Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

MobilitätUber hofft als Daten-Partner auf Zukunft in Wien

Taxi-Schreck glaubt noch an Änderung der Taxi- und Mietwagenreform, sonst droht "Worst-Case-Szenario". Unterdessen bringt man sich als Daten-Partner der Stadt Wien ins Spiel.

© Uber
 

Die Mobilität in der Stadt ist in den letzten Tagen zum bestimmenden politischen Thema geworden. Während hauptsächlich über Popup-Radwege und Pläne einer autofreien Innenstadt gestritten wird, ist es um die Neu-Regelung des Taxi- und Mietwagengewerbes ruhig geworden. Das hat in erster Linie mit einer Entscheidung zu tun, die mitten im Lockdown ein wenig untergegangen ist. Mit dem vom Nationalrat Anfang April beschlossenen dritten Corona-Paket wurde nämlich die ursprünglich im September in Kraft tretende Taxi- und Mietwagen-Reform auf 1. Jänner 2021 verschoben. 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren