AlthofenMit Lisa und Herzschlag wurde Flex zum Leuchtturm für "Industrie 4.0"

Was macht das Technologieunternehmen in Kärnten zum weltweiten Vorbild für "Industrie 4.0", ausgezeichnet vom Weltwirtschaftsforum? Fünf Bausteine zum Erfolg.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Im „Flex Pulse“ pulsiert der Herzschlag des Unternehmens. In Zeiten brüchiger Lieferketten und Engpässe hat sich die Steuerung bewährt
Im „Flex Pulse“ pulsiert der Herzschlag des Unternehmens. In Zeiten brüchiger Lieferketten und Engpässe hat sich die Steuerung bewährt © KK
 

Lisa ist blond und trägt runde Brillen. Sie ist freundlich und hilfsbereit - und virtuell. Lisa, "Line Stop Assistant", vernetzt komplexe Daten von Produktionsmaschinen bei Flex Althofen. Abweichungen erkennt sie sofort - und ruft Menschen zur Hilfe. Sie wird von ihren Kollegen geschätzt. "So schafft man es, Mitarbeiter mit auf die Reise der Automatisierung und Digitalisierung zu nehmen", erklärt Geschäftsführer Martin Reiner.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.