Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Hochleistungsladen an der S37Kelag gibt jetzt bei Schnellladestationen für E-Autos Gas

Die Kelag installierte in St. Veit neue Schnellladestationen für leistungsstarke Elektroautos - Teil einer kärntenweiten Offensive zum Ausbau der öffentlichen Ladeinfrastruktur.

Hochleistungs-Ladehub mit vier leistungsstarken Schnellladesäulen © (c) Daniel Waschnig/KK
 

Der Kärntner Energieversorger Kelag forciert den Ausbau seiner Hochleistungs-Ladestationen für E-Autos - und das kärntenweit bzw. darüber hinaus. Ein solcher Hochleistungs-Ladehub mit vier leistungsstarken Schnellladesäulen an der Klagenfurter Schnellstraße S 37 in St. Veit gibt die Richtung prototypisch dafür vor: Strombetriebene Autos können nun mit bis zu 150 kW Leistung geladen werden, sobald mehr E-Autos höhere Ladeleistungen zulassen, werden die Ladesäulen auf bis zu 300 kW aufgerüstet.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

scionescio
0
9
Lesenswert?

Bei der Kelag kostet eine Minute laden am 150kW DC Lader zwischen 73,13 ct/min und 160,88ct (im Roaming) ...

... wie man daauf 3-6 Euro pro 100km kommen soll weiß nur die Kelag!

Selbst bei 6 Euro dürfte man nur knapp über 8min laden. Da der Akku aber erst auf die optimale Ladetemperatur erwärmt/gekühlt werden muss und auf das bordeigene BMS die volle Ladeleistung nur kurz liefern kann, ist es nicht möglich, in der Zeit 25kWh (damit nach den Verlusten ca 20kWh für 100km übrigbleiben) zu laden.
Wenn man keine Kelag Karte hat, wir das bei 1,61 €/Minute ein ausgesprochen teuren Spaß - ich schätze so um die 25 € pro 100km (abhängig vom BMS des BEV)!