1
4
Lesenswert?

Mitarbeiter einsparen

und Gewinne optimieren - nur um das gehts! Billig, billig so lange einsparen bis nichts mehr übrig bleibt.

melahide
1
9
Lesenswert?

Gibt es dann

eine sprechende Kassa die mich fragt: "Haben Sie eine Jö-Karte"? und ein multiple Choice mit kreativen verneinenden Antworten ...