Jobabbau bei VW kein Thema VW-Chef Diess über Tesla: "Sie sind die einzige Marke, die trotz Covid wächst"

30.000 Stellen sollen bei VW in Deutschland wackeln. Der Konzernboss tritt dem Gerücht entgegen, betont aber: Man müsse "effizienter" und "schneller" werden. Vor allem im Wettbewerb mit US-Autobauer Tesla.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
 

VW-Konzernchef Herbert Diess hat seinen obersten Führungszirkel auf einen zunehmend härteren Wettbewerb mit Tesla eingeschworen. Auch der Stammsitz Wolfsburg müsse dabei "effizienter, schneller werden", sagte der Vorstandsvorsitzende laut Teilnehmerkreisen bei einer internen Konferenz im Tiroler Ort Alpbach. Er bekräftigte, dass dies zunächst keine direkten Folgen für die Stellen habe.

"Ich habe, wenn ich an Wolfsburg denke, nicht den Abbau von Arbeitsplätzen im Kopf", betonte Diess am Donnerstag. "Darum geht es nicht. Mir geht es darum, wie wir miteinander arbeiten. Wir brauchen eine neue Denkweise. Es geht nicht nur um die Marke (VW), sondern auch um den Konzern. Es geht um Wolfsburg."

Zwei Konzernlenker: Elon Musk (Tesla) und Herbert Diess (VW)
Zwei Konzernlenker: Elon Musk (Tesla) und Herbert Diess (VW) Foto © AFP

Am Mittwoch hatten Spekulationen über eine möglicherweise bevorstehende Streichung Zehntausender Jobs bei Europas größtem Autohersteller für Aufregung gesorgt. Die Konzernleitung stellte daraufhin klar, dass keine Pläne für konkrete, weitere Kürzungen in der Schublade lägen - man die angespannte Kostenlage und Auslastung einiger Standorte aber intensiv diskutieren müsse. Dabei spielen auch der aktuelle Leerlauf durch die Lieferkrise bei Mikrochips, die Ertragsziele von Volkswagen und die wachsende Rivalität mit Tesla eine Rolle. Der US-Konkurrent will bald die ersten E-Autos in seiner Fabrik bei Berlin fertigen.

"Ich weiß, einige von euch hassen das", sagte Diess den Angaben zufolge bei dem Treffen von rund 200 Führungskräften sowie weiteren, per Video zugeschalteten Managern aus China. "Aber in erster Linie ist es Tesla. Der Abstand vergrößert sich. Sie werden schneller. Sie liefern. Sie werden besser im Bauen von Autos. Sie sind die einzige Marke, die trotz Covid wächst. Sie haben eine vollvernetzte Flotte rund um die Welt. Wir müssen diesen Wettbewerb annehmen."

Kommentare (10)
merch
2
2
Lesenswert?

...

Brenna tuats guat, des Tesla Modell. Vor allem kann man es dann nicht ordentlich löschen, von ordentlicher Entsorgung und Recycling ganz zu schweigen. Lithium geht langsam zur Neige und die Arbeitsbedingungen bei dessen Abbau werden auch immer schlechter. Jetzt wird auch noch das Benzin teurer, weil noch nicht alle vermeintlichen Umweltschützer auf diesen Betrug reingefallen sind und man das ganze Geld, dass man investiert hat, nur um die bösen Chinesen mit ihrem Wasserstoffkonzept auszubooten zurück haben will. Dass man dann natürlich zu viele Arbeitskräfte hat, weil das Legomodell mit seinen 20 Teilen auch von Robotern leicht montiert werden kann, liegt im Endeffekt leider auf der Hand. Also eine durch und durch "effiziente" Idee....

scionescio
42
15
Lesenswert?

Da redet einer den Mitbewerber schön, damit er als Held dasteht, wenn er ihn vernichtet…

… ein Blick auf die Entwicklung des Aktienkurses von Tesla in diesem Jahr sagt wohl alles - die Investoren sehen offensichtlich keine rosige Zukunft für Tesla mehr!

Heike N.
5
20
Lesenswert?

Tesla hat im letzten Monat 8% gemacht,

Im letzten halben Jahr sogar 10. und wer im Mai 2021 gekauft hat, hat fast 50% gemacht. Echt mies, hast Recht

scionescio
20
8
Lesenswert?

@Heike: Tesla hat YTD 12% gemacht….

… und VW im selben Zeitraum 32%!

Tesla Fanboys sind einfach nur zum Zerkugeln und leben in ihrer eigenen Scheinwelt 😂😂😂

So nebenbei: im Mai hat ein MA beim FirmenTesla die Stoßstange kaltverformt - und diese Woche ist die neue Stoßstange montiert worden…. nicht einmal ein halbes Jahr hat es gedauert 🙈

microfib
3
4
Lesenswert?

VW im selben Zeitraum 32%.....

Bei E-Fahrzeugen??
VW Verkauf 1. Halbjahr 170.939 e-Fahrzeuge
Tesla 381588 e-Fahrzeuge

scionescio
7
3
Lesenswert?

@winzig: du bist mit dem Begriff Aktienkurs anscheinend überfordert ...

... aber Hauptsache du hast wieder irgendetwas von dir geben können;-)

Der NASDAQ Index ist im selben Zeitraum übrigens um knapp 17% gestiegen dh TESLA hat im Schnitt deutlich schlechter performt als 3000 andere Technologieunternehmen ... Analysten sprechen von Götterdämmerung, weil der Anteil von Tesla am Gesamtmarkt immer kleiner und damit unbedeutender wird - schon in 1-2 Jahren wird VW alleine mehr eFahrzeuge als Tesla verkaufen ... aber da sind noch dutzende andere Hersteller mit technologisch besseren und auch preiswerteren Fahrzeugen im Mitbewerb: Die zweite Maus bekommt den Käse ;-)

Stratusin
2
6
Lesenswert?

Das kann nicht stimmen,

Stosstangen haben Bodyshops auf Lager. Zumindest die Guten. Aber dann gebe es wieder keine Geschichte hier.

scionescio
3
0
Lesenswert?

@ohnesinn: es ist ein starkes Stück, mir wieder besseres Wissen Unwahrheiten zu unterstellen…

… aber das ist wohl bezeichnend für ahnungslose Fanatiker - wenn man faktisch im Eck ist, kann man immer noch diffamieren - irgendwas bleibt schon hängen und ein Dummer wird es schon glauben!

Zur Stoßstange gehören auch Anbauteile und ein Blick in die einschlägigen Foren belegt sofort, dass die Ersatzteilversorgung von Tesla desaströs ist - wenn jemand kein verlässliches Zweitauto hat und auf sein Fahrzeug angewiesen ist, kann das bei Tesla zu gewaltigen Problemen führen.

franki20
2
32
Lesenswert?

Wenn man in den letzten Jahren…

…bei jeder Tesla Untergangsprophezeiung von scionescio, Aktien gekauft hat, dann hat man mittlerweile ausgesorgt.

Lage79
3
21
Lesenswert?

Woher nehmen sie ihre Infos?

Tesla wächst und da ist noch Platz nach oben!