AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Neue Ausnahme Ab Montag gilt für Elektroautos kein "Luft-100er" mehr

Elektroautos werden im Immissionsschutzgesetz Luft (IG-L) von abschnittsweisen Tempolimits auf heimischen Autobahnen und Schnellstraßen ausgenommen.

Die IGL-Beschränkung gilt für E-Autos bald nicht mehr
Die IGL-Beschränkung gilt für E-Autos bald nicht mehr © Jürgen Fuchs
 

"Wir setzen so einen weiteren Anreiz, um Elektromobilität in Österreich zu stärken", sagte Elisabeth Köstinger (ÖVP), die als Umweltministerin das Gesetz gemeinsam mit Ex-Verkehrsminister Norbert Hofer (FPÖ) auf den Weg gebracht hat.

Österreich liege bei den Neuzulassungen von E-Fahrzeugen schon im europäischen Spitzenfeld. "Gute Förderungen und Maßnahmen wie diese, erhöhen weiter den Anreiz auf saubere E-Mobilität umzusteigen", so die Abgeordnete gegenüber der APA. Auch Hofer zeigte sich erfreut: "Mit der Aufhebung der Tempolimits für Besitzer von E-Autos wollen wir einen weiteren Impuls für den Absatz solcher Fahrzeuge setzen. Österreich setzt damit einen wichtigen Impuls zur Dekarbonisierung".

Ausnahme für Autos mit grünen Kennzeichen

Die Ausnahme vom "Luft-100er" gilt für Fahrzeuge, die über eine Kennzeichentafel mit grüner Schrift verfügen. Diese Nummernschilder können seit April 2017 für Fahrzeuge mit reinem Elektroantrieb beantragt werden. Der Zulassungsbesitzer kann sein E-Auto auf Wunsch aber auch mit Kennzeichen mit herkömmlicher schwarzer Schrift anmelden.

Die Ausnahme gilt für Streckenabschnitte im hochrangigen Straßennetz (Autobahnen und Schnellstraßen), bei denen eine Geschwindigkeitsbegrenzung nach IG-L vom jeweiligen Landeshauptmann angeordnet wurde. Dies betrifft zurzeit die Bundesländer Tirol, Salzburg, Steiermark, Oberösterreich und Kärnten auf insgesamt über 400 Kilometer.

Kommentare (18)

Kommentieren
RaraAvis
0
1
Lesenswert?

Noch einfach wäre es gewesen

einfach 100 auf der Autobahn zu machen, und E-Autos ausgenommen, halt weiter mit 130/140. Dann hätte man sich Unmengen an Schildern erspart und auch die ganzen IG-L Überkopftafeln abmontieren können.

In 5 bis 10 Jahren wird kaum mehr Verbrenner gefahren werden.

Antworten
kleze8402
2
2
Lesenswert?

Es muss wohl andere Gründe geben ...

... sich für ein Auto mit Elektroantrieb zu entscheiden.

Wir waren für ein paar Tage in Norwegen und mir wäre nicht aufgefallen, dass es unterschiedliche Limits für die Fahrzeuge gibt. Aber, mir sind die vielen Elektro- oder Hybridfahrzeuge aufgefallen. Deutlich mehr als bei uns!

Ich denke also, sie haben das richtige Rezept angewendet und nicht „Zuckerl“ wie dieses verteilt.

Antworten
HB2USD
0
0
Lesenswert?

In Norwegen

gilt ein generelles Tempolimit von 90 km/h.

Antworten
Geerdeter Steirer
5
14
Lesenswert?

Dies ist ein hirnverbrannter Teil der abgesetzten Regierungsriege,

es bringt nur Ungemach und noch mehr Aggression ins Verhalten der Autofahrer, diese gegenseitige Ausspielerei ist höchst gefährlich.
Gefahren kann zum Großteil durch das Verkehrsaufkommen selten mehr als 100km/h.
Die Übersichtlichkeit und Erkennung solcher Kennzeichen im Verkehr ist nahezu unmöglich. Wenn es das erste Mal anständig tuscht und rappelt werden die Gemüter aufschreien.

Das Tempolimmit muß für alle gleich gelten, PUNKT AUS.

Antworten
RaraAvis
0
0
Lesenswert?

Mimimi :)

Wissen Sie dass es unterschiedliche Tempolimits gibt für LKWs, Wohnwagen, Gespanne, einspurige, mehrspurige, nachts, zeitlich abhängig?

Antworten
zyni
2
13
Lesenswert?

