AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Fußpfleger, Kosmetiker, MasseureLandesinnung empfiehlt: Kunden sollen Hygienebeitrag bezahlen

Masseure, Kosmetiker & Co. dürfen Anfang Mai wieder öffnen. Die Behandlungen könnten für Kunden vorübergehend etwas teurer ausfallen. Angedacht ist eine Art Covid-Abgabe.

Themenbild Massage
Themenbild Massage © (c) karelnoppe - Fotolia (karelnoppe)
 

Unter verschärften Sicherheitsregeln dürfen ab 2. Mai die Friseursalons des Landes wieder öffnen. Laut der Bundesinnung müssen auch Kunden Gesichtsmasken tragen, beim Eintreten die Hände waschen oder desinfizieren sowie Abstand halten. Die Friseure müssen bei Schönheitspflege wie Wimpernfärben, Augenbrauenzupfen, Rasieren und Bartpflege zudem Plexiglas-Gesichtsschilde haben. Bereits seit knapp zwei Wochen, als bekannt wurde, dass Friseurläden wohl ab Mai wieder öffnen dürfen, ist die Nachfrage nach Terminen, wie berichtet, groß.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

tenke
0
3
Lesenswert?

7,- Euro??

Dafür kann ich ja locker 1/2 Liter Desinfektionsmittel und 1 Pkg. Einweghandschuhe selbst mitbringen.

Antworten
DIBO
2
4
Lesenswert?

Kosten

Wenn eine Friseurin ständig für Masken und Desinfektionsmittel aufkommen muß, dann ist es nur gerechtfertigt! Desinfektionsmittel ist nicht billig. Jeder Kunde Hände waschen, jeder eine Maske, da kommt dann was zusammen. In dem Fall zahle ich gerne 3 Euro dazu. Man geht nicht jeden Tag zum Friseur, Fußpflege, Massage usw.

Antworten
Morioka
2
9
Lesenswert?

Ob das tatsächlich eine gute Idee ist?

Grossteils wird die Kundschaft verständnisvoll darauf reagieren. Jedoch steht zu erwarten, dass sich dieser Beitrag in weiterer Folge auf die generelle Gabe und Höhe des Trinkgeldes zu Lasten der Angestellten auswirken wird.

Antworten