Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Offensive im Tourismus"Kärnten braucht mindestens 6000 neue Hotelbetten"

13 Tage vor der dem Neustart wirbt Kärnten im In- und Ausland für sicheren Urlaub. Tausende neue Gästebetten und ein Bonus/Malussystem sollen Fehlentwicklungen im Tourismus gegensteuern.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Mehr als im vergangenen Sommer, als vor allem Betriebe an Seen bestens gebucht waren, sollen heuer alpine Regionen in den Marketing-Fokus rücken
Mehr als im vergangenen Sommer, als vor allem Betriebe an Seen bestens gebucht waren, sollen heuer alpine Regionen in den Marketing-Fokus rücken © Kärnten-Card/KK
 

Die Werbekampagnen sind fertig, in den nächsten sechs Wochen investiert die Kärnten Werbung zwei Millionen Euro in die Bewerbung des Sommerurlaubs für einen „kurzfristigen Buchungs-Impuls“, sagt Geschäftsführer Christian Kresse.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

helmutmayr
0
3
Lesenswert?

Da sprechen Experten

6000 Betten. Wo die Mitarbeiter hernehmen ?

shaba88
1
2
Lesenswert?

Kommentar

Diese sogenannte Qualitätszertifizierung der Kärnten Werbung ist nicht umsonst wieder sanft entschärfen, weil mangels echter qaualitätsangebote.

Hausverstand100
7
24
Lesenswert?

Kärnten braucht

Gästebetten, die vom Preis/Leistungsverhältnis her passen!
Seit ich übersiedelt bin und nun aus beruflichen Gründen öfters in Kärnten übernachten muß, bin ich echt entsetzt!
In der Preisklasse 50,-- bis 70,--€ werden Bruchbuden angeboten, für die die Hälfte noch zu teuer wäre!
Kenne genügend Zimmer in STMK, OÖ, Tirol, wo man um diesen Preis vernünftig übernachten kann!
Kein Wunder, das man auf so anspruchslose Gäste wie die GTIdioten angewiesen ist

Guccighost
5
4
Lesenswert?

Habe jetzt auf booking

Nachgesehen habe in dieser Preisklasse keine einzige Bruchbude gefunden.
Weis jetzt nicht warum du so einen Blödsinn schreibst.
Was willst damit bezwecken?

shaba88
0
1
Lesenswert?

Kommentar

Weil diese verranzten Bruchbuden nicht auf booking com angeboten werden, schauen Sie mal, was am FaakerSee, Döbriach, Maria Wörth nur beispielsweise, an grauslichen 60er Jahren Buden angeboten wird. Das gilt übrigens auch für viele Ausflugsziel, sind gestern stehengeblieben, gilt auch für Happ und Affenberg, keiner schaut hin.

Guccighost
0
3
Lesenswert?

An shaba 88

Ja typisch nix wissen aber blöd schreiben.
Übrigens Bruchbuden gibts überall ob Kroatien, Italien ganz schlimm England.
Dort ist alles unter drei Stern keine Bruchbude sondern ein Drecksloch.

Hausverstand100
1
5
Lesenswert?

Du solltest nicht

Nur auf Booking nachschauen, sondern in echt !
Die Booking Bewertungen sind durchwegs mehr als großzügig, alles unter 8 ist realistisch eine Katastrophe!
Nebenbei: Übernachte gerade in einer solchen, nahe Millstätter See, war leider beim Buchen abgelenkt.
Um 59,--€, Investitionsrückstand locker 40 Jahre. Darf und will hier natürlich keine Namen nennen, aber was hier auch oft in renommierten Häusern geboten wird, ist ein Witz!

Guccighost
5
4
Lesenswert?

Und du glaubst wirklich

Dass solche Zimmer mit schlechter Preisleistung in STMK, OÖ, Tirol nicht vorhanden sind.
Dann kann ich dir gerne Beispiele bringen am schlimmsten ist es in Wien.
Es gibt so viele Betriebe in Kärnten die wunderbar geführt werden.
Dieses Anpatzen und schlecht machen kann ich überhaupt nicht verstehen.
Meistens steht Frust und Neid dahinter.

Hausverstand100
0
1
Lesenswert?

Bist offensichtlich

Wirklich nicht viel unterwegs, bekomme in Wien total moderne, neue Zimmer z. B. in Nähe des neuen Bahnhofes um durchschnittlich 65,--€, mit Frühstück!
Und generell: so ein schlechtes P/L Verhältnis wie in Kärnten habe ich sonst wirklich nur in extremen Ausnahmen gefunden.
Natürlich gibt es in Kärnten auch gut geführte Betriebe, aber das durchschnittliche Niveau ist erschütternd!

Guccighost
0
1
Lesenswert?

Verstehe

Du meinst diese unpersönlichen billig Ketten
Wo in der Früh dich das Personal grantig fragt
Waaaas wollllen Kaffeeeee oder Teeeee
Hab in Wien schon einiges erlebt und von den Restaurants
ganz zu schweigen.

shaba88
0
2
Lesenswert?

Kommentar

Es geht nicht um anpatzen sondern um die Realität.

helmutmayr
5
18
Lesenswert?

Es is ja liab

Herr Schuschnig, wenns Druck machen. Aber was soll sich in den nächsten 13 Tagen so gravierend ändern ?
Die Ansteckungszahlen sind nach wie vor hoch. Vor allem in Vorarlberg wos teilweise offen ist.
Schauens eher dass ihr Parteifreund nicht immer falsche Hoffnungen an ein Datum knüpft. Das ist Kommunikationsversagen.
Es wird noch brauchen, bis alle die wollten geimpft sind und diese Impfung auch wirksam ist. Und bis dahin wirds auch sein wie in Vorarlberg und regionale Schließungen geben.
Daran wird auch dass Wissen um die Verordnung nicht nützen.