Wirklich schwachsinnig,

es wird zu Drängeleien kommen, wenn Fahrer mit E-Autos auf ihr Recht bestehen und überholen möchten.

Antworten
Stratusin
3
6
Lesenswert?

Problem werden deutsche Fahrzeuge,

Weil in Deutschland haben die Landmaschinen grüne Kennzeichen. Wenn die dann bei uns 130 fahren. :) Bzw. werden sie und verklagen wegen Diskremminierumg. Weil es vom Kennzeichen abhängt!

Antworten
scionescio
0
3
Lesenswert?

@Ohnesinn: der fachliche Inhalt deiner Kommentare überrascht mich immer wieder - wenn auch nicht gerade im positiven Sinne;-)

Warum gerade immer die, die so gar keine Ahnung von der Materie haben, überall ihren Salmon absondern müssen und damit öffentlich ihre absolute Taulosigkeit demonstrieren, wird mir ewig ein Rätsel bleiben - wenn ich dich nicht kennen würde, könnte man ja Satire dahinter vermuten, aber bei dir ...

Antworten
dude
10
20
Lesenswert?

Angesichts so eines Schwachsinns...

... bleibt nur zu hoffen, daß nach der Wahl im Herbst wieder ein Hauch von Ökologie ins Parlament einzieht! Mit solchen Alibi-Aktionen, die obendrein massiv die Verkehrssicherheit gefährden werden, werden Sie Frau Ex-Umweltministerin die Klimaziele definitiv nicht erreichen! Ich hoffe, ab Herbst ist eine Umweltministerin am Werk, die ihrem Namen gerecht wird!

Antworten
scionescio
8
19
Lesenswert?

Wenn das die ehemalige Landjugendvorsitzende sagt, muss es wohl stimmen - auch wenn ihre einzige Qualifikation ihre Freundschaft zum gesalbten Studien- und Regierungsabbrecher ist ...

Experten sehen zwar ein unverantwortliches Unfallrisiko und vermehrten Feinstaub durch den Reifenabrieb - aber was stört das die ahnungslosen Populisten, wenn sie glauben, dadurch ein paar Stimmen von noch ahnungsloseren eAutofahrern zu erhalten.

Antworten
Ifrogmi
3
20
Lesenswert?

wieso ...

... schreibt man im artikel nicht dazu wie sich die reichweite bei tempo 130 im vergleich zu 100 reduziert? da geht es ja nicht um einstellige prozentzahlen, sondern gleich um ein paar kraftwerke für wenige autos.

Antworten
100Hallo
3
31
Lesenswert?

Wie sich die Meinung ändert.

und wie erkenne ich ein E-Auto auf der Inntalautobahn wenn auf der Überholspur nur 100 Km/h erlaubt ist. Muss ich mich dann zwischen die LKW hineinzwängen die nicht 80 km/h sondern 95 km/ fahren und keine Strafe fürchten brauchen.

Antworten
umo10
19
0
Lesenswert?

An der Vignette

In Kombination mit dem Kennzeichen

Antworten
WFM200
9
40
Lesenswert?

Schwachsinn

Muss es wirklich erst zu schweren Unfällen kommen, ich überhole einen LKW
mit erlaubten 100, im Rückspiegel Lichthupe von einem E-Fahrer.
Ganz toll, wie soll ich wissen was er von mir will. Ich kann leider nicht hellsehen.
Die Folge aus diesem Unsinn, die Drängler werden rechts überholen. Kann man nur gratulieren zu diesem Schwachsinn.
Außerdem, erzeugen die Reifen des E-Auto keinen Abrieb, somit Feinstaub?

Antworten
HB2USD
3
26
Lesenswert?

Wenn jemand mit dem E-Auto

schneller als 100km/h fährt ist die Batterie noch früher leer.

Antworten
Stratusin
4
6
Lesenswert?

Ist das beim Diesel anders?

Oder braucht er auch mehr bei höherer Geschwindigkeit? Da sind sie jetzt auf was ganz interessantes gestoßen! Das konnte doch niemand wissen. Super Info!‘

Antworten
HB2USD
0
0
Lesenswert?

Beim Diesel

komme ich mit einer Tankfüllung durch ganz Österreich.

Antworten
scionescio
2
5
Lesenswert?

@Ohnesinn: wenn ich mit meinem Diesel 130 statt 100 fahre, brauche ich ca 0,5L mehr dh. ich reduziere meine Reichweite von 1400km auf ca. 1250km ...

... beim Tesla schaffe ich dann nicht einmal mehr Graz - Wien am Stück ... und das ist schon ein gewaltiger Unterschied!

Antworten