Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

LandesfirmenJuristisches Nachspiel für einen Ex-Landesmanager

Sachverhaltsdarstellung der Kärntner Beteiligungsverwaltung zu Ex-LKBG-Chef. Reaktionen auf Landesrechnungshof-Bericht zur Kärnten Werbung.

Rechnungshofbericht zur Kärnten Werbung löste eine Reihe von Reaktionen aus
Rechnungshofbericht zur Kärnten Werbung löste eine Reihe von Reaktionen aus © Kleine Zeitung Helmuth Weichselb
 

Für den früheren Geschäftsführer der Land Kärnten Beteiligungen GmbH (LKBG) hat der Bericht des Landesrechnungshofs nun ein weiteres rechtliches Nachspiel. Nach seiner Entlassung durch die Kärntner Beteiligungsverwaltung (KBV) strengte der Ex-Geschäftsführer bereits ein arbeitsgerichtliches Verfahren an.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

shaba88
0
4
Lesenswert?

Kommentar

Es ist dringendst Zeit für einen Neustart und Neubesetzung der Kärnten Werbung, nun brennt es wirklich, wenn nicht jetzt dann. Manager wie Kresse sind Auslaufmodelle

scaramango
1
7
Lesenswert?

... schon komisch, wie schnell einige Menschen Dinge vergessen...


... der Herr, um den es sich hier handelt, war bereits unter Jörg Haider sehr aktiv in den Kärntner Landesorganisationen, so zB zwischen 2005 - 2007 Vorstand der Kärntner Landesholding. Er wurde in vielen Zeitungsberichten sehr gelobt für gute Arbeit, auch in Zeiten von Dörfler. Immer "begleitete" Herr Darmann damals das politische Geschehen, aber gepasst haben die Handlungen des nunmehr Beschuldigten offenbar... damals!
Jetzt ist natürlich die aktuelle Landesregierung schuld am Versagen.... jo-eh.