Paukenschlag in DeutschlandBundesbank-Chef Weidmann kündigt überraschend Rückzug an

Überraschender Rückzug soll Ende des Jahres erfolgen. Er verlasse die Bundesbank, an deren Spitze er seit Mai 2011 stand, aus persönlichen Gründen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Jens Weidmann
Jens Weidmann © (c) AP (Jose Luis Magana)
 

Bundesbank-Präsident Jens Weidmann hat völlig überraschend seinen Rücktritt mit Jahresende angekündigt. Er habe den deutschen Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier um seine Entlassung aus dem Amt per 31. Dezember 2021 gebeten, teilte die Deutsche Bundesbank am Mittwoch mit. Er verlasse die Bundesbank, an deren Spitze er seit Mai 2011 stand, aus persönlichen Gründen.

"Ich bin zur Überzeugung gelangt, dass mehr als zehn Jahre ein gutes Zeitmaß sind, um ein neues Kapitel aufzuschlagen – für die Bundesbank, aber auch für mich persönlich", schreibt Weidmann in einem Brief an die Mitarbeiter.

Kommentare (1)
stadtkater
0
3
Lesenswert?

Der beste Mann im EZB-Rat gibt leider auf.

Gründe sind das auf Aufweichen des Preisstabilitätsziels und die Klimaschutzausrichtung der EZB ohne gesetzliche Grundlage.

Schade!