AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Erste Bank und SparkassenDie Bankomatkarte wird zur Debit-Karte

Über zwei Millionen neue Bankomatkarten verschicken Erste Bank und Sparkassen in den kommenden Monaten an ihre Kunden. Die Karten haben Funktionen einer Kreditkarte.

Symbolbild
Symbolbild © APA/EPA/HELMUT FOHRINGER
 

Die Erste Bank und die Sparkassen sind derzeit mitten in einer groß angelegten Tauschaktion bei den Bankomatkarten. Denn die Bankengruppe setzt auf einen neuen Zahlungsanbieter. Statt Maestro werden die Bankomatkarten künftig als sogenannte Debit-Karte von Mastercard betreut.

An der normalen Bankomat-Funktion ändert sich gar nichts. Allerdings kann man mit der neuen Karte auch auf Webseiten einkaufen, die eine Kreditkarte verlangen. Darüber hinaus wird die neue Karte weltweit in mehr Geschäften akzeptiert. Wie bisher wird der Betrag aber sofort abgebucht und nicht wie bei der Kreditkarte erst nach Monatsfrist.

Neu ist vor allem die 16-stellige Kartennummer auf der Vorderseite. Die Abrechnung erfolgt hingegen bei der Debit Mastercard wie bei der bisherigen Bankomatkarte - als klassische Sofortzahlung. PIN-Code, Konditionen und Kartenlimits bleiben unverändert. Heuer sollen im Rahmen des regulären Kartentauschs 1,4 Millionen Stück ausgegeben werden, bis Ende 2020 eine weitere Million. Ein früherer freiwilliger Tausch ist aber möglich.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Amadeus005
6
0
Lesenswert?

N26 ist schon „immer“ MasterCard Debit Card

Funktioniert überall gleich wie die Maestro-Bankomart-Karte. Außer der Verkäufer ist durch das MasterCard verunsichert und läßt es nicht zu.
Würde auch sagen eine Mastercard-Debit-Card wie eine Maestro-Bankomat-Karte gleich zu bezeichnen ist okay, da sie die gleiche Funktion haben.
MasterCard-Kreditkarte ist anders.

Antworten
Manfred1972
0
10
Lesenswert?

Probleme mit der neuen Bankomatkarte

Und warum wird nicht darüber gesprochen, dass die neuen Bankomatkarten NICHT funktionieren bei Bankomatkassen die über keine Kreditkartenfunktion verfügt?
Zunächst hieß es bei der Ersten, dass dieser Fehler bis Ende des Sommers behoben sein wird, mittlerweile teilen sie schon mit, dass nicht vor Ende des Jahres der Fehler behoben sein wird.
Wer kann bitte so schlampig agieren?

Antworten
marioschierl
5
17
Lesenswert?

Man muss

Sich immer fragen wer an solchen Änderungen verdient, dann kommt man schnell auf den Grund derselben.

Antworten
Carlo62
6
8
Lesenswert?

Und?

Wer verdient jetzt etwas daran?

Antworten
cockpit
9
52
Lesenswert?

wenn sofort abgebucht wird, ist es keine Kreditkarte

.

Antworten
Carlo62
6
5
Lesenswert?

Behauptet ja auch niemand!

.

Antworten
cockpit
1
5
Lesenswert?

doch, war gestern in der Überschrift falsch

!

Antworten
sev57
13
30
Lesenswert?

Wer bitte

strichelt hier rot? Manche sind ja wirklich unglaublich b.....

Antworten
crawler
5
10
Lesenswert?

Vielleicht

sind's die Banker? Ist ja wohl Zeit wieder eine Quelle auf zu tun.

Antworten
bluebellwoods
4
42
Lesenswert?

Irreführende Überschrift

Die Bankomatkarte wird nicht zur Kreditkarte. Die Abbuchung erfolgt wie gehabt sofort und nicht zeitversetzt ("auf Kredit") wie bei bei einer Kreditkarte. Ich kann mit dieser Karte zwar bei Händlern, die Mastercard-Kreditkarten akzeptieren, bezahlen. Wenn ich aber eine Sicherheit bei Mietautos hinterlegen muss, geht das nicht, da ja keine Kreditkarte.

Antworten
bluebellwoods
5
22
Lesenswert?

@Kleine Zeitung

Danke für's Ändern der Überschrift, allerdings ist auch der Titel "Bankomatkarte wird zur Debitkarte" falsch. Debitkarte ist außerhalb Österreichs der Begriff für "unsere" Bankomatkarte, der nun auch hierzulande eingeführt wird.

Antworten
winanwin
2
28
Lesenswert?

Überschrift ist falsche....

Die Bankomatkarte wird nicht zur Kreditkarte, sondern statt der Maestro wird eine MasterCard Debit ausgegeben. Und statt „Bankomatkarte“ heißt es jetzt, so wie außerhalb Österreichs üblich, Debit-Karte.

Antworten
BrokenC
13
23
Lesenswert?

ACHTUNG ABZOCKE

ACHTUNG: Bei jeder Buchung in Fremdwährung werden ca. 1 € an Spesen verrechnet!! Da wundert mich nicht warum sie so schnell alle Karten austtauschen wollen. Als vollwertige Kreditkarte somit völlig ungeeignet... leider.

Antworten
calcit
13
17
Lesenswert?

Nun, das war bei jeder gängigen Bankomatkarte bisher so und ist auch...

...bei jeder Kreditkarte so...

Antworten
BrokenC
5
21
Lesenswert?

Das stimmt so nicht...

Das ist nicht wahr! Üblich ist das Fremdwährungsentgeld, dass meist 1 - 3 % des Betrages ausmacht.
Eine Buchung in Fremdwährung setzt sich bei der Sparkasse wie folgt zusammen: Betrag + Fixe Taxe (ca. 1 €) + Fremdwährungsentgelt.
Ich habe Kreditkarten wo ich gar kein Fremdwährungsentgelt bezahle (z.b bei N26)
Somit finde ich schon, dass das eine riesen Abzocke von der Sparkasse ist.

Antworten
lieschenmueller
8
12
Lesenswert?

Raucher aufgepasst!

Etliche Trafiken haben noch nicht umgestellt bez. Alterserkennung.

Liebe Grüße, eine Nichtraucherin - die aber erboste Süchtige nach Zigaretten kennt ;-)

Antworten