AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Appell der IBM-Chefin„Eine Corona-App muss zu 100 Prozent freiwillig sein“

Patricia Neumann, Generaldirektorin IBM Österreich: „Daten gehören dem, bei dem sie entstehen.“ Lockerungen seien international abzustimmen: „Offene Hotels nützen nur bei Reisefreiheit.“ Ihre Prognose: "Man wird künftig nicht mehr für jedes Meeting fliegen müssen."

© IBM/(c) Pepo Schuster, austrofocus.at
 

Wie arbeitet der Weltkonzern IBM unter Coronakrise-Bedingungen?
PATRICIA NEUMANN: Von unseren weltweit über 350.000 Mitarbeitern sind 95 Prozent im Homeoffice. Den Unternehmen bei allen Herausforderungen der digitalen Infrastruktur beizustehen, gelang remote sehr gut. Die „IBM Think 2020“-Konferenz hielten wir statt in San Francisco im Netz ab – mit 90.000 Teilnehmern. Auch in Österreich ist die Krise ein Beschleuniger für die Digitalisierung von den Lieferketten im Export bis zu Homeoffice und Schulen. IBM setzt dabei auf Hybrid Cloud für immer mehr anfallende Daten, sowie Anwendungen mit künstlicher Intelligenz. Auch Cyber Security spielt eine große Rolle. Die IBM X-Force stellte weltweit eine Steigerung von Phishing-Attacken um 14.000 Prozent fest.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren