Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Nach PassagiereinbruchZugauslastung soll mit "Schnäppchen" erhöht werden

ÖBB-Chef Andreas Matthä rechnet nach dem coronabedingten Einbruch der Fahrgastzahlen heuer mit 800 Millionen Euro weniger Umsatz.

Andreas Matthä
Andreas Matthä © APA/Hans Punz
 

Nach dem coronabedingten Einbruch der Fahrgastzahlen - derzeit fahren nur rund die Hälfte der üblichen Passagiere Zug - sieht ÖBB-Chef Andreas Matthä heuer einen Umsatzverlust von 800 Millionen Euro auf die Staatsbahn zukommen. Kunden will er mit günstigen Preisen und besseren Mobilitätsangeboten für die letzte Meile zurückgewinnen, geht aus einem Interview mit der Zeitung "Kurier" hervor.

"Wir werden interessante Schnäppchen anbieten, um die Zugauslastung zu erhöhen", so Matthä. Ansonsten sei "genau jetzt die Zeit, sich neue Dinge zu überlegen". Künftig sollen demnach mehr "Lösungen vom Bahnhof bis zum endgültigen Ziel des Kunden" angeboten werden. Es geht laut dem Manager um Scooter, Fahrräder, Sharing-Autos - alles soll man via App buchen können, um vom Zielbahnhof ans endgültige Ziel zu gelangen.

Der Umsatzeinbruch erklärt sich auch aus einem massiv gesunkenen Güterverkehrsaufkommen wegen der Coronakrise. Der trifft die Cargotochter der Staatsbahn RCA.

ÖBB-Bilanz 2019

2019 erzielten die ÖBB einen Umsatz von 4,405 Milliarden Euro (+1 Prozent zu 2018) und ein Betriebsergebnis (EBIT) in der Höhe von 755 Millionen Euro.

Das Vorsteuerergebnis (EBT) lag stabil bei 168,5 Millionen Euro.

 

 

Kommentare (19)

Kommentieren
petrbaur
3
6
Lesenswert?

..

Eine bessere idee wäre die ticketpreise besser zu gestalten.. wer hat schon lust für einmal graz wien hin und retour 80 euro zu bezahlen.. da fahr ich mit dem auto 2,5 mal hin und her.. oder 4 mal mit dem flix bus.. was bringt mir bessere anbinung zum endziel? Um das geht es den wenigsten..

kundenkarte
2
2
Lesenswert?

Vorteilscard

... kostet 100€/Jahr und halbiert auch den Fahrpreis

joektn
1
0
Lesenswert?

Vorteilscard

Kostet 66 Euro im Jahr

kundenkarte
2
1
Lesenswert?

Km-Geld-Rechner

Graz-Wien 200km retour nochmal 200km. Aktuelles km-Geld? 0,41€/km macht für 1x Graz-Wien-Graz 164€. Ein billiges Auto kostet zumindest die Hälfte, also kann man von mindestens 80€/Ausflug ausgehen.

Viertelputzer
7
26
Lesenswert?

Liebe ÖBB, es ist einfach,

schützt die Fahrgäste vor ein paar unbelehrbaren Maskenverweigerern, dann wird das Vertrauen in die Bahn wachsen und wieder mehr Leute die Öffis benützen.

Aber nachdem selbst Zugbegleiter nur sporadisch anzutreffen sind, erwarte ich mir diesbezüglich keine Verbesserung.

loko
0
5
Lesenswert?

Öbb

Es ist keine Schande die Schweizer Bahnen zu kopieren, die machen es schon seit Jahrzehnten besser. In Allem.

der alte M.
2
4
Lesenswert?

Maske

auf und alles wird gut.

CIAO
4
6
Lesenswert?

und wieviele

kleine Unternehmen hatten auch massive Einbrüche. Da gab es staatliche Hilfe, aber keine staatlichen Sicherheiten... wie es für (ehem. Staaatskonzerne) üblixh sind

bam313
23
7
Lesenswert?

Zitat:

Künftig sollen demnach mehr "Lösungen vom Bahnhof bis zum endgültigen Ziel des Kunden" angeboten werden.

Ähm ja.
Fliegen wir dann mit Drohnen zum nächsten Bahnhof?

homerjsimpson
2
7
Lesenswert?

Anschlussbus, E-Rad, Rad, (Sammel)Taxi, Scooter....

... und so weiter. Es gibt so viele Möglichkeiten, aber auch so viel Gelegenheit immer sofort zu meckern bevor man noch weiß um was es geht.....

mimimi5
5
13
Lesenswert?

Weiter lesen

Dann lesen Sie den darauffolgenden Satz. Da wird erklärt was gemeint ist: " Es geht laut dem Manager um Scooter, Fahrräder, Sharing-Autos - alles soll man via App buchen können, um vom Zielbahnhof ans endgültige Ziel zu gelangen."

bam313
17
8
Lesenswert?

Prima

Dann kann ich ja bald wieder nach Mitterdorf fahren und bekomme dort am Bahnhof einen Scooter, damit ich noch die restlichen 9 km in die Veitsch fahren kann.
Sinnerfassendes Lesen hilft schon.

mimimi5
3
11
Lesenswert?

Genauer lesen

Ansonsten sei "genau jetzt die Zeit, sich neue Dinge zu überlegen". Künftig sollen demnach mehr "Lösungen vom Bahnhof bis zum endgültigen Ziel des Kunden" angeboten werden.

Also ich lese aus diesen Sätzen, dass es hier um Zukunftsprojekte geht. Von heute auf morgen wird das nicht umsetzbar sein - außer meinetwegen bspw. in Wien. Was spricht zB außerdem dagegen, wenn in nicht allzu ferner Zukunft am Bahnhof in Mitterdorf sich mehrere Leute via App absprechen und statt jeder mit eigenem Fahrzeug gemeinsam mit nur einem Fahrzeug in die Veitsch fahren.

georgXV
30
6
Lesenswert?

Österreichische Bummel Bahnen

wer fährt schon mit den Österreichischen Bummel Bahnen, außer wenn man unbedingt muß oder nicht anders kann ?
Stand der Technik ÖBB > maximal 200 km/h
Stand der Technik international > wesentlich über 200 km/h
oder
Klagenfurt - Graz ÖBB > über 1 Stunde (zuküftig)
Klagenfurt - Graz = 135 km > eine gute halbe Stunde (mit anderen westlichen Eisenbahnen)
mit anderen Worten: die Strecke Klagenfurt - Graz und weiter nach Wien wird in spätestens 50 Jahren wieder umgebaut werden müssen (O.K., das haben dann andere Politiker und Generationen zu verantworten) ...

mimimi5
1
32
Lesenswert?

Falschinformationen

Blödsinn, auf der Weststrecke wird mit dem Railjet 230 km/h gefahren, die Fahrzeit Graz-Klagenfurt verkürzt sich auf unter 60 Minuten. Koralmtunnel sowie Semmeringtunnel sind mit 250 km/h befahrbar. Aufgrund der eher kürzeren Distanzen in Österreich sind die 230 km/h auch ganz okay.

georgXV
2
1
Lesenswert?

Liebe(r) mimimi5,

nach mir vorliegenden Informationen ist der Koralmtunnel (zur Zeit) nur für Geschwindigkeiten bis 200 km/h projektiert und genehmigt.
O.K., eine Antrag auf 250 km/h soll vorliegen.
Ob diese 200 km/h (oder mehr) dann auch gefahren werden oder ob mit 120 bis 150 km/h durch den Tunnel "gebummelt" wird, wird die Zukunft zeigen ...

joektn
1
0
Lesenswert?

Infomier

dich besser...

georgXV
22
8
Lesenswert?

Österreichische Bummel Bahnen

weiter Güterverkehr:
die Autobahnen sind (leider) wieder voll mit LKWs.
Ich mir nicht vorstellen, daß alle diese LKWs leer spazieren fahren ...
Auch hier gibt es LEIDER KEINE finanziell und zeitlich interessanten Lösungen seitens der ÖBB (und anderen Bahnen)

georgXV
3
2
Lesenswert?

Liebe(r) mimimi5,

Du kannst ja sehr gerne mit der "Sozialraupe" weiter von A nach B fahren.
Ich mache es jedenfalls bis auf weiteres NICHT !
(siehe auch Thema "ein paar unbelehrbare Maskenverweigerer", die NICHT kontrolliert und sanktioniert werden)